Frage von Unwissend123321, 57

Kann man fertigen Biskuitboden mitbacken oder dann zu trocken?

Hallo...möchte gerne einen Geburtstagskuchen machen - untere Schicht Biskuitboden, dann Käsekuchenmasse, noch ein Boden und dann nochmal Käsekuchen ..wird so eine Art Yogurette Kuchen/Torte...wie das mit dem Yogurettekram geht, weiß ich, aber das muss gebacken werden..kann ich fertigen Biskuitboden mitbacken? Der Käsekuchenteig braucht 35 Min. bei 160° Umluft. Habe halt Bedenken, dass das Ganze dann zu trocken wird. Beim Backen selber geht Flüssigkeit flöten, und der Boden saugt ja auch welche aus dem Quarkteig. Soll ich das ggf. dann kürzer oder bei weniger Grad backen? lg

Antwort
von adabei, 34

Ich denke nicht, dass das funktionieren wird.
Was ist denn in deinem Rezept für den Käsekuchen für ein Boden angegeben? Normalerweise macht man da einen dünnen Mürbeteig und backt ihn mit.

Kommentar von Unwissend123321 ,

Gar keiner, also das Rezept backe ich sonst immer ohne Boden...

Kommentar von adabei ,

Dann mach ihn auch diesmal ohne Boden. Du kannst den Käsekuchen und den Biskuitboden ja dann hinterher zusammensetzen.
Wenn, dann würde ich aber auch selber einen Biskuitboden backen. Die fertigen schmecken wirklich nicht besonders gut.
Im Übrigen finde ich auch, dass Biskuitboden eher zu einer Käsesahnte-Torte passt, also zu einem schweren Käsekuchen.

Kommentar von Unwissend123321 ,

Danke!

Nunja, es ging da eher um die Optik :D Aber vom schönen Teller...Kuchen...? isst man nicht immer gut, soll ja schmecken. Dann eben ohne Biskuit..

Antwort
von ponyfliege, 40

es wird unendlich matschig.

du wirst schon alle einzelnen schichten einzeln backen müssen.

der bisquit ist übrigens backtechnisch das einfachste überhaupt. und selbergebacken ist er sooooo lecker.

Kommentar von Unwissend123321 ,

Au weia...nun gut, vielleicht lasse ich das besser..hab noch nie einen Bisquit gebacken..

Kommentar von Salzprinzessin ,

Betr. Biskuit: Ich hab's hier schon an anderer Stelle geschrieben. Da ich es aber nicht wieder finde ... hier noch einmal. Meine Schwiegermutter backte einen wunderbaren Biskuit und als ich frisch verheiratet war, wollte ich natürlich zeigen, dass ich auch prima backen kann. Traf auch zu, bis eben auf - leider - Biskuit. "Aaaach", sagte sie, "daaaas ist doch nun wohl ganz einfach!" Grrrr!! Ich bekam natürlich das Rezept und ich stieg in die Versuchsreihe ein. Nun ja, man konnte es essen, aber von Perfektion sehr weit entfernt. Das nagte an mir, und nagte und nagte, ich hätte mich schwarz ärgern können und hatte keine Ahnung - bis heute übrigens - wie die Feindschaft zwischen mir und dem Biskuit zustande kam. Wenn die Schwiegereltern zum Kaffee kamen backte ich alles, nur eben keinen Biskuit.

Dann kam die Erleuchtung durch Dr. Oetker - ewige Dankbarkeit an das Haus Oetker!!! - und heute, ich gestehe ich bin jedes Mal besonders stolz, wird mein Biskuitboden immer wieder gelobt. Und es ist soooo einfach:

https://www.oetker.de/rezepthefte/backen/biskuit-1x1.html

Obwohl ich inzwischen unzählige Böden nach diesem einfachen Prinzip gebacken habe, schlage ich nach wie vor genau nach der auf dem Küchenwecker vorher eingestellten Zeit und: Backform nach Anweisung vorbereiten, Zutaten bereitstellen, Backofen vorheizen Küchenwecker auf 1 Min einstellen und loslegen - Perfektes Ergebnis!!!

*****

Aber einmal davon abgesehen: Dein Plan mit der Schichtung von Biskuit und Käsekuchen kann meiner Ansicht nach nicht wirklich klappen, weil die Käsemasse den Biskuit durchweichen wird und du anschließend eine undefinierbare "Masse" produziert hast.

Und, ganz ehrlich? Ich finde nicht, dass Biskuit und Käsekuchen zusammenpassen. Zu Biskuit passt viel besser eine Käse-Sahne-Füllung.

Kommentar von ponyfliege ,

zu bisquit passt...

mit sahne und himbeeren eine roulade rollen. mit wenig puderzucker bestäuben.

einen bisquit extra backen - zum essen, direkt wenn er aus dem ofen kommt. ohne alles und knallheiss...

----------------------

ich mache eh den bisquit mit ausschliesslich buchweizenmehl. da muss man etwas aufpassen, damit er locker wird. funktioniert aber, wenn man raushat, wie es geht.

--------------

und den gebackenen käsekuchen mit bisquit...

käsemasse ohne boden backen.

mit etwas sehr steif geschlagener sahne bestreichen. beeren drauf. darauf einen bisquitboden. 

eine dünne schicht baisermasse drauf und kurz unterm grill goldbraun überbacken.

allerdings reicht eine torte dann bloss für 4 personen.

------------------------

bei uns zuhause gab es das dr.oetker backbuch aus den frühen 50er jahren.

Kommentar von Unwissend123321 ,

Hm okay..naja, sollte ja für die Yogurette-Tante eine dementsprechende Torte werden, und eben schick aussehen :D Da ddachte ich an sowas. Aber nun gut, dann werde ich den Kuchen diesmal an sich so backen wie sonst, nur eben mit (normalem) Boden, und den etwas Yogurettemäßig variieren (evt. werde ich dann anstatt nur Mehl Schokoladenkekse mahlen und dazugeben oder da schon ein paar Riegel reinhacken, mal sehen..

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten