kann man eine Waschmaschine im Betrieb stoppen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Martok01

Normalerweise kann man jedes Waschprogramm unterbrechen. Du musst das aber an deiner Wäsche merken, nämlich ob sie schlecht gespült oder schlecht geschleudert ist.

Gruß HobbyTfz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die schnellen Antworten.

Werde dann in zukunft wohl mal öfter gucken ob die Wäsche noch wäscht.

Wegen dem Ekel Faktor, ich wohne in einen kleinen Wohnblock wo nur 6 Single Wohnungen sind, sprich maximal 6 Leute benutzen die Maschine. Weiter reinigt der Vermieter die Maschine regelmäßig. Ekelig finde ich das also keineswegs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann im Grunde jede Waschmaschine im laufenden Programm stoppen.

Wenn man die Maschine dann noch abpumpen lässt, kann man jederzeit die Wäsche herausnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch,kann man,die Waschmaschine während des Programms stoppen. Wenn Du 60 grad eingestellt hast,spült und schleudert die mehrmals,nach einem Schleudergang kann man das Programm stoppen!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja man kann das stoppen aber mal ehrlich ist das nicht eklig sich mit fremden leuten eine Waschmaschine zu teilen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
19.06.2016, 11:26

in der Waschmaschine macht man die Wäsche doch sauber. Was soll an einer allgemeinen Waschmaschine ekelig sein??

0
Kommentar von NEONBLAUPINK99
19.06.2016, 11:27

Ja ich mein halt bei mir im haus wohnt so ein richtig ekliger typ mit dem wollte ich die halt jetzt nicht teilen aber ich bin in solchen sachen auch echt pingelig

0
Kommentar von JanRuRhe
19.06.2016, 11:27

Hallo! Scheinst verwöhnt zu sein. Millionen gehen in Waschsalons und haben zB in Studentenwohnheimen nur die Möglichkeit einer Gemeinschaftswaschmaschine.
Es gibt Gemeinschaftsküchen und Gemeinschaftsbadezimmer.
Die Begriff von Ekel ist teilweise sehr  elitär.

0
Kommentar von NEONBLAUPINK99
19.06.2016, 11:29

Ja wenn ich die leute kenne ist das ja kein problem aber im hochhaus mit so vielen personen dann doch irgendwie unangenehm

0

JEDE Maschine kann man stoppen. Ganz einfach:

Man zieht den Stromstecker! Wartet etwa 5-10 Sekunden (Minimum), denn dann schaltet sich das eingestellte Programm ab (Restspannung aus Netzteil).

Dann wieder einstöpseln, abpumpen lassen, leer räumen.... und dann neues Programm mit anderer Füllung starten.

Du hast da nen "netten" Mitbewohner, muss ich sagen.

Kleiner Tipp: Es ist NICHT mehr erlaubt, das Aufstellen einer Waschmaschine in der eigenen Wohnung per Mietvertrag/Hausordnung zu verbieten! Entsprechende Klauseln in vorhandenen Verträgen sind nichtig.

Also wenn du die Möglichkeit hast, es gibt superschmale Toplader, die passen auch in kleine Wohnklos. Dann hat man was eigenes und muss nicht die Wäsche rauf und runter schleppen... und kein Nachbar "stoppt" einem dann mal eben die Wäsche, weil er ein Ego ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, man kann sie jederzeit stoppen. Je nach dem, bei welchem Stand des Programmes sie gestoppt wurde, kann es entweder gar nicht auffallen, dass sie noch nicht fertig ist, oder man stellt das Spülen extra ein, weil noch Schaum an der Wäsche war. Das würde bei meiner Maschine nur 6 Minuten dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erinnert mich an eine Zeit in der es mir so ähnlich ging.

Es gabe eine Münzwaschmaschine im Keller jedes von 3 Wohnblocks. Die Münzen musste man beim Hausmeister kaufen.

Ich hatte die freie Waschmaschine mit meiner Wäsche bestückt, zwei Münzen eingeworfen und waschen lassen. Nach einiger Zeit fiel mir ein, ich habe ja einige Wäschestücke vergessen, im Bad liegen lassen. Nahm die, ging runter und sah dann überraschend, meine Wäsche war nicht mehr in der Maschine, sondern im Korb davor, obwohl die Maschine mit meiner Wäsche noch nicht fertig gewesen sein konnte.

Aha dachte ich, da zockt jemand geschickt ab, lässt seine Wäsche auf Kosten Anderer laufen. Ich stoppte die Maschine, nahm die Wäsche darin nicht nur raus, sondern auch mit in meine Wohnung und ließ meine Wäsche wieder weiter waschen.

Tagelang geschah nichts. Dann hing ein Zettel vom Hausmeister am schwarzen Brett und darauf stand, jemand vermisse seine Wäsche. Diese solle beim Hausmeister abgegeben werden.

Ich gab die Wäsche noch nicht ab, sprach zuerst mit dem Hausmeister, wer denn seine Wäsche vermisse. Selbst der war total überrascht, als erkennbar wurde, es war eine Person aus dem Nachbarwohnhaus, die in unserem Waschkeller nichts zu suchen hat.

Die Wäsche bekam diese Person erst gegen Zahlung von Bußgeld, einer Verwarnung und Hinweis auf Betrug. Würde ich in solchen Fällen wieder genau so machen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kannst du die während des programms stoppen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung