Frage von GreenPlanet, 45

Kann man im Winter Obst und Gemüse auch im Garten aufbewahren?

Oder ist es zu kalt draußen dafür?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sepp333, 33

Kommt auf das Gemüse bzw die Temperaturen an. Lauch z. B. kann oft im Beet bleiben. Besser ist es dir machst dir ne Erdmiete am Besten nimmst du eine alte Waschmaschienentrommel gräbst sie ein da kann man dann Kartoffeln, Möhren ect Lagern.

 Wichtig ist oben übers Gemüße Stroh und ein Gitter das keine Mäuse rein kommen. Und über die Miete entweder Erde oder Stroh als Isolierung vor Frost.http://allmende.bplaced.net/mohren-in-die-miete/

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 23

Kohl kann problemlos draußen gelagert werden auch wenn es Nachts sehr kalt ist. Alles andere würde ich vor allem wenn es Nachts Richtung 0° oder kälter wird nicht mehr draußen lassen da es sonst gefriert und dann nicht mehr wirklich essbar ist (Gurke, Tomate und Paprika wird z.B. matschig). Obst kann Kälte auch nicht wirklich ab weshalb man die meisten (oder auch alle bin mir da nicht mehr sicher) Obstsorten auch nicht im Kühlschrank lagern sollte. 

Antwort
von Grobbeldopp, 32

Unter 0 nicht. Es sei denn sie sind in einer Kühltasche und es wird nur nachts kurz kanapp unter 0.

Ansonsten müsstest du sie "einmieten".

Antwort
von Akka2323, 31

Solange draußen kein Frost ist, ist meine Terrasse mein Zweitkühlschrank.  

Antwort
von josefia, 10

Besser nicht. Für Obst ist es unter Null Grad zu kalt.Für das meiste Gemüse auch. Ganz empfindlich sind zb. Tomaten.Sie erfrieren schon knapp unter null grad und eignen sich dann nur noch für den Müll.

Antwort
von Memo2000plus, 27

Sobald es sehr kalt wird, gibt es frost und das bekommt den meisten Lebensmitteln nicht so gut, sie bekommen erfrierungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community