Frage von Hallgesher, 35

Kann man einen Virus haben mit Zahnschmerzen?

Geht sowas ich hatte noch nie Karies sonst irgendwelche Zahnprobleme trotzdem schmerzen der Zahnarzt zwei getauscht finden keine Ursache! Ich weiss nicht weiter ihr seit G ich bin ein Looser! Was kann ich sonst noch tun?

Antwort
von Wischkraft1, 15

Findet der Zahnarzt nichts, der dir direkt mit heller Lampe in den Mund schaut, sollen wir hier kompetente Ferndiagnose und Heilmethoden anbieten?

Deine Erwartungen sind sehr hoch!

Mögliche Ursachen für deine Schmerzen (die du nicht definiert hast):

Wurzelentzündung (wäre mit einer Röntgenaufnahme ersichtlich)

Zahnfleisch hat sich zurückgebildet oder
Zahnhals liegt frei,
dann mit Sensodyne Zahnpasta sorgfältig mit sehr weicher Bürste ohne Druck Zähne und Zahnhals putzen, Zahnfleisch sanft massieren, Zahnpaste lange im Mund belassen, damit sie wirken kann.

Zahnfleisch liegt nicht mehr fest am Zahn an,
Beginn einer Parodontose, da in den Zwischenraum zwischen Zahn und Fleisch Bakterien gelangen können, die später Taschen bilden können. Abhilfe mit Zahnhygieniker/in, die Zahnstein mit Bakterien ablöst (schabt), damit das Fleisch wieder fest anliegen kann.
Wenn fortgeschritten, kann der Arzt das Fleisch aufschneiden, die Beläge abkratzen und (hundeteures) Emdogain auftragen.

Wenn noch weiter fortgeschritten und sogar der Knochen angegeriffen wurde, kann operativ die Wurzel gereinigt (siehe oben) und fehlendes Knochenmaterial mit künstlichem Knochenmaterial aufgebaut werden.
Erfolgsaussichten bei guter Beahndlung:  sehr gut.

Generell Mundhygiene besser Beachtung schenken. Eigentlich würde einmal sorgfältiges, gründliches zähneputzen pro Tag genügen, ist sogar besser als mehrmals am Tag aber nur so schnell, schnell.
Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen sorgfältig (das heisst vorsichtig!) reinigen. Dem Übergang von Zahn zu Fleisch grösstmögliche (und beinahe liebevolle) Beachtung schenken.

Was nützen dir schöne weissen Zähne, wenn sie der Parodentose wegen ausfallen oder gezogen werden müssen, da eine Wurzelentzünung entstanden ist.!

Antwort
von Wischkraft1, 12

Noch eine Möglichkeit:
Ein Freund hatte dermassen Zahnschmerzen, dass er notfallmässig in eine renomierte Klinik im Ausland ging. Die hatten jedoch keinen Befund, trotz Pnoramaröntgenaufnahme. Zu Hause ging er zu seinem Zahnarzt, der ebenfalls keine Diagnose stellen konnte aber riet, es könnte etwas mit den Ohren zum tun haben. Er hatte auch 'wanderende' Kopfschmerzen, liess sich ein MRI machen (Verdacht auf Tumor), nichts.

Ein Vermutung blieb, nachdem auch psychische Störungen ausgeschlossen werden konnten: Er tauchte beim Schwimen in eiskaltem Wasser (keine 14°) seinen Kopf unter Wasser, so dass ihm nachher schwindelig wurde. Ob dieser Befund nun richtig ist/war, bleibt abzuwarten.
Ich erwähne dies nur als weitere mögliche Ursache.

Wenn man Zahnschmerzen hat, braucht das nicht unbedingt vom Zahn oder Zahnhalteaparat zu kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten