Frage von christian199001, 110

Kann man irgendwo Hunde ausleihen?

Falls es möglich währe, würde ich mir gerne für einige Wochen einen Hund ausleihen. Am besten einen kleinen dicken Shi Tzu zum knuddeln. Gibt es so etwas überhaupt? Eventuell Patenschaften?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von LukaUndShiba, 61

Nein so was gibt es nicht.

Und deine Gründe einen Hund haben zu wollen ... Da wäre es unverantwortlich dir einen Hund zu geben.

Schon alleine das du scheinbar einen übergewichtigen Hund zum knuddeln möchtest ...

Hunde sind keine Kuscheltiere und mit Hunden kuschelt man dann wenn sie es wollen, nicht wenn man selber es möchte.

Und auch der kleine Shi-Tzu, wenn er denn nicht dick gefüttert ist, will seine 3 Stunden Bewegung und körperliche Arbeit am Tag. Auch möchte er geistig ausgelastet und beschäftigt werden.

Zudem, wie stellst du dir das mit dem ausleihen vor? Soll der Hund jedes Mal seiner Bezugsperson entrissen werden?

Erst wollte ich vorschlagen das du ja urlaubsbetreung machen kannst aber ich habe starke Zweifel das du in der Lage bist einen Hund auch nur ansatzweise gerecht zu versorgen.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 47

Hallo,

da Hunde Lebewesen sind, kann man sie natürlich nicht so einfach ausleihen. Sie binden sich auch an einen Menschen und sind sehr traurig, wenn dieser Mensch sie dann wieder verlässt, z.B., wenn er genug geknuddelt hat und feststellt, dass ein Hund eine Menge Arbeit verursacht, eine Menge Zeit kostet, eine große Verantwortung mit sich bringt. Hunde sind keine Gegenstände, die man sich ausleiht, bis man die Lust verliert und sie dann wieder zurückgibt!

Wenn du trotzdem gerne zeitweise mit Hunden umgehen möchtest, weil du keine Möglichkeit hast, auf Dauer einen Hund in dein Leben zu integrieren, dann gibt es aber auch dafür "Lösungen":

- du könntest z.B. Urlaubsbetreuungen übernehmen

- du könntest Gassigänger im Tierheim werden

- du könntest dich als Pflegestelle für z.B. Hunde aus dem Auslandstierschutz bewerben

Das beinhaltet aber nicht nur das "knuddeln" und auch keine Wunschhunderasse, sondern eine Menge Hundewissen, Hundeliebe, Arbeit, Verantwortung, Empathie etc. und will bestens überlegt sein.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von LukaUndShiba ,

Tut mir leid, ich habe ausversehen einen Pfeil nach unten gegeben ....

Kommentar von dsupper ,

lol - na sowas - Asche über dein Haupt

Kommentar von Liaya ,

Dafür gibt's von mir jetzt nochmal einen nach oben! ;)

Antwort
von 99NekoChan, 9

Nein sowas gibt es nicht. Gottseidank. 

Auch "kleine dicke Shih Tzus" sind Hunde die Bewegung brauchen und nicht 24/7 nur knuddeln und schlafen wollen. Wir haben seit 10 Jahren so ein kleines Fellmonster in der Familie und auch wenn er vorallem mir ans Herz gewachsen ist macht er doch unglaublich viel Arbeit. Als er noch jünger war musste ich oder mein Vater um 5 Uhr aufstehen und mit ihm 30 Minuten raus gehen. Wenn ich mittags aus der Schule kam nochmal gute 2 Stunden und Abends noch 'ne Stunde. Aufgrund von Alter und Krankheit jetzt nur noch morgens höchstens einmal um den Block mittags 40 - 50 Minuten und abends 30.

Für sein Futter zahl pro Kilo knapp 7€ was echt nicht günstig ist. 

Du kannst ja gerne mit Hunden im Tierheim Gassi gehen aber ein eigener Hund wäre bei den Vorstellungen echt nichts für dich.

Antwort
von RuedigerKaarst, 57

Ich hoffe nicht!

Tiere werden beim Gesetz zwar als Sache angesehen, aber es sind Wesen mit Gefühlen. 

Die Tiere würden einen psychologischen Knacks bekommen, wenn sie ständig woanders sind.

Wie würdest Du dich fühlen, wenn man dich verleiht?

Kommentar von christian199001 ,

Daran habe ich nicht gedacht. 

Ich fände es eben sehr angenehm mir alle paar Monate einen Hund für ein paar Tage anzuschafen denn wegen der Arbeit kann ich keinen festen Hund haben da er sonst die ganze Zeit alleine währe.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Rede mit dem Tierheim.

Eventuell kannst Du ein Bezugsperson für ein Tier werden, so dass Du es bekommst, wenn die Freizeit es zulässt. 

Kommentar von Bernerbaer ,

Auch hier, leider wie so oft, der Hinweis:

Tiere sind keine Sachen. Sie werden durch besondere Gesetze geschützt. Auf sie sind die für Sachen geltenden Vorschriften entsprechend anzuwenden, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist. (§90a BGB)

Dieser Paragraph wurde bereits 1990 in das BGB eingefügt.

Antwort
von precursor, 35

Es gibt immer wieder Leute, die mal am Wochenende durchfeiern wollen, oder die mal für ein paar Wochen in den Urlaub fahren wollen.

Setze doch mal eine Annonce  in die Zeitung, wo du dich als Hundesitter anbietest.

Zum Beispiel so -->

"Sie wollen mal mit Freunden feiern gehen oder in den Urlaub fahren, aber sie wissen nicht, wo sie ihren Hund unterbringen sollen ? Tierlieber Hundesitter kümmert sich um ihren Hund."

Kannst ja was von kostenlos oder gegen sehr geringes Entgelt (Hundefutterkosten) schreiben, oder das deine einzige Motivation die Freude an Hunde ist, oder so.

Antwort
von Othetaler, 59

Du kannst die bei einem Tierheim Hunde zum Ausführen "ausleihen".

Allerdings bezweifle ich, dass das auch für Wochen geht. Aber du kannst ja mal nachfragen.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Hunde aus dem Tierheim "ausleihen" über mehrere Tage oder 1-2 Wochen kann man dann wenn man sich zu 100% sicher ist diesen Hund adoptieren zu wollen und um dann zu schauen ob es klappt, aber nicht einfach mal so.

Das wäre Tierquälerei für den Hund. 

Kommentar von dsupper ,

Viele Tierheim arbeiten aber auch mit festen Pflegestellen. Dort werden die Hunde dann so lange untergebracht, bis sie ein dauerhaftes neues Zuhause finden. Das hat viele Vorteile.

So eine Pflegestelle anzubieten bedeutet aber immer: man muss sich darüber klar sein, dass die Zeit auch sehr lang werden kann und man kann es dem Hund nicht zumuten, wenn man keinen Bock mehr hat oder doch lieber etwas anderes machen will, ihn wieder abzuschieben. Das ist eine ziemliche Verantwortung und oft auch eine schwierige Aufgabe.

In Pflegestellen werden gerne "schwierige" Hunde mit Verhaltensauffälligkeiten gegeben, damit sie dort schon wieder Vertrauen innerhalb einer Familie lernen können. Die Resozialisierung ist in einer Pflegestelle eher gegeben als im Tierheim selbst, wo wenig Zeit für den einzelnen Hund bleibt. So werden für solche Hunde die Chancen erheblich erhöht, ein liebevolles, dauerhaftes Zuhause zu finden. Also keine Aufgabe für "jedermann".

Antwort
von xttenere, 16

ein Hund ist kein Fahrrad, dass man sich irgendwo ausleiht, und dann wieder zurück gibt wenn man es nicht mehr braucht.

Ein Hund ist ein Lebewesen !

Geh mal bei einem Tierheim vorbei, und frag dort nach, ob Du mithelfen darfst...dort gibt es viele Hunde welche geknuddelt werden wollen.

Antwort
von veronicapaco, 12

Zum Glück gibt es sowas nicht!

Antwort
von berlina76, 28

Du kannst mal im Tierheim nach Pflegehund fragen auch auf Zeit. Aber du musst nehmen was du kriegst. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community