Frage von fett23, 70

Kann man einen Text aus einem Buch frei verwenden, wenn der Autor mindestens 70 Jahre tot ist, Und wo kann man sehen, wer die Rechte an einen Buch hat?

Kann man einen Text aus einem Buch frei verwenden, wenn der Autor mindestens 70 Jahre tot ist? Und wenn der Autor mindestens 70 Jahre tot ist, wo kann man sehen, wer die Rechte dann an dem Buch hat?

Antwort
von Daoga, 33

Jein. Die 70-Jahres-Grenze kann von Erben oder Firmen, die auf den Rechten sitzen, verlängert werden. Ist z. B. so bei den Werken von Edgar Rice Burroughs (Tarzan, John Carter vom Mars) oder Walt Disney, d. h. auch nach Ablauf von 70 Jahren ist nicht alles Freiwild, rechtlich gesehen. Wer die Rechte hat, kann man herausfinden, wenn man bei Neuveröffentlichungen beim Verlag nachfragt. Allerdings sind manche Rechtsinhaber kulanter als andere, manche betrachten Zitate (mit Angabe "Copyright by...") oder erkennbare Anspielungen als erwünschte Werbung, andere (wie die Disney Company) setzen sofort scharfe Rechtsanwälte in Gang und verfolgen selbst jeden Pipifax rigoros (z. B. Kinderzeichnungen von Disney-Figuren, die auf Flohmärkten oder per Internet verklopft werden).

Antwort
von BuchEule96, 47

Das Urheberrecht erlischt zwar, aber trotzdem darfst Du es nicht als dein geistiges Eigentum ausgeben.

Kommentar von fett23 ,

Also, wenn der Autor mindestens 70 Jahre tot ist, darf ich zwar seine Texte verwenden, muss aber angeben, dass sie nicht von mir stammen sondern von dem Autor, der bereits tot ist?

Kommentar von BuchEule96 ,

Ja, weil sonst könntest du ja von Jules Verne alle Texte nach Belieben als deine ausgeben. ;)

Kommentar von fett23 ,

Okay, vielen dank ;)

Antwort
von SiViHa72, 44

Mein Schwager hat in seinem Buch ein Zitat von jemandem benutzt, der seit 69 Jahren tot ist. Auch korrekt zitiert (es war 1 Satz), mit Namen usw. Deutscher Kiomiker.

Ist sofort von den Nachfahren verklagt worden und durfte einiges zahlen.


Kommentar von fett23 ,

Durfte er das Zitat in seinem Buch trotzdem weiterbenutzen?

Antwort
von RobertLiebling, 28

Aufpassen, wenn das Buch ursprünglich nicht auf Deutsch geschrieben wurde. Dann ist der Übersetzer Miturheber nach § 8 UrhG und evtl. noch am Leben - oder zumindest seit weniger als 70 Jahren tot.

Kommentar von fett23 ,

Und wie kann ich dann Textstellen bzw. Ideen aus dem Buch verwenden?

Kommentar von Daoga ,

Das Zitieren von Textstellen kann erlaubt sein, wenn die Quelle deutlich erkennbar angegeben ist (z. B. per Fußnote, "Copyright by... oder ähnlicher Markierung, sonst könnte es kaum Doktorarbeiten geben, dort sind Zitate üblich). Oder man verfremdet Text und Idee so stark, oder bringt sie in andere Zusammenhänge als in der ursprünglichen Version, so daß das Künstlerrecht aufgrund eigener künstlerischer Tätigkeit überwiegt.

Kommentar von RobertLiebling ,

Zitate sind in § 51 UrhG geregelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community