Frage von DerCuthalion, 133

Kann man in Skyrim als Vampir die Gefährten-Quest und andere Quests machen?

Habe gehört man kann kaum was machen, da die Wachmänner dich angreifen, deine Huscarls dich nicht mehr folgen etc. Also wenn man sich täglich ernährt, kann man quasi "normal" spielen, als würde man garkein Vampir sein, oder? Nur wenn man sich NICHT nährt, hat man diese Probleme, oder? Und ich hab gehört ab Vampirismus Stufe 4, egal ob man sich nährt oder nicht, wird man trotzdem angegriffen. Stimmt es? Habe davor mit meinem bosmerischen Werwolf gespielt, der Level 91 ist. Da mein Bosmer langsam langweilig wird, hätte ich Lust nen Vampir Charakter zu erstellen, also quasi ein "Vampir Build" zu machen. Da ich mich kaum mit Vampirismus auskenne, brauche ich eure Hilfe, meine Skyrim-Freunde.
Muss man mehrmals täglich Blut trinken, oder reicht einmal am Tag? Wird man trotzdem ausgestoßen, obwohl man oft Blut trinkt oder wenn man generell ein Vampir ist?

LG

Antwort
von Panderos, 71

Mit dem DLC Dawnguard greift dich niemand mehr an. Der Tag nervt natürlich noch, aber es ist als Vampir völlig machbar.

Die Gefährtenquestreihe kannst du allerdings nicht so machen; wenn du sie machst, wirst du ziemlich früh zum Werwolf werden müssen und musst dafür das Vampirdasein aufgeben. Natürlich steht es dir frei, dich nach der Reihe ein weiteres Mal mit Vampirismus zu infizieren.

Expertenantwort
von Shalidor, Community-Experte für skyrim, 74

Da du den Dawnguard-DLC installiert hast, wird dich selbst als normaler Vampir niemand angreifen.

Du steigst pro Tag, an dem du kein Blut getrunken hast, eine Stufe höher. Sprich ab dem fünften Sonnenaufgang seit dem letzten Mal Blut Trinken würden dich alle angreifen (ohne den DLC).

Antwort
von Xboytheunseen, 84

Nur wenn du Dawnguard nicht drinhast.

Mit dem Addon Dawnguard drin wirst du auf Stufe 4 nicht mehr angegriffen.

Antwort
von Xboytheunseen, 71

PS: Du solltest versuchen einen Vampirfürsten zu spielen, das macht wesendlich mehr Spaß mit der Verwandlung und so.

Also nicht von irgendeinem Vampir infizieren lassen, sondern von Harkon selbst, das coole daran ist auch, dass du am Ende dann Fürst der Burg Volkihar werden kannst

Kommentar von DerCuthalion ,

Dawnguard habe ich ja ;) Natürlich will ich auch Vampirfürst werden, aber erst ein normaler Vampir, dann ein Vampirfürst. Ich mein, auf heut und morgen Vampirfürst zu werden, obwohl man nur 1 Tag Vampir ist, ist in meinem Augen Schwachsinn ;) . Alles Schritt für Schritt.

Antwort
von TheLegendary, 67

Du erreichst Stufe 4 des Vampirismus, wenn du dich lange nicht nährst. Das ist kein Level Up system, wenn du dich bestimmte Zeit lang nicht nährst wirst du automatisch hochgestuft. Nähre dich regelmäßig an Barbaren, dann wirst du keine Probleme haben

Kommentar von Xboytheunseen ,

Man wird auf Stufe Vampirismus nicht angegriffen, wenn man das Addon Dawnguard drin hat.

Und überhaupt macht Skyrim ohne Addons kein Spaß

Kommentar von TheLegendary ,

Ob du Addons drin hast ist vollkommen egal, ob du mods drin hast, das ist wichtig.

Ich geh nur von Quellen aus, bei denen ich mich über Vampirismus informiert habe (ich war selber noch nie Vampir, Feueranfälligkeit ist wirklich meh, der großteil an magischen Fertigkeiten ist Feuer und in meinen Spielstil passen die paar Vorteile von Vampirismus nicht rein)

Kommentar von Xboytheunseen ,

Nein, ist nicht egal.

Das Dawnguard Addon entscheidet über angegriffen werden oder nicht

Kommentar von TheLegendary ,

Und überhaupt macht Skyrim ohne Addons kein Spaß

Antwort
von Gordon313, 59

Und selbst wenn, schlafende Opfer gibt´s genug xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community