Frage von F4bulous, 212

Kann man heutzutage öffentlich ein Eisernes Kreuz tragen?

Ist das überhaupt erlaubt? Das Eiserne Kreuz wird ja ab und zu noch mit Nationalsozialismus in Verbindung gebracht. Und ich will ja auch nicht, dass dann manche denken, ich wär ein Nazi.

Antwort
von Jonnymur, 132

Wie andere Antworten bereits zeigen, sind manche aufgrund der allgemeinen Wahrnehmung des Symbols unsicher oder ablehnend dazu eingestellt. Genauso stehen aber auch viele neutral und manche, genau wie du, positiv zu diesem Symbol. Ich persönlich denke, dass du es durchaus tragen kannst und auch solltest, wenn du das willst. Eine Intention bleibt wie sie ist und diese hier hat nichts mit dem NS zu tun. Die Rezeption ist wiederum variabel. Sie veränderte sich in der Vergangenheit und (!) sie verändert sich natürlich auch noch heute - auch durch eine positive Einstellung wie deine. Mit den Vorurteilen von Mitmenschen muss man wiederum ohnehin leben, egal ob man so ein Symbol trägt oder nicht trägt. Das darf dich aber nicht in deiner Selbstdarstellung beeinträchtigen. Ein gebildeter und anständiger Mitbürger, der den Unterschied zwischen Intention und Rezeption kennt und mit dir ins Gespräch kommt, wird dich, wenn überhaupt, nach deinem Vorsatz Fragen ein solches Symbol zu tragen, anstatt dich dafür zu diskriminieren. Letztendlich geht es aber auch niemanden etwas an.

Kommentar von Accountowner08 ,

Warum soll er es tragen? Im 1. Weltkrieg kann er es nicht erworben haben, dann wäre er weit über 100 Jahre alt. 

Es im 2. Weltkrieg gekriegt zu haben ist nichts, worauf man stolz sein muss, bzw, zeigt man, wenn man es trägt eine Nazi-Gesinnung.

Es einfach so zu tragen rechtfertigt sich durch gar nichts (ausser eben durch Lust auf Provokation oder Nazi-Gesinnung).

Kommentar von Jonnymur ,

@Accountowner08 Wieso er es tragen sollte, habe ich bereits geschrieben und somit deine Perspektive widerlegt.

Antwort
von DrStrosmajer, 133

Gesetz über Titel, Orden und Ehrenzeichen (Bundesgesetz)

§ 8:

Orden und Ehrenzeichen dürfen, soweit §§ 7 und 10 nicht Abweichungen
zulassen, nur getragen werden, wenn sie von der zur Verleihung befugten
Stelle ordnungsgemäß verliehen worden sind und der Beliehene hierüber,
soweit die Stiftungsurkunde nichts Gegenteiliges bestimmt, eine
Verleihungsurkunde, ein Besitzzeugnis oder ein vorläufiges Besitzzeugnis
innehat.

Antwort
von Tannibi, 131

Stiftungsdatum 1939 vermutlich nicht mehr, weil ein Hakenkreuz drauf ist, das als Symbol einer verfassungsfeindlichen Organisation gilt.

Ansonsten spricht eigentlich nur dagegen, dass man nur Orden tragen sollte, die man selbst bekommen hat.

Antwort
von Gwynbleidd, 107

Das Eiserne Kreuz ist meines Wissens nach zwar nicht verboten (immerhin ist es ja auch auf dem Brandenburger Tor drauf. Allerdings würde ich das niemals freiwillig tragen wollen. Es ist ein Symbol der Kontrolle, Diktatur und Massenbeherrschung. Außerdem bin ich Assassin's Creed Fan und würde niemals das Symbol der Templer tragen.

Kommentar von DrStrosmajer ,

....Es ist ein Symbol der Kontrolle, Diktatur und Massenbeherrschung....
Blanker Unsinn.

Kommentar von Gwynbleidd ,

Das war keine feststellung sondern eine persönliche Interpretation. Und ich sehe dieses Symbol nur bei Personen, die ihre Macht nutzen, um das Volk zu beherrschen.

Antwort
von Garryplotter, 120

Lass es lieber.
Habe mal ein t-shirt mit dem kreuz der Bundeswehr an gehabt und wurde von vielen Leuten komisch angeguckt.

Antwort
von Accountowner08, 93

Nein, eindeutig nicht. Die Träger aus dem 1. Weltkrieg sind alle tot, oder müssten über 120 Jahre alt sein. Darauf, es im 2. Weltkrieg bekommen zu haben, muss man nicht stolz sein, denn damit würde man wirklich eine Nazi-Gesinnung zum Ausdruck bringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community