Frage von Milan45635, 24

Kann man einen Zug umbauen und sozusagen darin wohnen und trotzdem fahren?

Antwort
von Rheinflip, 14

Teures Hobby,  aber denkbar. Eine Lok kostet ca 100.000, ein Wagen ab 10.000.

Antwort
von NoIdeaWhy, 13

fahren wird schwer, glaube auch nicht, dass der Zug zugelassen werden würde

Antwort
von blackhaya, 11

Ja das ist möglich.

In Deutschland gibt es dutzende von Museumseisenbahnen.

ISt meist als Verein organisiert und da wird dann auf der "eigenen" Strecke mit eigenenrLok gefahren.

Oft gibt es dort auch Ausflüge zu anderen Bahnhöfen, ist dann eine Sonderfahrt auf Gleisen der Deutschen BAhn.

Exemplarisch habe ich dir mal enien Link von solch einem Eisenbahnverein herausgesucht.

http://www.ef-wetterau.de/index.html

Antwort
von Griesuh, 16

Nichts ist unmöglich. Nur musst du schon ein paar Millionen Euronen haben, da du die Nutzung des vorhandenen Schienennetzes teuer bezahlen musst.

Zum anderen brauchst du eine Zulasung als EVU und entsperechendes Personal, wie. z. Lokführer, Techniker und CO.


Antwort
von perledersuedsee, 17

Jedenfalls nicht auf den Gleisen der DB. Da fahren nur Züge der DB und die, die eine Lizenz dafür haben.

Kommentar von Rolf42 ,

Seit der Bahnreform von 1994 gilt das Prinzip des "Freien Netzzugangs". Grundsätzlich hat jedes Bahnunternehmen das Recht, das Streckennetz mit seinen Zügen zu nutzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnreform_(Deutschland)#Freier_Netzzugang

Kommentar von perledersuedsee ,

Und ein Privatmensch wird niemals Zugang zu diesem Netz haben, da er bereits beim Antrag an die Netzagentur scheitern wird. Wie ich schon gesagt habe, man benötigt dazu eine Lizenz, die von der Netzagentur erteilt wird. Du solltest die Links auch mal lesen, bevor du sie postest.

Kommentar von Rolf42 ,

Keine Sorge, ich habe es gelesen. Und dass es für die Nutzung des Streckennetzes keine Voraussetzungen gäbe, habe ich auch nicht behauptet. Aber die große Zahl kleiner Eisenbahnunternehmen, die z.B. im Güterverkehr tätig sind, oder Reiseveranstalter, die mit eigenen Zügen das Netz der DB nutzen, zeigen, dass es mit vertretbarem Aufwand möglich ist.

Mit entsprechenden finanziellen Mitteln kann theoretisch auch ein Privatmann ein Eisenbahnverkehrsunternehmen gründen, Züge beschaffen, entsprechend qualifiziertes Personal einstellen und dann auch mit seinem Privatzug das Bahnnetz nutzen.

Kommentar von guru61 ,

Wenn der Privatmensch ein EVU gründet, alle entsprechenden Nachweise erbringt und die Sicherheitsbescheinigung hat. sehe ich kein Problem.

 

Antwort
von Kuestenflieger, 13

Die Mitarbeiter der Gleisbau- Firmen wohnen in derartigen Waggons , werden darin auch durch die Lande gefahren .

Privat , da muß man schon einen Antrieb haben und den fahren dürfen , dazu die Option zwischen dem Liniendienst ein Zeitfenster bekommen um dann von Güterbahnhof zu Güterbahnhof zu fahren.

Antwort
von Milan45635, 13

Ok danke für die Infos !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community