Frage von bytheway500, 25

Kann man für das Papierschöpfen Faserstoffe selbst "herstellen"- zB. alte Kleidung schreddern und einweichen oder vielleicht aus Gras,...?

Das Papierschöpfen könnte kostspielig werden, wenn man hunderte Blätter anfertigt und ständig neues Fasermaterial kaufen muss, weil man sich nicht mit alten Zeitungen begnügen will. Kann man Alltagsgegenstände oder Pflanzen aus der Natur zu verarbeitbarem Fasermaterial "umfunktionieren"? Gäbe es qualitative Unterschiede zu dem, was man kaufen kann?

Antwort
von shehas, 10

Ist schon ein bisschen her, aber hier noch meine Meinung: Es gibt Gewerke, die unheimlich viel Papierabfälle haben (z.B. Buchbindereien, Druckereien etc,.

Wenn Du da mal fragst, überlässt man Dir bestimmt gern Papierreste. Die muß man nicht kaufen. Gut sieht übrigens aus, wenn man z.B. getrocknete Zwiebelschalen dazugibt.Ich habe eine Tüte, in die ich z.B. Abfälle von Geschenpapier (ohne Tesa) auch angekrupelte aufbewahre, kleingeschnippelt- super zum Papier machen.

Antwort
von Turbomann, 14

Du kannst mal nach Anleitungen im Netz dafür suchen.

Für Papierschöpfen gibt es sicher welche, dann probiere es mal mit der Suche:

Anleitung für Papierschöpfen aus alter Kleidung oder Faserstoffe

Es gibt für alle handwerklichen Bastelsachen eine Anleitung im Netz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community