Kann man einen Vertrag mit einem Kunden einfach auflösen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Kunde wird ja mtl/jährl eine Gebühr zahlen müssen damit du den Server betreibst. So lang er die bezahlt kannst ihn nicht einfach abdrehen.

Aber warum solltest du ihm kein Angebot machen können für ein Update der Seite/Server. Wenn er sich dagegen entscheidet kanns dir ja "egal" sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn keine Kündigungsmodalitäten im Vertrag vereinbart sind und der Gesetzgeber keine für derartige Verträge vorsieht, und das sieht er in diesem Fall nicht, gilt: Pacta sunt servanda. Was auf deutsch heißt: Verträge müssen eingehalten werden. Ein Auflösungsvertrag wäre möglich, dem müsste dein Kunde allerdings zustimmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn im Vertrag keine Kündigungsfrist festgelegt ist, wird es eine gesetzliche Kündigungsfrist für solche Verträge geben, so dass Du sicher den Vertrag kündigen könntest.

Aber mache eins nach dem anderen:

Sprich doch zunächst mal mit dem Kunden, erkläre die Situation und mache ihm ein entsprechendes Angebot. Warum sollte er darauf nicht eingehen, wenn Du es ihm vernünftig erklärst. Es scheint doch auch in seinem Interesse zu sein, wenn ich es richtig verstehe.

Wenn es ihm zu teuer ist oder er aus anderen Gründen kein Interesse hat, kannst Du ja immer noch überlegen, den Vertrag zu kündigen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob Du die Seite einfach still legen kannst (frühestens sowieso erst, wenn der Vertrag offiziell ausgelaufen ist). Das kommt darauf an, was für einen Vertrag Du mit ihm geschlossen hast. Für eine Beurteilung müsste man aber auch den Vertrag sehen und sich im Vertragsrecht auskennen.

Wenn Du die Seite einmal erstellt hast und er hat dafür bezahlt, kannst Du sie sicher nicht einfach still legen, dann hat er ja Rechte an der Seite.

Wenn Du mit ihm eine Art Wartungsvertrag gemacht hast, der sozusagen die Nutzung der Seite beinhaltet, die Rechte aber bei Dir liegen, kannst Du wohl kündigen und dann die Seite still legen.

Ich würde das aber immer einvernehmlich mit dem Kunden machen und wenn es nicht anders geht, den Vertrag jemandem zeigen, der sich mit so was auskennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von threadi
06.06.2016, 00:20

Noch ergänzend zu dieser durchaus passenden Antwort:
Wenn das Hosting der Webseite auch eine .de-Domain beinhaltet die auf den Namen des Kunden läuft, darfst Du diese nicht einfach kündigen da sie Eigentum des Kunden ist. In dem Fall einer Kündigung von deiner Seite müsstest Du die Domain an die DENIC zurückgeben die wiederum deinem (dann Ex-)Kunden eine Frist einräumen um für die Domain einen neuen Hoster zu holen. Verläuft die Frist ungenutzt müsste er von der DENIC eine entsprechende Rechnung für die Bereitstellung der Domain bekommen - das wäre dann aber nicht mehr dein Bier. Bei nicht-.de-Domains ist es i.d.R. anders gelöst, da kann man als Hoster eine Domain i.d.R. einfach löschen - am besten aber immer die Regularien dazu durchlesen.

0