Frage von Artur577, 86

kann man Firmen beim finanzamt anschwärzen?

Guten Tag Meine Frau leitet einen Massage Salon und wir sind ganz normal angemeldet und zahlen USt. Bei 35 Euro die gehen da direkt mal 7 Euro an das Finanzamt. Jetzt haben wir erfahren das alle Thai Massagen in der nähe als klein Unternehmungen angemeldet sind und somit keine Umsatzsteuer zahlen müssen. Klein Unternehmer dürfen nur sehr wenig Umsatz machen. Wenn diese Läden jedoch damit werben das ihr Team aus 6 und mehr Personen besteht dann muss das Finanzamt doch hellhörig werden oder sehe ich das falsch. Was kann man da machen? Kann ich direkt dem Finanzamt schreiben? Weil ohne UST kann man auch ganz andere Preise verlangen.

Antwort
von wfwbinder, 21

Zum einen, solltet Ihr mal prüfen, ob Ihr zuviel Umsatzsteuer zahlt, denn 35,- Euro / 1,19 = 29,41 Umsatz + 19 % = 5,59 Euro umsatzsteuer und nicht 7,- Euro.

ausserdem habt Ihr aus den Kosten wie Massageöl, und was sonst noch anfällt den Vorsteuerabzug. 

Aber das ist Kleinkram. Natürlich ist es bei euch eine höhere Belastung durch die Umsatzsteuer.

Nach der Schilderung vermute ich, dass der Eigentümer das anderen Salons den Masseurinnen jeweils nur die Liege, bzw. den Arbeitsraum vermietet und jede Masseurin ihren eigenen Betrieb hat. 

Dieses Modell ist sehr geschickt, aber relativ leicht aufzudecken.

Das ist nämlich schon dann tot, wenn man an einer Zentralkasse zahlt und nicht bei der jeweiligen "Unternehmerin."

Ausserdem ist die Sache mit der Umsatzsteuer völliger Kleinkram bei der Sache.

Wenn die Masseurinnen nämlich in den Betrieb eingebunden sind wie Arbeitnehmerinnen (zentrale Annahme und Verteilung der Termine, Dienstplan, statt eigener Bestimmung der Arbeitszeiten usw) also dessen studio ganz normal organisiert ist, wie eines mit angestellten Mitarbeitern, wird sich die Rentenversicherung dafür bei einer Prüfung sehr interessieren.

Was da dann an Beiträgen auf den Zukommt (die an die Masseurinnen ausgezahlten Beträge sind das Nettogehalt, von dort wird auf Steuer-, und Sozialversicherungsbrutto hochgerechnet, übersteigt die Umsatzsteuerlast um ein Vielfaches.

Der Tipp an das Finanzamt, wäre die lasche Methode. Wenn ihr dem Treiben ein ende bereiten wollt, dann informiert den Zoll, die sind dafür zuständig.

Antwort
von Infomercial, 40

Kann man machen, muß man aber nicht.

Zudem: Es ist durchaus vorstellbar und praktikabel, daß jede der Masseurinnen als Kleinunternehmerin arbeitet und die Räumlichkeiten nach Termin und Bedarf anmietet. Damit wären die sauber.

Einer hat den Hauptmietvertrag fürs ganze Objekt, die anderen Untermietverträge.

Zudem, anstatt so nen kleinen Thaisalon anzuschwärzen, wo die Menschen wenigstens was für ihr Geld kriegen, könntest du stattdessen deine Energie darauf verwenden, deine Stadt wegen Veruntreuung von Steuergeldern anzuzeigen.

Kommentar von Artur577 ,

wieso sollte man sich die Arbeit machen  bei 6 Untermietern dem Geld hinterher zu laufen für nichtmal 300 Euro Gewinn im Monat (laden Miete beträgt min 1200 pro monat).

Kommentar von Infomercial ,

Noch mal: Es gibt einen Hauptmietvertrag - dieser Mieter zahlt die komplette Miete. Der "Hauptmieter" wiederum bekommt von den jeweiligen Untermietern anteilig die Miete. Da diese (Haupt- und Untermieter) zusammenarbeiten, machts es keinen Sinn, wenn einer der Beteiligten Streß macht (zudem sind es Asiaten, die haben diesbezüglich ohnehin eine andere Mentalität).

Und: Ich sage nur, daß dies eine Fallgestaltung ist, um die Sache im Rahmen der Kleinunternehmerregelung völlig gesetzeskonform aufzuziehen.

Kommentar von Artur577 ,

ok das verstehe ich schon. Jedoch dürfen die mieteinnahmen des hauptmieters dann doch auch nicht Sie 17500 Euro pro Jahr übersteigen oder sehe ich das falsch? Das sind gerade mal 14xx pro Monat.

Kommentar von Infomercial ,

Wenn! Jede einzelne Masseurin als Kleinunternehmer angemeldet ist, dann sind es sechs und nicht ein Kleinunternehmer.

Antwort
von Delveng, 42

Man kann das tun, man muss es aber nicht.

Antwort
von heidemarie510, 38

Ich denke mal, das Finanzamt lässt sich nicht auf anonyme Anrufe ein. Die wollen Namen...

Kommentar von wurzlsepp668 ,

denkste .....

das Finanzamt bekommt jede Menge Anzeigen, welche anonym (also Absender nicht bekannt) gestellt werden ...

Kommentar von heidemarie510 ,

Wollen die nicht wenigstens genauere Details oder Nachweise? dann soll er anrufen...ich glaube, da könnte man auch sämtliche Nagelstudios dicht machen...

Antwort
von Nenkrich, 42

Die wären dumm wenn es unmöglich wäre...

Kommentar von Nenkrich ,

... Schreib denen einfach.

Antwort
von grisu2101, 36

Tja, Umsatz gem. Kleinunternehmerregelung bis 17500 Euro / Jahr.
Wie das bei so vielen Angestellten geht ist auch mir schleierhaft...
Klar kann man da mal das Finanzamt informieren, da kann man auch anrufen.

Kommentar von Artur577 ,

Ja und bei max 17500 reicht der Umsatz ja gerade mal so für die Miete deshalb ist das vollkommen unmöglich  das die legal arbeiten

Kommentar von grisu2101 ,

Ja ist schon seltsam... es sei denn, sie haben sich alle einzeln irgendwie angemeldet, wie jemand hier vermutet....

Kommentar von Madmullet ,

Die Thais die da arbeiten werden mit Sicherheit keinen Mindestlohn von 8,50€ bekommen.
Und natürlich wird da schwarz Kasse gemacht. Die Frage ist doch nur wieviel?!

Kommentar von grisu2101 ,

:-) Schwer zu sagen.... Aber wenn das Finanzamt erfolgreich ermittelt, dann bleibt jedenfalls kein Auge bei denen trocken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten