Frage von roro5402, 79

kann man einen hund aus nem anderen land einfach mitnehmen?

also. wir kommen ursprünglich aus Russland und dort lebt auch meine ganze familie. letzten monat hat meine oma einen hund hier in der Nähe ihres hauses gefunden und ins tierheim gebracht . nach diesem monat hat sich keiner gemeldet dem der hund gehört . wir haben den hund schon gesehen und er gefällt uns sehr gut wir lieben ihn😍 . können wir den hund jetzt einfach mitnehmen nach Deutschland ?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Dackodil, 30

Nein, das könnt ihr nicht.

Gut, daß ihr euch rechtzeitig Gedanken darüber macht.

Der Hund muß gegen Tollwut geimpft werden. Die Impfung muß in einem internationalen Impfausweis dokumentiert werden und gleichzeitig oder noch vor der Impfung muß der Hund mit einem Mikrochip fälschungssicher gekennzeichnet werden.

Bei Grenzübertritt muß die Impfung mindestens 21 Tage alt sein.
Ich bin nicht sicher, ob der Impferfolg durch eine Blutprobe zur Titerbestimmung  nachgewiesen werden muß.
Eine Titerbestimmung darf nur von ermächtigten Instituten durchgeführt werden. Eine Liste findest du hier (ganz am Ende):
http://www.laboklin.de/pdf/de/news/einreisebestimmungen_eu_2006.pdf

Ein unserem Amtstierarzt gleichgestellter Veterinär muß ein Gesundheitszeugnis ausstellen, daß nicht älter als 5 Tage sein darf.

Bei Grenzübertritt muß der Hund unaufgefordert angemeldet werden und die Papiere sind vorzulegen.

https://www.bmel.de/DE/Tier/HausUndZootiere/Heimtiere/_Texte/HeimtiereEinreisere...

Auf jeden Fall solltet ihr demnächst einen Tierarzt vor Ort aufsuchen. Ich hoffe, daß die dort die genauen Bestimmungen kennen.

Viel Erfolg

Antwort
von Negreira, 16

Da Russland nicht zur EU gehört, sind besondere Einreisebestimmungen zu beachten, die strenger sind als in der EU.

Ganz genaue Details kannst Du auf der Seite des Bundesministeriums für Landwirtschaft und Forsten sehen, da stehen auch die neuesten Bestimmungen.

Der Hund muß eine Tollwut-Impfung haben, microgechipt sein und benötigt von einem ANERKANNTEN Amtstierarzt ein Gesundheitszeugnis. Diese Amtstierärzte gibt es nicht überall und das Landwirtschaftsministerium läßt nur bestimmte Labors zu. Da muß das Tier vorgestellt werden, das könnte gerade in einem so großen Land wie Rußland problematisch werden. Natürlich kommt dann noch die schon von den anderen erwähnte Tollwuttiterbestimmung dazu, die frühestens 30 Tage nach der Impfung gemacht werden kann. Weiterhin benötigst Du eine Einfuhrerklärung, die Du vom besagten Amtstierarzt bekommst, in der Du erklären mußt, daß das Tier Dein Eigentum ist. Dafür gibt es Formblätter, die in deutsch und englisch angefaßt sind, russisch ist das m. W. nicht zugelassen.

Alles in Allem also sehr schwierig. Wenn Ihr diesen Hund aber unbedingt haben wolt, solltet Ihr Euch an eine russische Tierschutzorganisation wenden, die Tiere ins Ausland bringen. Die könnten alle erforderlichen Impfungen, Untersuchungen und Papiere beantragen, während Ihr schon wieder zurück in Deutschland seid, und bei einem der nächsten Transporte käme der Hund dann mit. Auch hier solltest Du mit Kosten rechnen, denn die Hilfsorgas brauchen ja auch Geld für ihre Arbeit. Allerdings nehmen auch viele Fluggesellschaften gar keine Tiere mehr mit, schon gar nicht im Passagierraum. Da brauchst Du noch ein Transportbehältnis und kostenlos wird das auch nicht sein.

Das ist jetzt ziemlich durcheinander, ich hoffe aber, Du kommst trotzdem klar.

Antwort
von Dahika, 17

Wenn er keinem gehört und die nötigen Impfungen hat, ja. So habe ich meinen span. Straßenhund damals auch mitgenommen. DAs war kein Problem.

Antwort
von melinaschneid, 39

Doch da gibt es Auflagen. Vor allem was Impfungen und Quarantäne angeht. Am aufwendigsten ist die Tollwut Impfung. Diese muss gemacht werden + Titel Bestimmung. Dafür müsst ihr schon mal 3 Monate einplanen.

Wenn ihr die genauen Vorschriften wissen wollt wedet euch an eine der unzähligen Organisationen die Tiere aus dem Ausland nach Deutschland holen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Quarantäne gibts nicht und die Titerbestimmung für Tollwut kann 30 Tage nach der Impfung erfolgen.

Antwort
von Bitterkraut, 20

Nein, das geht nicht so einfach. Aber es freut mich, daß ihr dem Hund helfen wollt.

Ihr müßt aber die Einreisebestimmungen für Hunde in die EU beachten. Die sind nicht ohne. Der hund braucht einen Chip und einen Imofausweis. Der Hund muß eine gültige Tollwutimpfung haben und ein Amtstierärztliches Attest/Titerbestimmung. Der Tierschutz in RU wird euch damit helfen können.

Die Russische Förderation gilt als sog. gelistetes Drittland.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 17

nein -einfach ist das keineswegs. dr hund muss die einfuhrbedingungen erfuellen und dann einen EU-Heimtierpass erhalten.

es muessen alle notwendigen impfungen gemacht werden, der hund muss gechippt sein und gegen tollwut geimpft werden. danach muss naoc h30 tage spaeter(!) der bluttiter geprueft werden, um festzustellen, dass der hund auch erfolgreich gegen tollwur geiimpft wurde. schau bitte bei google nach: hund aus russland nach deutschland bringen

bei der entfernung wird der hund auch per flugzeug transportiert erden muessen. das ist teuer fuer euch und fuer den hund sehr stressvoll...

das beste waere wenn eure grossmutter den hund in russland beahlten koennte ..

die ausfuehr ist sehr teuer mit allen impfungen und gebuehren und du brauchst mind 4 wochen zeit um die bedingungen zu erfuellen. 

Antwort
von diroda, 13

Nein, den könnt ihr nicht einfach mitnehmen. Er muß gesund sein und die nötigen Impfungen haben.

Antwort
von pspdvd1997, 41

Leider schränken die Gesetze Dutschlands auch dies ein. Dies ist mit sehr viel Papierkram verbunden.

Am besten ihr ruft beim Zoll an. Der kann euch genaue Infos geben.

Kommentar von melinaschneid ,

Leider? Sorry aber in Russland gibt es beispielsweise noch Tollwut welche bei uns bis auf die Fledermaus Tollwut ausgerottet ist. Bestimmungen wie Tollwut Impfung + Titel Bestimmung haben schon ihren Sinn.

Kommentar von Bitterkraut ,

Nicht leider und auch nicht die Gesetze in DE, sondern die Einreisebestimmungen der EU.

Antwort
von Kandahar, 33

Nein, so einfach ist das nicht. Der Hund muss geimpft sein und gesund. Das müsst ihr belegen können. Am besten fragt ihr mal im Tierheim nach, die müssten wissen was zu tun ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community