Frage von Prctctype, 139

Kann man eine Vorhautverklebung selbst behandeln?

Guten Tag,

ich bin beinahe 18 und konnte eigentlich noch nie meine Vorhaut hinter die Eichel schieben. Ich habe mich in mehreren Foren etc. über Phimose informiert und kann diese bewusst ausschließen. Außerdem habe ich bemerkt, dass Eichen und Vorhaut am auf den Boden gerichteten Teil der Eichel zusammengewachsen bzw. verbunden sind. Da ich natürlich nicht sofort eine Frage stelle, ohne zu versuchen mich mit dem Problem allein auseinander zu setzen, habe ich mich mehrere Einträge zu einer sog. Vorhautverklebung durchgelesen und gemerkt, dass diese Symptome ziemlich gut zutreffen. Jedoch waren diese Einträge meist in unterirdischer Grammatik und Rechtschreibung verfasst, so dass es mir nicht möglich war genauere Informationen daraus herauszufiltern. Außerdem waren die Texte meist von ungefähr 12-14 Jährigen, weswegen ich nicht genau wusste, ob mögliche Behandlungsmethoden auch auf mich zutreffen könnten.

Um nun genauer auf meine Frage einzugehen, ich würde gerne wissen, ob es möglich ist so eine Vorhautverklebung selbst zu behandeln (Natürlich ohne irgendwelche Eingriffe) und wenn ja wie, oder ist es unausweichlich zum Urologen zu gehen?

Antwort
von weelah, 139

Hallo,

ich würde schon einen Urologen mal drauf schauen lassen.

Der wird dir dann auch genau sagen, ob in dem Alter es noch mit Salben Sinn macht. Das du bisher noch nie die Vorhaut komplett zurück schieben konntest, deutet auf eine Phimose hin. Aber auch da gibt es Unterschiede, in wie weit diese operativ oder konventionell behandelbar sind. Sind ja nicht alle so störend ausgeprägt.

Zuerst wird man es sicher mit einer Kortisonsalbe versuchen oder aber die Verklebung unter lokaler Betäubung zu beseitigen.

Selbstredend kannst du es auch selber mit einer frei verkäuflichen Salbe (Heilsalbe ) versuchen. Dann darauf achten, das du diese verträgst. Wenn es brennt, ist dem nicht so.

Verwenden kannst du auch Augensalbe - klingt komisch ist aber so. Gerade bei entzündeten Phimosen hatte unser Kinderarzt Ohrentropfen oder Augentropfen verschrieben.

Zur Not auch mit Oliven oder Johanniskrautöl, was man im Reformhaus erhält.

On das letztendlich die Verklebung löst, kann ich dir nicht garantieren. Schätze beim Arzt geht es schneller, auch wenn es eher unangenehm ist.

Muss dir ja auch nicht peinlich sein.

Grüße

Antwort
von Wario64, 104

Geh bitte zum Urologen,

du wirst es nicht bereuen, ich ahtte selber das gleiche Problem und bin auch zum Urologen, der sagt dir dann was du machen kannst, bei mir hätte man es wegkrigen können mit ner beschneidung oder mit sogesagten dehnübungen die nicht vielversprechend sind.

Ich habe mich persönlich für die Beschneidung entschieden, naja aber geh auf jeden Fall zum Urologen, lieber nen Experte ranlassen als selber irgendwas dummes zu machen, glaub mir ;)

Antwort
von zippo1970, 121

Nun ja...für uns Männer ist das ja ein sehr sensibler Bereich, da würde ich mich auf keinen Fall auf irgendwelche "Diagnosen" und "Behandlungstipps" aus dem Internet verlassen......

Dein "kleiner Freund" und du, wollt doch sicherlich noch viele gesunde Jahre, und schöne Erlebnisse teilen.....

Du musst ja nicht direkt zum Facharzt....zeig es doch erstmal deinem Hausarzt....Dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite....

Und in diesem Bereich, sollte man immer auf Nummer Sicher gehen..... ;-)

Antwort
von Rocker73, 123

Hallo, es ist immer das Beste damit zum Urologen zu gehen, es ist extrem schwierig selbst durch deine Beschreibungen eine gute Ferndiagnose zu stellen, noch dazu sind der größte Teil der Community (Mich eingeschlossen) keine Ärzte! Also ab zum Arzt!

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten