Kann man einfach so bei der Bundeswehr kündigen wenn man kein Bock mehr hat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit deiner Einstellung solltest du dir die Bundeswehr aus dem Kopf schlagen. Du hast einen Vertrag unterschrieben und den zu erfüllen. Bei einer Schwangerschaft gelten ähnliche Regelungen wie auch im zivilen Arbeitsleben.

https://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYvBCsIwEET_KNtaxOLN0osgPXhQ66Vsm1gWkk1JthbEjzc5OAPv8mbgCamMb5pRyDNaeEA_0XHc1Lhpo6L_EFoT1QsdWTLDynrQZDgK3PM3bSbPRjLFsFDiHFB8UIsPYrNZQ0hGkYa-KNumPBT_lN-6qy-3ar-r2nNzhcW50w-0Xd-b/

Mit keinem Bock wirst du ganz schnell Probleme mit deinen Vorgesetzten bekommen. Wenn man zur Bundeswehr will dann hat man da auch Bock drauf, ansonsten lässt man es. Und wenn man Bock drauf hat, um mal in deiner Ausdrucksweise zu bleiben, dann hat man nicht auf einmal keinen Bock mehr, dann hat man sich das vorher nicht richtig überlegt.

Du solltest dich mit deinem Karriereberater mal intensiv an einen Tisch setzen und ehrlich überlegen ob die Bundeswehr überhaupt was für dich ist. Anderenfalls wird weder du noch die Bundeswehr glücklich mit dem Dienstverhältnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponter
19.07.2016, 20:42

👍🏻 Der Antwort gibt es nichts hinzuzufügen.

2

Nein soweit ich weiß musst du wenn du dich zb für 8 Jahre verpflichtet hast die auch da bleiben und dann kannst du deinen Vertrag entweder verlängert oder halt aussteigen. Und wenn man schwanger ist natürlich gibt ja Mutterschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.
Und mit der Einstellung lass bloß die Finger von der Bundeswehr. SO braucht dich da wirklich niemand. Du scheinst eine absolut falsche Absicht/Einstellung zu haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es lieber, mit so einer Einstellung wollen die dich da nicht. Schon gar nicht mit der Begründung " ich find sonst nichts"... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du bist bei der Bundeswehr gebunden. Du kannst höchstens in der Bundeswehr die Arbeiten ändern. Zum Beispiel von Bodentrup zum Koch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kirachanni
19.07.2016, 13:53

Naja wenn ich mich für 2 Jahre verpflichten lasse und schwanger werde kann ich 3 Jahre in Mutterschutz gehen dann wäre ich automatisch raus ..?

0
Kommentar von Ku420Sh
19.07.2016, 14:28

schwanger ist natürlich eine Ausnahme, wie das mit dem Mutterschutz ist habe ich keine Ahnung

0