Frage von Alleswisser02, 49

Kann man im Handball bei einer roten Karte mit Bericht als Verein den Bericht einsehen?

Hallo, aus unserem Verein hat jemand aus Wut nach einem verlorenen Spiel den am Boden liegenden Ball mit dem Fuß weggeschossen und dabei versehentlich den ebenfalls am Boden liegenden Gegenspieler an der Schulter getroffen. Die Schiedsrichterin (die aus dem selben Verein kam wie der Gegenspiel, was eigentlich verboten ist) hat aber in den Bericht geschrieben, er habe den Gegenspieler geschlagen. Unserer Trainer hat es nicht gesehen und deshalb unwissend den Bericht so wie er war bestätigt. Erst im Nachhinein hat er vom tatsächlichen Ablauf erfahren. Er ist sich allerdings nicht mehr ganz sicher, ob im Bericht wirklich "geschlagen" stand. Kann man das irgendwie nachprüfen?

Antwort
von 19rapper99, 17

Was sicher nicht geht, dass man denn Ball einfach wegkickt. Dass es ein aus versehen war, kann, sein. Hat der Spieler sich wenigstens beim gegnerischen Spieler entschuldigt? Was unterstes Niveau ist, ist dass ein Schiedsrichter der gleichen Mannschaft das Spiel leitet.  

Am besten ist es, dass der Spieler, der den Ball gekickt hat, sich mit dem Trainer zusammensitzt und allenfalls, wenn noch nicht getan, beim gegnerischen Spieler entschuldigt und dem Obersten Chef eurer Handball-Region ein Schriftliches Schreiben schreibt und jedes Detail beschreibt, beim und während dem Match schreibtz.

Antwort
von funtick, 21

Der Heimverein bekommt doch ein Durchschlag des Spielberichtsbogen bzw. kann diesen bei der Verwendung von Spielbericht Online in seinem Account herunterladen. Und in diesem Spielbericht muss der schriftliche Bericht der Schiedsrichterin vermerkt sein.

Spätestens wenn der Verein post von der spielleitenden Stelle Recht bekommt erfahrt ihr was im Bericht gestanden ist und ob diesem überhaupt stand gegeben wird. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten