Frage von KaeseToast1337, 80

Kann man einen RAM Slot ausbauen ohne das ganze Mainboard hin zu richten?

Der PC soll halt danach wieder ganz normal laufen wenn man ihn eingebaut hat.

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 20

Heya KaeseToast1337,

mal gang abgesehen von der Frage wieso man mit "Liquid Metal" auf dem Board "arbeitet", würde ich das sein lassen...

Selbst wenn Du explizite Kenntnisse in der Elektronik hast, ist es (sehr) riskant daran "rumzubasteln"...

Die Gefahr Dein Board zu "zerschiessen" ist recht hoch und das Ergebnis nicht wert!

Solange das Board ohne weiteres läuft, würde ich ´nen "Bogen darum machen"...

Verbuche es als "Lehrgeld" und achte (beim nächsten Mal) besser auf das was Du machst!

Greetz,

GaiJin

Kommentar von KaeseToast1337 ,

Ich hab die Paste auch nicht auf dem Mainboard verwendet sondern auf der CPU und ich hab nicht damit gerechnet dass da Zeug so raus scheißt aus der Spritze.

Kommentar von GaiJin ,

Na musst Dich NICHT verteidigen!!!  :-)

Bloß, wie gesagt, wenn das Board bzw. der PC läuft (ohne Probs) würde ich da nicht dran "rumbasteln"...

WENN Du aber nicht auf den RAM-Steckplatz verzichten kannst/möchtest, würde ich eher zu einen Ersatzboard raten...

Obwohl... DER Weg zieht auch wieder einiges an "Arbeit" nach sich!

Greetz,

GaiJin

Expertenantwort
von Roderic, Community-Experte für Hardware, 32

Du kannst einen RAM Baustein einfach aus dem Slot herazsnehmen ohne weitere destruktive Eingriffe. Die sind nur gesteckt und eingerastet.

Den Slot selber müsstest du schon auslöten. Das kriegst du aber garantiert nicht ohne Kollateralschäden hin.

Antwort
von qugart, 45

Was verstehst du unter "Mainboard hin richten"?

Was für ein Sinn steckt dahinter, einen Steckplatz entfernen zu wollen? Es reicht ja, den Steckplatz nicht zu belegen.

Kommentar von KaeseToast1337 ,

Dass das Mainboard nicht kaputt wird dabei.

Mir ist da Liquid Metal Paste rein gespritzt und jetzt geht der slot nicht weil die kontekte kurzgeschlossen werden.

Kommentar von qugart ,

Du kannst versuchen, den rauszulöten. Aber möglicherweise musst du da dann Widerstände anbringen.

Kurz: wird bei dir nicht funktionieren.

Kommentar von mammonmachine ,

Du müsstest so akribisch arbeiten, dass es fast unmöglich wird, zumindest für einen Laien.

Versuch lieber mit viel Geduld dein Liquid Metal rauszukriegen.

Kommentar von Agentpony ,

Lulz, vielleicht hast du dann ja gelernt, daß man solche Spielchen mit herausgenommener CPU macht.

Das LM mit Fön (nicht Heißluftpistole!), Entlötlitze und Entlötpumpe zu bearbeiten, ist deutlich erfolgversprechender.

Weiß jetzt gerade nicht, welches Lösemittel bei Gallium wirkt, Waschbenzin? Salzsäure?

Antwort
von tactless, 35

Wenn du mit einem Lötkolben und einer Entlötpumpe umgehen kannst, dann sollte das theoretisch möglich sein. 

Einen Sinn kann ich darin aber nicht erkennen! 

Antwort
von WosIsLos, 17

Deibe Bastelei endet nun im Neukauf eines Mainboards, hoffentlich war dir das eine Lehre.

Kommentar von KaeseToast1337 ,

Wer sagt denn dass er kapitt ist?

Antwort
von Maximus15151515, 44

nein ich glaube nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community