Kann man in einer individuellen Situation Not Energie freisetzen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Koerper verbraucht waehrend du Sport machst hauptsaechlich Energie aus Kohlenhydraten, die als Glykogen gespeichert werden, und Fett. Er kann nur eine begrenzte Menge an Glykogen speichern: das meiste in den Muskeln, ein kleinerer Teil in der Leber.

Wenn du auf Marathon trainierst, ist dein Ziel a) mehr Energie aus Fett und weniger aus Glykogen zu gewinnen, um deine Glykogenvorraete zu schuetzen. und b) mehr Glykogen in den Muskeln zu speichern. 

Trotzdem brauchen Athleten waehrend eines Langlaufs (mehr als 1 Std.) zusaetzliche Energie aus Isogetraenken oder Gels, und in den Tagen vor dem Wettkampf essen sie Mengen von Kohlenhydraten und trainieren nur wenig um die Vorraete auf Hoechst-Level zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das geht. Im Laufe der Evolution hat sich eine Reserve herausgebildet, um Gefahrensituationen, z.B. den Angriff eines Raubtieres, besser überleben zu können. Diese Reserve kann die Kraft bzw. Leistungsfähigkeit etwa verdoppeln.

Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, diese Reserven zu aktivieren. Zum einen passiert das automatisch bei Panik aus Todesangst. Der Mechanismus passt aber kaum zum Sport...oder du lässt dich von einem Löwen verfolgen. ;-)

Der zweite Mechanismus ist, den Körper über den Willen zu zwingen, diese Reserven freizusetzen. Bei der Ausbildung von Elitesoldaten wird das z.B. sehr intensiv geübt. Wenn man normalerweise denkt, jetzt ist Schicht im Schacht, kann nochmal die selbe Strecke marschiert werden, wenn man Schmerzen ignoriert und den Körper zwingt, weiterzulaufen. Wer direkt hinter der Ziellinie tot zusammenbricht, hat es zu 100% geschafft, seine Reserven auszuschöpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peppie85
23.01.2016, 20:26

spieltest du da auf den aller ersten Marathon lauf an?

1

Hallo! Sicher geht das, in allen Sportarten - dafür gibt es Botenstoffe, bestimmte Hormone. 

 Wann immer der Körper in Ausnahmesituationen gerät startet er ein Schutz- und Abwehrprogramm. So werden auch wichtige Hormone ausgeschüttet. wie :

1.) Adrenalin, ein im Nebennierenmark gebildetes und in Stresssituationen ausgeschüttetes Hormon, welches Leistungsreserven aktiviert und nach Untersuchungen - und eigenen Erfahrungen - Steigerungen von 5 - 10 % bei Tätigkeiten wie Arbeit oder Sport bewirken kann.

2.) Endorphine, diese haben teilweise ähnliche Auswirkungen wie Opiate und andere Rauschmittel. Sie sind als Ergebnis der Evolution wichtig bei Aktivitäten wie Sex, Sport aber oft auch Arbeit. Endorphine können Hunger und Schmerz überlagern und ein eingehendes Glücksgefühl erzeugen - sind auch leistungssteigernd.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das geht. Im Laufe der Evolution hat sich eine Reserve herausgebildet, um Gefahrensituationen, z.B. den Angriff eines Raubtieres, besser überleben zu können. Diese Reserve kann die Kraft bzw. Leistungsfähigkeit etwa verdoppeln.
Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten, diese Reserven zu aktivieren. Zum einen passiert das automatisch bei Panik aus Todesangst. Der Mechanismus passt aber kaum zum Sport...oder du lässt dich von einem Löwen verfolgen. ;-)
Der zweite Mechanismus ist, den Körper über den Willen zu zwingen, diese Reserven freizusetzen. Bei der Ausbildung von Elitesoldaten wird das z.B. sehr intensiv geübt. Wenn man normalerweise denkt, jetzt ist Schicht im Schacht, kann nochmal die selbe Strecke marschiert werden, wenn man Schmerzen ignoriert und den Körper zwingt, weiterzulaufen. Wer direkt hinter der Ziellinie tot zusammenbricht, hat es zu 100% geschafft, seine Reserven auszuschöpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nennt sich auch Adrenalin. Wird Adrenalin ausgeschüttet ist der Körper mehr Schmerzresistent man hat kein Hunger oder Durstgefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tokepi
23.01.2016, 18:24

Ah wenn man Sport macht hat man ja meistens danach auch nicht direkt Hunger auch wenn man vorher hatte ^^ aber wie kann ich extra Adrenalin freu setzen?

0
Kommentar von Steffile
23.01.2016, 18:41

Wenn du Langstrecke laeufst, dann hilft das Adrenalin nicht, weil nach einer gewissen Zeit deine Zuckervorraete wirklich aufgebraucht sind und du unterzuckerst, dann fuehlt es sich an als ob du mit einem Baeren auf dem Ruecken leufst.

0

Wenn jemand mit einer scharfen Waffe auf dich schießt, rennst du wahrscheinlich schneller als normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tokepi
23.01.2016, 18:24

Eher mit Messer ^^

0