kann man Firmen beim finanzamt anschwärzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zum einen, solltet Ihr mal prüfen, ob Ihr zuviel Umsatzsteuer zahlt, denn 35,- Euro / 1,19 = 29,41 Umsatz + 19 % = 5,59 Euro umsatzsteuer und nicht 7,- Euro.

ausserdem habt Ihr aus den Kosten wie Massageöl, und was sonst noch anfällt den Vorsteuerabzug. 

Aber das ist Kleinkram. Natürlich ist es bei euch eine höhere Belastung durch die Umsatzsteuer.

Nach der Schilderung vermute ich, dass der Eigentümer das anderen Salons den Masseurinnen jeweils nur die Liege, bzw. den Arbeitsraum vermietet und jede Masseurin ihren eigenen Betrieb hat. 

Dieses Modell ist sehr geschickt, aber relativ leicht aufzudecken.

Das ist nämlich schon dann tot, wenn man an einer Zentralkasse zahlt und nicht bei der jeweiligen "Unternehmerin."

Ausserdem ist die Sache mit der Umsatzsteuer völliger Kleinkram bei der Sache.

Wenn die Masseurinnen nämlich in den Betrieb eingebunden sind wie Arbeitnehmerinnen (zentrale Annahme und Verteilung der Termine, Dienstplan, statt eigener Bestimmung der Arbeitszeiten usw) also dessen studio ganz normal organisiert ist, wie eines mit angestellten Mitarbeitern, wird sich die Rentenversicherung dafür bei einer Prüfung sehr interessieren.

Was da dann an Beiträgen auf den Zukommt (die an die Masseurinnen ausgezahlten Beträge sind das Nettogehalt, von dort wird auf Steuer-, und Sozialversicherungsbrutto hochgerechnet, übersteigt die Umsatzsteuerlast um ein Vielfaches.

Der Tipp an das Finanzamt, wäre die lasche Methode. Wenn ihr dem Treiben ein ende bereiten wollt, dann informiert den Zoll, die sind dafür zuständig.

Tja, Umsatz gem. Kleinunternehmerregelung bis 17500 Euro / Jahr.
Wie das bei so vielen Angestellten geht ist auch mir schleierhaft...
Klar kann man da mal das Finanzamt informieren, da kann man auch anrufen.

Kommentar von Artur577
14.08.2016, 11:21

Ja und bei max 17500 reicht der Umsatz ja gerade mal so für die Miete deshalb ist das vollkommen unmöglich  das die legal arbeiten

0
Kommentar von Madmullet
14.08.2016, 11:22

Die Thais die da arbeiten werden mit Sicherheit keinen Mindestlohn von 8,50€ bekommen.
Und natürlich wird da schwarz Kasse gemacht. Die Frage ist doch nur wieviel?!

0

Die wären dumm wenn es unmöglich wäre...

Kommentar von Nenkrich
14.08.2016, 11:15

... Schreib denen einfach.

0

Man kann das tun, man muss es aber nicht.

Ich denke mal, das Finanzamt lässt sich nicht auf anonyme Anrufe ein. Die wollen Namen...

Kommentar von wurzlsepp668
14.08.2016, 11:22

denkste .....

das Finanzamt bekommt jede Menge Anzeigen, welche anonym (also Absender nicht bekannt) gestellt werden ...

0

Was möchtest Du wissen?