Frage von seliiineee, 1

Kann man einen Betriebswechsel.in der Ausbildung vornehmen wenn dieser betrieb sich nicht an das Jugendarbeitsschutzgesetz hält?

Antwort
von Apfel2016, 1

Natürlich kannst du das, auch ohne Begründung. Du musst dir halt einen neuen Betrieb suchen....Du kannst aber vorher mal bei der Zuständigen Kammer fragen, die wissen manchmal welche Betriebe noch jemanden nehmen

Antwort
von kragenweiter, 1

Wenn du einen neuen Arbeitgeber findest, kannst du sicherlich Wechseln. Zu diesem Zweck würde ich dir empfehlen, den für dich zuständigen Ausbildungsberater der örtlichen IHK oder Handelskammer anzusprechen. Er/Sie berät dich und hilft sicherlich bei der Problemlösung. Ansonsten kann er/sie auch beim Stellenwechsel helfen.

Gerade in der Probezeit ist es natürlich schwierig, im Betrieb Probleme beim Jugendarbeitsschutz anzusprechen - aber vielleicht braucht dein Ausbildungsunternehmen dazu eine kleine "Information". Nicht jeder Betrieb kennt sich immer mit den rechtlichen Zusammenhängen in der Ausbildung aus.

Antwort
von robi187, 1

wennde dich an eine örtliche jugenberatungstelle oder gewerkschaft die helfen dir gerne?

Kommentar von seliiineee ,

Für was gibt es Gutefrage.net ? ;)

Kommentar von robi187 ,

ok, ja man kann unter bestimmte gründe den ausbilungsvertag lösen? würde es aber nicht ohne hilfe machen denn man kann vieles klein reden oder den schwarzen peter dem azubi zuschieben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten