Frage von Cookie5309, 114

Kann man eingeweichtes Heu auch trocken geben?

Frage steht oben, also wenn ich am Morgen einweiche und es direkt danach aufhänge, das Pferd aber erst frisst, wenn es trocken ist? Oder war das einweichen dann unnötig?

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 33

nein. überhaupt keine gute idee.

und das mit dem "ausspülen" des fructans ist ein märchen. das fructan im heu wird erst durch das kauen durch das pferd und die enzyme im speichel aktiviert. denn nur der verdauungsvorgang löst die zellulose überhaupt so weit an, dass die fructane frei werden.

ungeeignetes heu wird durch das tauchen nicht besser und wenn es dann wieder trocknet, hast du eventuell vorhandene schimmelsporen noch "aktiviert".

auch "staubiges" heu nicht tauchen - sondern dahin bringen, wo man es herhat. die meisten pferdebesitzer zahlen fast 20% vom günstigen heupreis für staub und dreck, den sie nicht verfüttern können oder mühselig spülen müssen.

da kann man besser mehr ausgeben und gleich anständige ware kaufen. man kauft ja auch kein rindersteak, an dem aussen das fell noch dranhängt.

wenn du einen "stauballergiker" hast oder ein rehepony - ordentliches magerheu kostet nicht die welt (ist bloss bissel schwer zu beschaffen, lohnt aber auch bei weiten transportwegen, da das pferd weniger leidet und du den höheren lieferpreis mit weniger geld, was zum tierarzt geschleppt wird, kompensiert werden kann). alternativ wäre schilfheu für rehepferde optimal.

wenn die leute bereit sind, geld für ordentliches heu auszugeben, werden die bauern auch anständiges heu machen und nicht mehr den "sparschnitt" machen, wenn sie merken, sie bleiben auf dem "dreckszeug" sitzen.

--------------------------

für dein rehepferd brauchst du magerheu - oder zweiten schnitt vom vorletzten jahr. (da hast du den vorteil, dass es günstig ist und die bauern sind froh, dass sie es noch loswerden).

und wenn dein pferd auf mager-, trocken- oder sumpf- oder eine saure auenwiese kann, besteht überhaupt keine gefahr, dass es zu einem schub kommt.

ansonsten das pferd über nacht reinholen und nur von mittags bis abends auf möglichst schon hohes und "geschossenes" gewächs stellen.

geht die temperatur am tag wieder runter (eisheilige) auf unter 12 grad tagsüber und unter 5 grad nachts runter, darf das ross gar nicht weiden, bis 2 tage die temperaturen wieder stabil darüber liegen. fructan ist ähnlich wie glycol ein frostschutz. unter der sonneneinstrahlung wandelt sich ein grossteil davon im tagesverlauf in stärke, also mittel- und langkettige kohlenhydrate um, die das pferd unproblematisch verarbeitet.

------------------------

wenn du das heu wirklich durch nassmachen vom fruchtan "befreien" und ausspülen willst, musst du es schon in natronwasser kochen und dann stampfen. anders brechen die zellen nicht auf.

bei dem von dir beschriebenen "unkontrollierten anfermentieren" kann das heu faulen, sauer werden oder schimmeln - und zwar innerhalb weniger stunden.

soviel, wie in der modernen pferdewelt das heu angeblich getaucht werden muss, müssten die meisten pferdebesitzer schon schwimmhäute zwischen den fingern haben.

Antwort
von Boxerfrau, 52

Das würde ich nicht machen... entweder oder.... ich hab es noch nicht ausgetestet. Aber kann mir vorstellen das es nicht sonderlich gesund ist

Kommentar von Cookie5309 ,

Warum? Es trocknet ja nur wieder...mein Pony bekommt es nicht wegen dem Staub eingeweicht, sondern weil das Fruktan mit herausgespült wird

Kommentar von Boxerfrau ,

weil sich Keime bilden können

Kommentar von Boxerfrau ,

Feuchtigkeit, Wärme und ein paar Stunden lager zeit....

Kommentar von ponyfliege ,

ich ergänze deinen satz...

..und schon ist das zeug qualitätsmässig, wie widergekäutes vom rind nach dem dritten magen.

Antwort
von dasadi, 66

Einweichen ist doch zum Binden des Staubes - wenn das Heu dann wieder trocken ist, ist es wohl auch wieder staubig, also bringt es nichts. Mach es noch mal feucht und füttere es dann.

Kommentar von Cookie5309 ,

Mein rehepony bekommt es, denn man spült neben dem Staub auch fruktane und Glucose mit aus, der Staub macht ihm nichts, seine Bronchien sind okay :)

Kommentar von dasadi ,

Ja, es gibt verschiedene Gründe, nasses Heu zu füttern. Wenn es aber wegen des Staubes gefüttert wird, macht ein Füttern nach dem Trocknen wenig Sinn.

Antwort
von Rockuser, 62

Lass solche Experimente. Gib dem Pferd das Heu trocken . Wasser trinkt das Tier passend dazu.

Kommentar von dasadi ,

Wie Experimente ? Was soll denn die Antwort ? Mache Pferde müssen ihr Heu nass bekommen, weil sie es sonst nicht vertragen oder Stauballergiker sind. Von unseren 70 Pferden im Stall bekommen etwa 10 Stck. das Heu nass.

Kommentar von Rockuser ,

Dann fütter doch bei dem Wetter besser frisch. Habt ihr bei 70 Pferden nicht genug Wiese. Das man im Winter Heu zu-füttert, verstehe ich ja noch, aber doch nicht um die Jahreszeit.

Kommentar von dasadi ,

Doch, wir haben genug Weide, und die Herden-Pferde stehen den ganzen Tag darauf. Die anderen stehen stundenweise auf dem Paddock. Trotzdem sind wir der Auffassung, dass ein Pferd auch Rauhfutter braucht. Und da muss man eben darauf achten, dass darauf empfindliche Pferde nasses Heu kriegen oder Silage, wenn es dafür nicht auch einen Gegengrund gibt. Stehen Pferde auf Stroh, können sie sich davon trotzdem nachts den Bauch vollschlagen und eine Kolik bekommen, da legen wir doch lieber Heu in die Box. Gras reicht unserer Meinung nach nicht aus.

Kommentar von xxCamarguexx ,

Es ist noch viel zu früh um die Pferde 24 h auf der Weide zu lassen. Wie man bei einem Rehepony auf die Idee kommt verstehe ich noch weniger.

Abgesehen davon füttert jeder vernünftige Pferdebesitzer auch zur Weide Heu.

Kommentar von dasadi ,

Unsere Pferde stehen nicht 24 Stunden auf der Weide, sondern von 9-5. Sie stehen auch im Winter den ganzen Tag draußen und kommen jeden abend um 5 in ihre Box, wo dann Heu auf sie wartet. Natürlich werden sie vorher auch angeweidet. Wir haben halt Weiden zum Wechseln. Für seine Rehe-Pferde ist jeder selbst verantwortlich, wenn ein Pferd drinnen bleiben soll, bindet der Besitzer die Box zu. Die meisten unserer Rehe-Pferde stehen mit Maulkorb auf der Wiese.

Kommentar von Cookie5309 ,

Mein rehepony bekommt es, denn man spült neben dem Staub auch fruktane und Glucose mit aus

Kommentar von Cookie5309 ,

Er darf grade weil im Gras momentan so viel Fruktan (löst Rehe aus, weil das Pferd es nicht verdauen kann) ist nicht auf die Wiese, ich glaub du hast mich nicht verstanden 😂

Kommentar von Rockuser ,

Naja, Rehe liegt aber an falscher oder zu viel Fütterung. Das hat man bei Isländern oder nordischen Pferden leicht.

Da muss das Pferd auf Diät. Das geht aber nicht mit Heu. Schneide dem Pferd mal frische Weidenzweige, das hilft Wunder.

Kommentar von Jeannx ,

Boar Kind manche brauchen es nass wie z.b. Meine pb die hat eine staub Allergie

Kommentar von ponyfliege ,

...na dann verd... noch mal kauft doch anständiges heu!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten