Frage von bavariancowboy, 34

kann man einem HartzIV-empfänger der eine geringfügige Einnahme auf dem Kontoauszug von 95,00 Euro betreffs eines Flohmarktverkaufs hatte, die Leistung kürzen?

Geldeingang auf dem Kontoauszug eines Hartzv-IV-empfängers. Kann man dagegen Rechtsmittel einlegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DahleRieger, 21

Der Verkauf von Dingen des täglichen Bedarfs auf dem Flohmarkt ist nicht anrechenbar daher unbedingt Einspruch gegen Bescheid anlegen

Wenn du jedoch wertvolle Münzen 9der Bilder hast die Du nicht gemrldet hattest sind die beim Verkauf anrechenbar.

Kommentar von bavariancowboy ,

aus Privatbesitz, also nicht extra eingekauft. Unter 100 Euro

Antwort
von DerHans, 34

JEDES Einkommen, das auf deinem Konto auftaucht, musst du erklären.

Nur von ERWERBSEINKOMMEN hast du einen Freibetrag von 100 €

Seit wann wird denn auf dem Flohmarkt mit Überweisung bezahlt?

Kommentar von bavariancowboy ,

SHPOCK onlineflohmarkt

Kommentar von DerHans ,

Dann kannst du ja belegen, WAS du dort verkauft hast. Wenn du extra Waren einkaufst, und sie weiter verkaufst, ist das ein anmeldepflichtiges Gewerbe.

Kommentar von bavariancowboy ,

aus Privatbesitz, also nicht extra eingekauft. Unter 100 Euro

Kommentar von DerHans ,

Wenn du aus eigenen Beständen verkaufst, ist das ja ein Vermögenstausch.

Antwort
von ilknau, 24

Hallo, bavariancowboy.

Leider ja, denn es ist anrechnungsfähiges Einkommen.

Es werden ja sogar Geldgeschenke zu Geburtstagen etc., die über 50 € hinausgehen angerechnet, sprich: du hast 0 Chance, lG.

Antwort
von schleudermaxe, 17

... aber den Begriff geringfügige Einnahme kennt doch das Jobcenter nicht und somit vielleicht ja sogar noch eine Anzeige als Dank, oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten