Frage von christian0071, 80

Kann man Hausverbot in einem Geschäft erhalten wenn man beim Mitbewerber arbeitet?

Antwort
von Nemesis900, 49

Man kann ein Hausverbot auch ganz ohne Grund aussprechen.

Antwort
von bartman76, 49

Ja, ich glaube das fällt unter das Hausrecht, so lange in der Umgebung eine alternative Einkaufsmöglichkeit für dich besteht.


Antwort
von DerSchokokeks64, 50

Du kannst immer Hausverbot bekommen, das ist Sache des Besitzers.

Antwort
von derhandkuss, 35

Jeder Ladeninhaber kann Dir prinzipiell ein Hausverbot aussprechen. 

Antwort
von Butler8070, 18

Man kann komplett grundlos Hausverbote aussprechen.

Antwort
von lohne, 35

Ein Hausverbot kann dir jeder, auch ohne Angabe von Gründen erteilen.

Kommentar von christian0071 ,

Ja aber das Geschäft ist kein privatgeschäft sondern gehört einem Verband mit Vorstand und Geschäftsführer ( Lagerhaus)

Kommentar von lohne ,

Diese Konstellation ändert nichts am Hausrecht. Der Vorstand und oder der Geschäftsführer kann es jederzeit aussprechen.

Kommentar von Tesekam ,

Selbst einzelne Mitarbeiter (z. B. Kassierer), also nicht nur Vorstandsmitglieder und der Geschäftsführer können ein Hausverbot aussprechen.

Es wird davon ausgegangen, dass die Mitarbeiter das hausverbot stellvertretend für den Eigentümer ausspricht. So ist es z. B. bei einer größeren Ladenkette nicht nötig, dass der Besitzer dieser direkt das Hausverbot ausspricht.

Antwort
von noname68, 26

wenn du so leichtsinnig bist und z.b. im firmendress bei der konkurrenz zum "schnüffeln" herumspazierst, dann schon.

ansonsten gibt es doch keinerlei anlass, dass du als mitarbeiter des wettbewerbs auftritts, wenn du ganz normal in einen laden gehst.

Kommentar von christian0071 ,

Ich war privat dort !

Kommentar von noname68 ,

und, hast du dort randaliert oder was?

Kommentar von Tesekam ,

Es spielt keine Rolle ob du privat oder beruflich bei dem Laden warst. Hausrecht bedeutet, dass er dir "ohne Grund" Hausverbot erteilen kann... du kannst ihn aber selbst wenn er dir nicht Hausverbot erteilt hätte, hinterher ja auch nicht zwingen einen Vertrag einzugehen (ein Einkauf ist ja ein Vertrag... und der benötigt zwei übereinstimmende Willenserklärungen).

Wenn er aber nicht ruhig mit sich reden lässt, lass ihn doch... Dem willst du doch nicht auch noch als Kunde zur Verfügung stehen, oder? So hat er eben einen Kunden vergrault.

Du wirst sicherlich andere Läden in deiner Nähe haben, auf die du ausweichen kannst, die ihre Kunden besser behandeln, oder? ;-)

Antwort
von chokdee, 37

Hausrecht bedeutet, man kann jemanden ohne Grund Hausverbot erteilen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten