Kann man Hunde gegen bestimmte Gifte immunisieren oder wie bringt man einen Hund dazu nicht jeden Giftköder hinunterzuschlucken?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Könntest deinem Hund natürlich beibringen draußen nichts zu fressen, aber das gestaltet sich oft als schwierig vor allem wenn Frauchen oder Herrchen mal nicht gucken. Bei Hunden, die prinzipiell alles fressen wäre ein Maulkorb ne Überlegung wert. Ich habe für denn Fall der Fälle immer aktivkohle dabei und suche dann den Tierarzt auf. Aber meine fellnase frisst glücklicherweise nur von bekannten was, oder wenn ich dabei bin.
Vom Boden frisst er nichts mehr. Ich glaub er fand es doof, dass ich ihm dass dann komplett aus dem Maul gezogen habe :D dann lieber doch nur das fressen, was erlaubt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann seinen Hund dazu erziehen,das Er draussen gar nichts auf nimmt oder von anderen Menschen was annimmt! Das kann der Hund lernen.Gegen Gifte immunisieren hab ich noch nie gehört.Hier bei uns sind wieder Giftköder gefunden worden,da lass ich meinen Hund sowieso an der Leine,da sehe ich,wenn Er was auf nehmen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wohl weniger aber Du kannst Deinem Hund beibringen das er nicht alles fressen darf was er findet.

Trotzdem bleibt immer ein kleines Restrisiko. Man kann sich nun mal nicht vor allem schützen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe unserem beigebracht, nur auf kommando zu fressen. da sowieso wir für die recourceneinteilung( futter) zuständig sind, funktioniert das sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bringe ihm einfach bei nichts vom Boden zu essen! Mein Hund bringt immer zuerst was er findet! Essen darf ers aber trotzdem nie! Es gibt leider immer Hundehasser 👎🏼😢
Und auch nichts von fremnden Leuten annehmen.... Man weiss echt nie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immunisieren kann man sie nicht aber erziehen, dass sie nichts von der Straße fressen.

Da sollte aber vorher unbedingt an den Grundkommandos gearbeitet werden, sprich "Aus" bedeutet dann auch auf Entfernung "Aus" für den Hund. Zudem kann man  etwas vorsorgen, in dem man zu Hause ein wenig füttert, so dass sich der Hund nicht gierig auf alles stürzt, was er draußen findet und gut riecht für ihn.

Auch anbieten würden sich getrocknete Fleischstreifen o.ä. für unterwegs. Wenn der Hund etwas findet, was ihm schmecken könnte, das Fleisch (evtl. raschelig verpackt) verheißungsvoll aus der Tasche ziehen. 

So hat´s unserer eigentlich recht gut verstanden, dass daußen nix gefressen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am einfachsten ist wohl, dem Hund einen Maulkorb aufzusetzen. In manchen Regionen oder Orten ist das sogar Pflicht (Bahn zb.).

Die für den Hund schönere Variante ist, dem Hund beizubringen, nichts zu fressen was er findet, sondern nur was du ihm gibst. Es gibt zb. zahlreiche Videos davon.

Lg,
Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FancyDiamond
09.07.2016, 17:50

Was ist das denn für eine abartige Methode?!

Für einen Hund ist es wichtig draußen zu schnüffeln, sonst kann er seine Umgebung gar nicht wahr nehmen. Solange der Hund kein Listenhund oder nachweislich bissig ist, sollte man niemals einen Maulkorb aufsetzen!

Man kann einem Hund das auch spielerisch beibringen. Dazu gibt es viele Möglichkeiten.

Wer diesbezüglich zu einem Maulkorb greift, hat persönlich in der Hundeerziehung versagt!

1
Kommentar von annaskacel99
10.07.2016, 12:32

Ich hab ja nicht gesagt, das ich das tue! Aber die meisten Menschen machen sich mit der Hundeerziehung wenig Mühe und bevorzugen einfache Varianten. Angesehen davon kann der Hund mit Maulkorb durchaus normal schnüffeln!!

0
Kommentar von miriamkelzer
10.07.2016, 23:09

Was auch immer dich momentan in deinem Leben belastet, sodass du im Internet total überreagieren musst: es wird wieder besser

0

Hunde sind wie Menschen. Die
Lernen nie aus und sind schwer erziehbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alija1990
09.07.2016, 17:55

👎🏼

0

du solltest deinen hund so erziehen, dass er nur draussen frisst, wenn du die erlaubnis dazu bekommt.

ausserdem sollte der hund das wort "aus!" kennen und dir dann seine buete geben.

sinnvoll ist es auch dem hund tauschgeschaefte anzubieten, als oein leiblingsleckerlie oder spielzeug gegen ein unerwuenschtes futter zu tuaschen.

immun kannst du keinen hund gegen gifte machen, es gibt vieles was fuer hunde giftig ist: schokolade, rattengift, goldregen etc.etc.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Glück hab ich von Haus aus, eine äußerst mäkelige Hündin was das Fressen angeht. Sie frisst nicht alles, und schon gar nichts inadäquates was draußen rumliegt.

Man kann einen Hund natürlich daruf kontitionieren, dass er draußen nichts aufnimmt. Aber das kann bei einem gefressigen Hund, wie z.B. einem Labrodor eine ziemliche Herausforderung sein.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung