Frage von SotosK1, 33

Kann man eine Zahnersatzversicherung "auf Eis" legen?

Hallo Gemeinde,

da ich gerade eine Umschulung begonnen habe bin ich in ein finanzielles Loch gefallen. Meine Zahnersatzversicherung die ich seit Jahren habe hat mit 23 Euro angefangen und jetzt bin ich schon auf 45 Euro im Monat. EINE UNVERSCHÄMTHEIT!

Da ich jetztschon einige Tausend Euro eingezahlt habe, will ich die Versicherung nicht kündigen weil ich die Zähne immer noch nicht gemacht habe, kann mir aber die 45 Euro im Monat nicht leisten.

Gibt es die Möglichkeit die Versicherung wie z.B. einen Fitnessvertrag bei Verletzung auf Eis zu legen?

Antwort
von DolphinPB, 20

Theoretisch gäbe es die Möglichkeit einer Anwartschaft aber nach meiner Erfahrung machen das die wenigsten Versicherer bei Zahnzusatzversicherungen, und ob das sinnvoll ist, wage ich auch zu bezweifeln.

Bevor Du hier laut "Unverschämtheit" brüllst, kann es sein dass der Beitrag (auch) deswegen gestiegen ist, weil Du eine andere Altersgruppe erreicht hast? Viele Zahnzustarife sind nämlich nicht durchgehend kalkuliert.

Wenn dem nicht so ist, kann ich Deine Aufregung verstehen, eine Verdopplung innerhalb weniger Jahre kenne ich eigentlich nur von wenigen, älteren Tarifen (z.B. die alten Tarife der Barmenia, der CSS, usw.).

Kommentar von SotosK1 ,

Hallo Dolphin und erstmal danke für deine schnelle Antwort.

Ich habe gerade mit der Versicherung gesprochen und eine Anwartschaft ist tatsächlich möglich für einige Monate.

Was die steigerung des Betrages (gleich nach dem ersten Jahr um 20 Euro, sprich 80%) angeht haben sie es so begründet, dass viele ihre Leistungen in Anspruch genommen haben und deshalb quasi die anderen dafür zahlen müssen. Ich würde gerne aussteigen, jedoch musste ich 18 Monate einzahlen um überhaupt eine Leistung zu empfangen.

Grüße

Kommentar von DolphinPB ,

Ja, das ist die übliche Begründung.

"jedoch musste ich 18 Monate einzahlen um überhaupt eine Leistung zu empfangen."

Das kann eigentlich nicht sein, kein Tarif hat eine Wartezeit von 1,5 Jahren. Haben Sie denn irgendeine Sondervereinbarung, d.h. wurde diese lange Wartezeit speziell für Ihren Vertrag festegelegt, und wenn ja, wieso ?

Oder meinen Sie, dass Ihr Vertrag eine Mindestlaufzeit von 18 Monaten hat ? Das kann sein, das hat dann aber mit etwaigen Leistungen nichts zu tun.

Die 18 Monate seit Beginn sind ja dann doch lange vorbei, wenn Sie sagen dass Sie den Vertrag "schon Jahre lang haben" oder ?

Antwort
von Joschi2591, 21

Diese Frage kann Dir hier niemand befriedigend lösen. Das kann nur die Versicherung, bei der Du abgeschlossen hast.

Brief schreiben oder anrufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community