Frage von boringteenager, 50

Kann man einen Hund beibringen, nicht mehr hoch ins Schlafzimmer zu kommen?

Ich weiß, es ist total unfair einen Hund erst ständig hoch in die Schlafzimmer kommen zu lassen usw. Und jetzt plötzlich nicht mehr und er wird es nicht verstehen.. Aber ist es irgendwie möglich? Meine Schwester scheint eine tierhaar Allergie bekommen zu haben (noch nicht sicher) aber wenn es so wäre möchten wir unseren Hund natürlich nicht abgeben aber das es eben oben haarfrei bleibt..

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 41

Nein! Der Hund wird es niemals verstehen können warum er plötzlich ausgegrenzt und ausgestoßen wird.

Wenn der Hund tatsächlich drunten bleiben soll (die Allergene erwischen Deine Schwester überall) - warum schläfst Du nicht bei ihm unten?

Zudem gibt es Pollenschutzgitter welche an Türe und Fenster angebracht Deiner Schwester tatsächlich helfen einen Allergenarmen Bereich zu haben. Bedeutet das Zimmer Deiner Schwester ist für alle die Hunde bekuscheln - tabu.

Antwort
von tweety212, 50

Hallo :)

Wie alt ist Euer Hund denn? Junge Hunde lernen meist leichter als alte.

In jedem Fall schafft ihr das wahrscheinlich am Besten mit viel Konsequenz, Geduld und Lob wenn der Hund das gewünschte Verhalten zeigt. Nur nicht nachgeben und immer wieder nach unter schicken falls Euer Hund einen erneuten Versuch stratet.

Klar ist es nicht schön, dass ihr dem Hund plötzlich etwas verbietet das er immer durfte... ich finde es aber super dass ihr Euer Tier nicht einfach weggeben wollt sondern nach einer Lösung sucht! :)

Ich drücke Euch und Eurem Hundchen die Daumen - nur nicht aufgeben!

Kommentar von ProphetenHaxe ,

Traurig wenn man schon jemanden loben tut, weil er sein Tier nicht abgibt... es gibt sowas wie Hyposensibilisierung.

Kommentar von tweety212 ,

Heutzutage werden Tiere wegen weit weniger abgegeben... ist doch super wenn er sein Zuhause behalten darf und nicht gesagt wird "das Kind ist allergisch, weg mit dem Hund!".

Naja - meine Meinung. :)


Antwort
von mirimi22, 19

Mit dem gitter finde ich auch eine gute idee, daran wird er sich gewöhnen und ich finde es super das ihr so handelt und den hund nicht einfach weg gebt, ist leider nicht selbstverständlich :/

Kommentar von eggenberg1 ,

schon mal drüber nachgedacht,  dass sich die schwester doch  UNTEN   auch  aufhält  ,vermutlich öfter als oben -- und UNTEN ist  de r hund doch ständig anwesend -- was soll also es  bringen , wenn er nicht nach oben darf ,wegen  der haare  ??

Antwort
von MiraAnui, 37

Klar geht das... Einfach Babygitter an die Treppe.

Geht auch ohne dann wird er mit Sicherheit hoch gehn wenn er alleine ist

Kommentar von tweety212 ,

Das mit dem Gitter ist eine super Idee! Das würde ich dann tatsächlich nutzen, wenn der Hund ganz alleine im Haus / in der Wohnung ist. So bleibt das "du darfst nicht hoch" auch dann konsequent wenn ihr selbst nicht eingreifen könnt.

Allgemein ist es aber trotzdem wichtig ihm wirklich beizubringen dass er nicht hoch darf. Sonst bleibt der Hunde vermutlich angespannt und will immer nach oben stürmen wenn das Gitter mal eine Sekunde offen ist. ;) Der Hund soll ja begreifen "ich darf nicht hoch" und sich dann unten entspannen.

Nochmals viel Erfolg! ♥

Kommentar von eggenberg1 ,

na  dann muß  aber OBEN  auch ein Gitter angebracht werden,  damit die schwester  dann nicht mehr  runter kann, denn unten sind ja schließlich  die hundehaare  sowieso , weil sich  dort  de r hudn ja  schließlich immer aufhält !!   man sollte  nachdenken, bevor man so  einen vorschlag macht !

Kommentar von MiraAnui ,

Mach mich nichz blöd von der Seite an du Dorsch....

A) steht nicht fest ob sie allergisch ist

B) wird ein denkender Mensch wohl wissen das unten die ganze Haare sind

Dein Rat mit sauber halteb ist total dämlich...Hundehaare bekommt man nichz weg, da müsstest du täglich komplett alle Möbel raus räumen.

Antwort
von FrauStressfrei, 19

Ja natürlich! Das kannst du in jedem Alter noch beibringen!

Antwort
von eggenberg1, 14

es geht  doch  dadrum , dass  der hund nicht ins zimmer  deiner schwester  dann darf  . dann bleibt  die tür bei ihr eben zu  ,und wenn ihr zusammen ein zimme r habt , bleibt halt  euer e zimmertür zu , deshalb kann er aber  vor  der tür  und im flur  bleiben--  

aber --  deine schwester ist doch  auch unten in eurer  restlichen wohung  und dort  läuft doch  der hund eh rum  --also  da nützt es  garnichts , ihn nachts auszuschließen ,  wenn  seinen haare und  sein hautschuppen  sowieso  in der  gesamten  weiteren wohung verteilt   sind--

da hilft nur intensieves  sauber halten   und --  es ist durchaus möglich , das sei genau auf EUREN hund garnicht allergisch reagiert -- denn die allergie hat nichts mit haaren zu tun ,sondern   der körper  reagert auf  eisweißstoffe ,und auf die kann man sich sensibilisieren lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community