Frage von Katniss222,

Kann man einen Ehevertrag auch nach der Hochzeit machen, wenn ein Partner nicht einverstanden ist?

Ich bin nun 1 Jahr mit meinem Mann verheiratet und er hat nun sein wahres Gesicht gezeigt. Er hat mich nur geheiratet, weil ich nach meiner noch laufenden Ausbildung als Veranstaltungskauffrau mehr Geld verdienen werde als er und mich ausnehmen will wie eine Weihnachtsgans. Er möchte mich auch dazu bringen, dass ich sein bald geerbtes Haus an seine Geschwister mit einem Bausparvertrag ausbezahle und somit Schulden auf mich nehme.

Was kann ich tun? Noch bin ich Azubi und habe weniger Geld als er aber was ist, wenn ich mal voll verdiene?

Hilfreichste Antwort von joyce123,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Am besten lässt du dich mal von einem Anwalt zum Thema Scheidung beraten. Ein Ehevertrag schützt dich nicht davor, von ihm benutzt zu werden. Im übrigen scheint dein Verhältnis zu ihm zerrüttet und von Mißtrauen geprägt zu sein. Das macht keinen Sinn mehr!

Antwort von skyfly71,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wer so über seinen Partner denkt, sollte sich nicht mit Eheverträgen, sondern mit Scheidungsanwälten befassen^^

Antwort von alfbm,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ein Ehevertrag setzt immer das Einverständnis beider Seiten vorraus, anders geht es nicht!

Aber so, wie Du schreibst bleibt nur eine Möglichkeit: Scheidung einreichen!

Antwort von Terezza,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

einen einseitigen vertrag gibt esnicht, egal ob nach oder der heirat. du kannst ich aber trennen und scheiden lassen. dann verlierst du nix. das haus wird immer ihm gehören, weil erbe nicht in die zugewinnngemeinschaft einfließt. also finger weg von transanktionen.

Antwort von Zyogen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Einen Vertrag kann man nur machen, wenn alle Vertragspartner einverstanden sind. Du kannst doch mit Dir allein keinen Vertrag abschließen. Und Dein Mann wird keinen Vertrag unterschreiben, mit dem er nicht einverstanden ist.

Antwort von Phrasenkiller,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Einen Ehevertrag kann man auch nach der Eheschließung machen. Aber zu einem Vertrag gehören eben immer ZWEI! Nur dann, wenn ein Partner über sein Vermögen als Ganzes verfügen möchte, kann er dies nicht ohne vorherige Zustimmung des Partners tun.

Antwort von gipfelstuermer9,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo, das sind ganz schön heftige Vorwürfe, die du deinem Mann da machst. Wenn sich das bewahrheitet würde ich über eine Scheidung nachdenken!

Um einen Ehevertrag aufzusetzen, müssen beide Parteien zustimmen. Hierbei handelt es sich um ein mehrseitiges Rechtsgeschäft. Wenn du ihn dazu bekommst, könnt ihr z.B. folgenden Inhalt festlegen: http://www.recht-finanzen.de/contents/familienrecht/ehevertrag-was-steht-drin-un...

MfG, G.

Antwort von larry2010,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

bei meinen eltern ist es so, das mein vater das haus seiner tante geschenkt bekam und er und meine mutter es zusammen einrichteten. sie teilten ihr erspartes und erarbeitetes geld und die eltern zahlten zur hochzeit auch einen teil der möbel.

auch wenn meine mutter nicht die hälfte des hauses besitzt , so trägt sie ihren teil zu haus bei, indem sie den garten in ordnung hält und zusammen mit meinen vater spart und gemeinsam mit meinen vater erneuerungen und so weiter entscheidet.

es gibt das gemeinsame geld und und jeder hat aber auch geld, über das er allein verfügen und entscheiden kann.

wenn du seine geschwister ausbezahlen sollst, solltest du überlegen, ob du in zukunft auch noch mit ihm zusammensein willst udn das haus eurer heim sein soll.

dann investierst du in eure zukunft. wenn du nicht weisst wie eure zukunft aussieht, dann lass es. wenn er dich leibt, wird er das finanzielle auch ohne dich stemmen.

auf jeden fall ist es das ihr einen gemeinsame kasse machen solltet, in die ihr monatlcih einzahlt und daraus die anfallenden ausgaben zahlt udn auch etawas geld anspart. ansonsten behält jeder sein konto und sparbuch, von dem er sich sachen für sich kauft oder auch mal die gemeinschaftskasse unterstützt.

wenn das nicht klappt, trennt euch komplett oder trennt eure finanzen oder wohnt getrennt.

in einer beziehung macht man immer kompromisse und in den ersten ehejahren gibt es immer momente, wo man nicht einer meinung ist.

das gemeinsame leben entwickelt sich immer weiter und ändert sich auch.

Antwort von Datenschnee,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Da hilft nur eins: Ausziehen und scheiden lassen... Lass dich bloß nicht von ihm ausnutzen!

Antwort von santolina,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein Eheverträge macht man vorher und in gegenseitigem Einverständnis. Drum prüfe wer sich ewig bindet...

Antwort von franzi111,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ein Ehevertrag kann vor oder während der Ehe geschlossen werden

http://de.wikipedia.org/wiki/Ehevertrag

Aber du glaubst doch wohl nicht, daß der unterschreibt.

Kommentar von Terezza,

ja, aber nicht, wenn es keinen vertragspartner gibt.

Antwort von AlexD192,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Lass das mit dem Haus sein! Wenn du schon merkst, dass er dich nur wegen dem Geld und dem Haus geheiratet hat, versuch von im los zu kommen.

Antwort von user1245,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Scheidung!!!

Antwort von Shany,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sofort scheiden lassen sorry

Antwort von mariannelund,

Verträge müssen von beiden Vertragspartnern unterschrieben werden, wenn es noch keinen gibt, dann mußt Du ja nicht unterschreiben somit kommt für euch die gesetzliche regelung in Frage

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community