Frage von HarukaKun, 34

Kann man Folgendes schon unter Cybermobbing/Mobbing einordnen und was kann man dagegen tun?

Guten Tag. Ich bin vor über einem halben Jahr mit meinem heutigen Ex zusammengekommen. Nennen wir ihn mal Malte. Malte war eine Stufe unter mir und seine Klasse hat das rausgefunden und uns dann versucht zu mobben, da wir lesbisch waren. (Malte und ich sind Transgender. Waren wir vor einem halben Jahr noch nicht) Uns wurden immer so Sachen wie "Ew scheiß Lesben!" oder "Nehmt euch ein Zimmer ihr Lesben!" hinterhergerufen. Meistens war es aber mein Name, den die Jungs aus Maltes Klasse hinterhergerufen haben (zu dem Zeitpunkt hieß ich noch Jacky). Nach einem Vierteljahr kamen dann auch noch Spitznamen wie "Jacky chan" oder "Jacky die Mörderpuppe" dazu. Das hat mich schon etwas aufgeregt, aber man gewöhnt sich irgendwann daran. Mein eigentliches Problem ist erst seit meinem Outing als Transgender entstanden. Ich bin gerade dabei die Jahrgangsstufe zu wiederholen, da ich letztes Jahr ziemlich starke Depressionen hatte und dementsprechend die Motivation zum lernen komplett fehlte und ich abgesackt bin. Jetzt nach meinem Outing ruft auch meine alte Klasse mir meinen ("Transboy-") Namen hinterher und hat eine Page auf Instagram erstellt die "Harufan" mit ner Zahlencombo heißt und mit der ich auf Hentai Bildern markiert werde. In der Beschreibung steht "Jacky Chan" und ich glaube beim besten Willen nicht, dass das alles Zufall ist. Das zieht mich total runter, da ich vor ca nem Monat erst von den gnazen Depressionen weggekommen bin und ich habe enorm Angst rückfällig zu werden. Ich bedanke mich im Vorraus schon für hilfreiche Antworten und wünsche einen angenehmen Tag.

~Haruka

Antwort
von Veruschka61, 20

Das ist Mobbing der übelsten Art. Ich hoffe, du hast einen guten Psychologen, der dich unterstütz. Mein Sohn (17) ist auch transgender. Er hatte bisher nicht den Mut, sich offiziell zu outen. Ich finde es sehr mutig von dir, dich zu outen, und man sieht jetzt an deinem Fall, warum junge Menschen, wie mein Sohn, Angst vor einem Outing haben. Ich würde dir dringend raten die Schule zu wechseln und irgendwo anders hingehen, wo niemand dich kennt. Falls das nicht möglich ist, würde ich mit jemanden sprechen, der sich gut mit dem Thema auskennt. Diese Art von Mobbing führt oft dazu, dass sich Menschen umbringen. So etwas finde ich ganz, ganz schrecklich. Meinem Sohn ging es auch sehr schlecht in der Schule, da er von einer Gruppe von Schülern gemobbt wurde, die vermutet haben, dass er transgender ist. Mein Sohn hat einen sehr guten Jugendpsychiater in Köln, der ihn super unterstützt. Du wirst jetzt viel Mut haben müssen, aber wir wachsen auch in solchen Situationen und werden stärker. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community