Frage von zouuuuuuuuuuuuu, 142

Kann man einen Ara alleine bei sich zu Hause halten?

Antwort
von user8787, 108

Aras sind sehr gesellige Tiere. Eine Einzelhaltung ist Tierquälerei, diese Tiere brauchen einen Partnerund viel Platz. Diese Tiere können ein stattliches Alter erreichen....

Die Pflege und Haltung ist recht aufwendig, die Tierarztkosten nicht ohne. 

Antwort
von Rikkin, 82

Es wäre nicht zu raten. Inzwischen ist es nicht mehr erlaubt und man müsste einen zweiten dazu holen, dazu kommt das der platz dann reichen sollte für beide aras. Diese Tiere benötigen viel Erfahrung Platz und werden sehr alt. Ein vogelkundiger TA in der nähe wäre auch nicht schlecht ... nicht zwingend aber nicht schlecht. Sollte mit dem Tier oder den Tieren etwas nicht stimmen kommen hohe Kosten auf einen zu (von den Anschaffungs und haltungskosten mal ganz abgesehen).

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Der Tierarzt wäre da kein Problem bei mir! :)

Kommentar von Rikkin ,

Ah ok also ganz gut versorgt ^^. Und wie sieht es mit Platz aus? Wäre für zwei genug da?

Antwort
von sukueh, 57

Nein, soweit ich weiß, dürfen Papageien mittlerweile gar nicht mehr alleine gehalten werden.

Ist auch ganz gut so, weil gerade die Großpapageien oft als "Schmusetierersatz" angeschafft werden (oft dann auch noch in Einzelhaltung und aus Handaufzucht), was für diese Tiere einfach nur ein Qual ist. Auch für den Halter ist es nicht einfach, ein im Übermaß auf sich fixiertes Tier zu halten.

Melde dich doch mal in einem speziellen Vogel- oder Papageienforum an.... In der Regel findet man hier auch häufig Erfahrungsberichte von Einzelhaltungsschäden.....

Antwort
von Schokolinda, 66

schau dir aras in einem vogelpark an- wenn man mal gesehen hat, wie sich tiere sich mit entsprechend platz und artgenossen verhalten, möchte man ihnen ein leben als haustier nicht mehr zumuten. das gleiche gilt für andere vögel, meerschweinchen und kaninchen- man merkt, wie wichtig ihnen die "kollegen" sind.

du kriegst im vogelpark auch sehr gut mit, wie laut ein papagei ist.

Antwort
von emily2001, 80

Hallo,

das ist nie so gut, weil das Tier auf seinen Menschen fixiert ist, das bringt Probleme mit sich!

Außerdem muß der Käfig groß genug sein!

Ich halte es sowieso für Tierquälerei solche intelligente Tiere in einem Käfig einzusperren!

Emmy

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Tierquälerei fängt da an, wenn Tierkäfige zu klein sind finde ich..

Kommentar von sukueh ,

Da wird's aber bei Großpapageien echt schwierig - die herkömmlichen im Handel erhältlichen Papageienkäfige sind von den Maßen her gesehen eigentlich ein Witz, selbst die angebotenen "Volieren" sind für Großpapageien streng genommen eigentlich zu klein. Selbst wenn du Vögel regelmäßig Freiflug in deiner Wohnung gibst, ist diese Fläche in der Regel eigentlich auch schon viel zu klein....

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Und woher weißt du bitte, wie groß oder klein meine Wohnung/Haus/Zuhause ist?

Antwort
von Headhunter64, 33

Hallo Zou,

Papageien und Sittiche jeglicher Art dürfen nicht alleine gehalten werden. Wie einige Personen vor mir geschrieben haben, sind Papageien gesellige und hochsensible Lebewesen. Ein Leben ohne Artgenossen ist auf lange Sicht unerträglich für die Papageien und führt nur zur Verhaltensstörungen und Krankheiten. Ein Mensch kann den Partner in keinster Weise ersetzen. Papageien, die in Partnerschaft oder in Gruppen leben, sind viel "erträglicher" für den Halter, weil sie nicht ständig die Aufmerksamkeit der Bezugsperson haben möchten. 

Des Weiteren gehören Aras zu den größten Papageienarten. Daher solltest Du dir Gedanken über die Mindestanforderungen machen. Bei Aras sollte die Größe der Voliere / des Käfigs mindestens 4 x 2 x 2m betragen. Kannst du den Vögeln diesen Platz bei dir zuhause bieten? 

Weitere wichtige Faktoren sind die Kosten, die auf dich zukommen. Neben der Anschaffung gibt es Kosten für das Zubehör, z.B. Papageienkäfig, Papageienspielzeuge und Freisitze und laufende Kosten wie das Futter, Tierarztkosten etc.

Bitte mach dir viele Gedanken vor dem Kauf und informiere dich bestens. I

Viele Grüße,

Headhunter64

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Natürlich, mein Zuhause ist mehr als groß genug! Die Kosten sind wirklich nicht so niedrig..

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 63

Nein.

Nicht alleine und, je nachdem, was damit gemeint ist, auch nicht "bei sich zu Hause".

Antwort
von Otilie1, 44

kann man schon, aber du solltets dich sehr, sehr viel mit ihm beschäftigen sonst wird er krank oder auch mal böse und kreischt dann nur noch

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Was heißt bei dir sehr viel? 2-3 Stunden am Tag?

Kommentar von Otilie1 ,

unserer hat sich die seele aus dem leib gekreischt immer wenn niemand zu hause war - wir mussten ihn dann an jemandn abgeben der noch 2 aras hatte, dann war das problem erledigt

Kommentar von zouuuuuuuuuuuuu ,

Mh okay..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community