Frage von ich034, 50

Kann man einer Person eine Arbeit im Pflegebereich zumuten da der Arbeitssuchende selbst körperliche Einschränkungen hat?

Folgendes: Unsere Tante hatte einen Schlaganfall, ist querschnittgelähmt, auf Rollstuhl angewiesen, leider übergewichtig (135 kg) und deshalb brauchen wir einen Pfleger/in. Da die Tante sehr unter ihrer Situation leidet, weil sie erst knapp 55 Jahre alt, ist sie oft mürrisch. Deshalb sind die bisherigen Pflegerinnen nie lange geblieben. Jetzt hatte sich ein junger Mann gemeldet, der eine Ausbildung zum Altenpfleger hat, er würde die Stelle auch gerne annehmen, aber mir macht es schon ein bisschen Gedanken, da der Arbeitssuchende selbst körperliche Einschränkungen hat (Bandscheibenprobleme, chronische Rückenschmerzen, Kniegelenksarthrose) er gab an dass er zwar keine Arbeitsunfähigkeitsrente bekommt, und deshalb auf´n Job angewiesen ist. Was sollen wir jetzt machen? Ihn den Job geben oder nicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von irgendeineF, 22

Er soll sich mit Bandscheibenproblemen um eine übergewichtige pflegebedürftige Person im Rollstuhl kümmern?!
Ähhh nein! Für mich glasklar, dass das auf Dauer nicht funktionieren kann.

Antwort
von Morpheus89, 36

Er sollte seine Chance kriegen und es versuchen...Schließlich weiß er ja quasi worauf er sich einlässt.

Ansonsten würd ich mal bei der kk anfragen zwecks eines passenden Pflegerp

Antwort
von haendekuessen, 26

Gebt dem jungen Mann eine Chance! Wenn er seine Sache gut macht, er zudem körperlich mit der Arbeit klar kommt - warum soll er nicht arbeiten dürfen?

Antwort
von Stadtreinigung, 30

Da Frag doch mal lieber bei der Ausbildungsstelle nach,geh mal auf Nummer Sicher

Antwort
von FancyDiamond, 25

Na, wenn deine kauzige Tante bisher alle vergrault hat, werden sich die geschundenen Bandscheiben des neuen Anwärters, langfristig nicht weiter abnutzen.

Demzufolge stellt ihn erst einmal ein.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community