Kann man es als ,,normaler'' Bürger mit einem Anwalt aufnehmen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die versuchen gerne auch mal unberechtigte Forderungen durchzusetzen, indem sie mit Abmahnungen drohen. Hatte ein Freund von mir auch schon mal. Habe mich dann schlau gemacht und dem erklärt, warum er sich "irrt". Davon ist nie wieder was gekommen.

Das ist sicher nicht die Regel, kann aber funktionieren, wenn die Forderung unberechtigt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich diese Frage gar nicht erst stellen zu müssen ist der Grund, wieso jeder normal denkende Mensch leichten Herzens die läppischen zehn Euro im Monat für eine Rechtschutzversicherung opfert.

Darüber hinaus kann man, ohne die konkrete Sachlage zu kennen, nur Allgemeinplätze von sich geben. Beispielsweise:

- Der Anwaltsmarkt ist völlig überlaufen und da treiben sich jede Menge minderbemittelte Scharlatane herum, gegen die auch gewisse juristische Laien durchaus anstinken können.

Allerdings habe ich Zweifel, dass jemand das Zeug dazu hat, der noch nicht mal so schlau ist, die besagte Rechtschutz abzuschließen. In jedem Fall wird derjenige sich dazu gewaltig auf den Hosenboden setzen müssen.

Oder:

- Was heißt schon "Mist gebaut"? Das deutsche Recht ist unter anderem beispielsweise explizit darauf ausgelegt, der Abmahn-Industrie ein auskömmliches Einkommen durch Einschüchterung zu generieren. So was wie deutsche Abmahnungen sind dem Rest der Welt völlig unbekannt, das lassen nur wir uns bieten. Also von Anwälten jetzt - anderswo ist dafür die Mafia zuständig. Es gibt aber Organisationen und Anwälte, die Leute gegen dieses Abmahn-Geschmeiß unterstützen.

Vor dem Hintergrund würde ich so oder so auf GAR keinen Fall irgendwas unterschreiben ("Unterlassungserklärung") oder irgend etwas zahlen, ohne das mit wesentlich kompetenteren Leuten als wildfremden auf GF durchzusprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um was gehts eigentlich? Ich vermute mal das ist eine Abmahnung wegen schauen/laden von Filmen/Spielen? (Bei einschlägigen Plattformen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ein Anwalt fordert auf eine Zahlung zu leisten - weil sonst ein Verfahren droht - nun kann man zahlen oder eine Gegendarstellung verfassen (oder von einem eigenen Anwalt) warum man glaubt (oder sicher ist) nicht zahlen zu müssen.. (Beweise, neue Fakten etc.) -

Wenn es um eine ernstere Sache handelt - würde ich auf jeden Fall eine Rechtsberatung in Anspruch nehmen. Denn sonst können noch höhere Kosten wie Gerichtskosten etc. auf Deinen Freund zukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht sollte er sich erst einmal die §§ durchlesen, auf die sich der RA in seinem Schreiben beruft.

Außerdem kann hier niemand etwas sinnvolles schreiben, solange keine Sachschilderung vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bezahlen denn die Forderung ist bestimmt gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
01.05.2016, 20:10

Nur, weil ein Rechtsanwalt das behauptet?

0

Naja, wenn er schon irgendwie schuldig ist, wird es schwierig für ihn als Laie gegen einen "Profi" anzukommen. Entweder Rat von einem richtigen Anwalt holen oder zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich kann er dem Anwalt schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube eher, daß er dann den " KÜRZEREN " zieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung