Kann man, in einem wahlreichen Jahr, wenn man 16 mal in ein anderes Bundesland umzieht / sich ummeldet, auch 16 mal seine Stimme abgeben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt neben dem Bundeswahlgesetz auch das der Bundesländer oder eben Bürgermeisterwahlen.  In der Regel steht darin, das du min. 3 Monate in einem Wahlkreis leben musst und natürlich gemeldet.

Du kannst also 3 Mal wählen, eben weil zwischen Anmeldung und Wahl min. 3 Monate liegen muss. Nehmen wir an, du meldest dich am 01.06.2016 um, sind die 3 Monate am 01.09.2016 23:59 Uhr vorbei. Sofern die Wahl am 04.09.2016 (Sonntag) stattfindet, kannst du wählen gehen, aber gleich am nächsten Tag musst du dich in einer neue Gemeinde ummelden.

Das wird also sehr eng selbst mit 3 Mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also 4 mal kann ich mir vorstellen aber in 3 Monaten wirste über die Person die du wählen möchtest einfach noch zu wenig wissen.
Wenn du nun 16 mal wählen könntest wären es nur etwas mehr als 3 Wochen.
Ich denke das ist klar dass dies keinen Sinn macht.
Die andere Sache ist das umziehen selbst.
Welcher Vermieter gibt dir einen Mietvertrag für 3 Wochen ?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GluecklicheKuh
25.05.2016, 06:06

vielen Menschen geht es nicht um Politiker kennen, sondern wahlentscheidungen legal zu manipulieren

0

Dreimal schaffst du höchstens, da du mehr als drei Monate in der jeweiligen Gemeinde agemeldet sein musst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GluecklicheKuh
25.05.2016, 06:09

aber 3 mal sind ja auch schon viel und könnten bestimmte sachen entscheiden

0

theoretisch ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GluecklicheKuh
25.05.2016, 06:08

Aber denn könnte man, wenn es mehrere machen irgendwie die Wahlentscheidungen bedeutend verändern, die im weitesten Sinne auch auf ganz Deutschland wirken könnte ? sprich falsche trends hervorbringen ?

0

Was möchtest Du wissen?