Frage von Bakakum, 59

kann man einer Psychologin alles erzählen was einen belastet?

Und was macht die dann wenn am nsagt dass man ab und zu das gefühl hat nicht mehr leben zu wollen?

Antwort
von Dahika, 27

du kannst nicht, du sollst ihr alles sagen. Manchmal meint man, dass man nicht alle sagen kann - weil man zuviel Angst davor hat oder weil es zu peinlich ist - dann kann man darüber reden, dass man nicht alles zu sagen wagt.

Antwort
von putzfee1, 19

Man sollte einer Psychologin sogar alles erzählen, was einen belastet, sonst kann sie einem nicht wirklich helfen. Und das wird sie versuchen, auch wenn du ihr von deinen Suizidgedanken erzählst.

Antwort
von sommerfrage, 32

Ich weiß es nix genau, aber vermute da die ja Schweigepflicht haben im Normalfall nix weiter sagen dürfen. Aber wenn Dein Leben in Gefahr ist wird er dich ins KH schicken! Also wenn der Therapeut denkt, du willst dich heute Abend umbringen, wirst du für 24 Stunden eingewiesen. Und wenn dort die Ärzte merken, es ist ernsthaft musst Du da bleiben, habe ich hier gelesen: http://www.maedchen.de/forum/frust/127303-bei-selbstmordgedanken-sofort-in-eine-... ! Auch das steht da: Man wird nicht beim bloßen Gedanken an Selbstmord eingewiesen!

Warte auch, dass ich einen Termin bekomme, dauert aber noch eh da Platz ist! 

Wünsche gute Besserung! ::-)

Kommentar von Bakakum ,

also ich hab sofort einen Termin bekommen. gottseidank. innerhalb von 3 Wochen.

Kommentar von sommerfrage ,

Nö, bei mir ist es fast 1/2 Jahr. Beim letzten mal (vor paar Jahren) war es kurz über 1/2 Jahr. War noch eine da, bei der hätte es 1 Jahr gedauert. Wollte da jetzt mal anfragen, da gibt es sie nix mehr! Und eine private, wo ich gleich dran kommen würde, kann ich mir nix leisten! ::-)

Kommentar von sommerfrage ,

Aber erzähle ruhig alles, auch das mit dem Handy! Das sind für die nur Pinatz, von dem was die da manchmal so erfahren, kannst de glauben! ::-)

Antwort
von xxxMina, 59

Klar, dafür gibt es diesen Beruf ja. Ein Psychologe/eine Psychologin soll dir helfen Probleme zu bewältigen und dich dabei unterstützen sie auszusprechen und zu verarbeiten. Am Wichtigsten ist allerdings, dass du dich bei ihm/ihr wohl fühlst und vertraust.

Kommentar von Bakakum ,

kann die mich wieder  ineine psychiatrie einweisen wenn ich sage das ich mich hasse weil hässlich dumm und fett bin und das ich manchmal das gefühl hab nicht mehr leben zu wollen?

Weil in eine psychiatrie will ich nicht mehr.

Kommentar von HarryKlopfer ,

Eine Psychologin kann dich nicht in eine Psychiatrie einweisen, das kann nur ein Arzt (Psychiater). Die Psychologin kann dir das nur empfehlen. Und wenn du nicht willst, dann kann dich auch kein Psychiater gegen deinen Willen einweisen - es sei denn ein Gerichtsbeschluss liegt vor

Kommentar von Seanna ,

Falsch. Ein Arzt kann das auch bei Eigen- oder Fremdgefährdung. Das Verweilen muss nur innerhalb von 24 oder 48h vom Gericht bestätigt werden.

Antwort
von Seanna, 18

Ein Therapeut, der kein Arzt ist, kann nicht zwangseinweisen. Er kann bei eigen- oder Fremdgefährdung aber einen Notarzt rufen, der einweist.

Allerdings kann er gut zwischen ernsthafter Handlungsabsicht und Suizidgedanken ohne Absicht unterscheiden. Dies hat er gelernt. Außerdem würde jede Handlung ohne Absprache das Vertrauensverhältnis untergraben und dies ist die Grundlage einer jeden Therapiebeziehung.

Antwort
von maewmaew, 8

natürlich kann man einer psychologin alles erzählen was einen belastet. man sollte dies sogar unbedingt tun wenn man hilfe erhalten will. denn wenn du der psycholoin nicht erzählst was dich belastet kann sie dir schliesslich nicht helfen.

Antwort
von HarryKlopfer, 30

Hi! Je mehr du ihr von dir preisgibst, umso besser. Du beichtest ihr ja nigs, wie einem Pfarrer. Der Pfarrer rät dir Buße zu tun, und die Psychologin überlegt, welche Therapie für dich die Beste sein könnte

Kommentar von Bakakum ,

Wenn ich dan naber mit meinen angeblöichen freund anfangen würd eund erzählen würd eich hab sein Handy geklaut um seine Nachrichten zu lesen die meint doch dann das ich einen schlag hab xD

ohman sorry für Rechtschreibfehler hab grad kein bock richtig zu schreiben xD

Kommentar von HarryKlopfer ,

Sie wird dich eher fragen, warum du seine (persönlichen) Nachrichten lesen wolltest. Weil du kein Vertrauen zu deinem Freund hast, vielleicht?

Kommentar von webschamane ,

Versteh das jetzt bitte nicht falsch, aber du warst doch nach deinen Angaben bereits in der Psychiatrie und bist jetzt in psychologischer Behandlung. Die wird doch ohnehin kombinieren, dass du psychologische Probleme hast.

Antwort
von Virginia47, 11

Du kannst nicht nur - du sollst sogar deiner Psychologin alles erzählen, was dich belastet. Nur so kann sie sich ein umfassendes Bild machen und dir gezielt helfen. 

Antwort
von snickers1807, 27

ja klar kannst du einer psychologin alles erzählen was dich belastet. dafür sind solche leute da. ich denke sie wird dann wissen wollen warum und mit dir zusammen versuchen eine lösung zu finden.

 

lg <3

Kommentar von Bakakum ,

was wäre die lösung wenn es mir durch einen jungen schlecht geht der mich aufregt der zufäöllig bei der gleichen Psychologin in Behandlung ist.

Ich hätte mich nie auf ihn einalssen sollen.

Kommentar von snickers1807 ,

das kenne ich  mit dem jungen... aber wenn er bei der gleichen ist dann musst du dir vllt eine andere psychologin suchen. mein rat. oder du erzählst ihr das mit dem jungen und ihr sucht auch dafür gemeinsam eine lösung (mit der psychologin). wenn man fragen darf was war denn ??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten