Frage von Anonym20017, 53

Kann man festangestellt sein obwohl man noch in der Probezeit ist?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 19

Die "Festanstellung" bezieht sich im Grunde genommen auf die Zeit nach der Probezeit/Dauer von sechs Monaten Betriebszugehörigkeit.

Es wird unterschieden zwischen befristetem und festem Arbeitsverhältnis.

Bei Befristungen ist das Ende der Befristung entweder kalendarisch oder, bei Befristungen mit Sachgrund, durch das Erreichen des Zwecks der Befristung festgelegt.

Bei einem unbefristeten Arbeitsverhältnis ist kein "automatisches" Ende des Arbeitsverhältnisses festgelegt.

"Sicher" sein kann man sich bei jeder Art von neuem Arbeitsverhältnis erst nach sechs Monaten, da vorher das Kündigungsschutzgesetz nur in ganz seltenen Ausnahmen greift. Wenn also die Probezeit keine sechs Monate dauert, ist auch nach der Probezeit in jedem Arbeitsverhältnis eine Kündigung möglich. Da unterscheiden sich nur die Kündigungsfristen.

Antwort
von fernandoHuart, 25

Festangestellt bist Du wenn Du einen Arbeitsvertrag hast.

In dieser Vertrag werden zwischen Dir und der Arbeitsgeber ein Probezeit vereinbart.

Üblich sind bis zu sechs Monate wenn keinen andere tarifliche oder besondere Arbeitsverhältnisse ins Spiel sind.

Die Probezeit hat eigentlich nur Relevanz bei Kündigungsfristen.

Antwort
von simon7909, 25

Die Probezeit ist gesetzlich vorgegeben und demnach obligatorisch! Das Arbeitsverhältnis kann durchaus nach der Probezeit in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übergehen, eben so wie du es mit deinem Arbeitgeber vertraglich vereinbart hast!

Kommentar von fernandoHuart ,

Probezeit ist nicht gesetzlich vorgeschrieben. Es ist ein Vereinbarung zwischen AN und AG.

Die Längen der Probezeiten werden allerdings auch tariflich geregelt oder zwingend bei besondere Arbeitsverhältnisse.

Kommentar von Familiengerd ,

Die Probezeit ist gesetzlich vorgegeben und demnach obligatorisch!

Das ist falsch bei einem "normalen" Arbeitsverhältnis und gilt (mit einer Dauer von mindestens 1 Monat und höchstens 4 Monaten) nur für ein Ausbildungsverhältnis).

Das Arbeitsverhältnis kann durchaus nach der Probezeit in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übergehen

Auch das ist in solcher Formulierung nicht richtig!

Es kann vereinbart werden, dass die Probezeit dem anschließenden Arbeitsverhältnis als befristetes Arbeitsverhältnis vorangeht. Wenn eine Befristung nicht von vornherein vereinbart wurde, dann besteht ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Antwort
von stubenkuecken, 23

Du kannst auch als fest Angestellter nach der Probezeit entlassen werden.

Kommentar von fernandoHuart ,

Stimmt. Nur die Kündigungsfristen sind anders.

Antwort
von mauchda, 31

sehr gute Frage, will ich auch wissen

Kommentar von Anonym20017 ,

:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community