Frage von Lonleyxy, 79

Kann man in Biologie hochbegabt sein?

Antwort
von voayager, 36

Hochbegabt wäre z.B. sehr rasch komplexe und diffizile Zusammenhänge und Phänomene zu erkennen und darüberhianus allerlei dazu antizipieren zu können. Das können Arbeitsmehtoden sein, oder Vorstellungen welche weiteren Abläufe sich einstellen, wenn man den Anfang eines Prozesses erkennt. Mit anderen Worten auf Dinge drasuf kommen, ohne sie vorher einstudiert zu haben.

So gesehen sind auch in der Biologie hochbegabte Menschen "zu Hause", allen voran Forscher und Entdecker und davon die, die Bahnbrechendes leisten an neuen Erkenntnissen.

Antwort
von botanicus, 53

Hochbegabung ist nicht so extrem fachspezifisch. Man kann in nur einem einzigen Fach extrem gut sein, das hat dann aber nichts mit Begabung zu tun sondern ist das Resultat von Interesse und Eifer für eine Sache.

Antwort
von Mabur, 59

Hallo Lonlexyx,

naja jein du kannst in Biologie sicher viel Wissen anhäufen und wenn du ein gutes Gedächtnis hast dann weißt du auf dem Gebiet eben viel mehr als andere Menschen. Aber als hochbegabt würde ich das jetzt nicht bezeichnen. Die Bausteine für naturwissenschfatliche Hochbegabung sind eben immer dieselben - zumindest was naturwissenschaftliche Fächer anbelangt (damit ist jetzt nicht sowas wie Musik oder so gemeint oder Sport) .

Meist gutes Gedächtnis + schnelle Auffangsgabe - wobei bei Biologie das Gedächtnis wichtiger ist. Wenn du ein Elefantengedächtnis hast und du Spaß an Biologie hast, gut für dich - go for it :). Wie das dann letzten Endes genannt wird ist ziemlich egal.

Liebe Grüße
Mabur

Antwort
von Fairy21, 52

Ja das nennt man dann Inselbegabung.

Antwort
von Schuesselchen, 23

Ja logo, man kann mit allem hochbegabt sein.
LG, 🐺

Antwort
von DonkeyDerby, 56

Begabung ist nichts anderes als:

Interesse, Lernfähigkeit, Beharrlichkeit, Durchhaltevermögen, Engagement und Freude an der Sache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten