Frage von TobiasBadboy17, 70

Kann man eine Turbine bauen,die aus radioaktiven Strahlen (von Kernspaltkraftwerke) Strom produzieren kann?

Hi,mir ist zufällig eine Idee eingefallen wie man die Rad. Aktives Material unschädlich machen kann (warscheinlich ist es derzeit technisch nicht unsetzbar)

Nähmlich:Warum baut man nicht einfach eine Turbine die aus radioaktiver Strahlung,Strom produziert,dabei werden die radioaktiven abfälle verwendet.Die Turbine nimmt die Strahlung auf und stellt aus ihr Strom her (dadurch wird die Strahlung verbraucht,konsumiert von der Turbine ).(aber wie genau das funtionieren würde,habe ich auch keine Ahnung:ich frage mich ob radioaktive Strahlung neutralisiert wird,wenn sie hoch erhitzt wird und dadurch ein Rauch ensteht der die Kraftwerksturbine antreibt)

Was haltet ihr von meiner idee ? Ist das überhaupt technisch umsetzbar ?

Danke im Vorraus,freu mich über jede Antwort :)

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Energie, 30

das wird nicht klappen. allein mangels masse. die teilchen die da umher flitzen sind einfach zu leicht um die schaufeln der turbine in rotation zu versetzen.

da bleibt nur der klassische weg. wasser warm machen, und die dampfkraft nutzen...

es gab schon überlegungen, die in den endlagern entstehnde wärme ähnlich zu nutzen wie bei einer geothermie. aber der aufwand im vergleich zum ertrag ist zu hoch.

lg, Anna

Antwort
von Sabotaz, 25

ich finde es super, DASS du dir Gedanken machst!

Sieh dir aber am Besten erstmal an, wie ein Kernkraftwerk funktioniert, dann wirst du staunen. :)

Die Strahlung von radioaktivem Material kann nicht verbraucht werden. Radioaktives Material hat eine Halbwertzeit (Zeit, die vergehen muss, bis die Strahlung halb so stark ist) und die kann nicht verändert werden. Irgendwann ist die Strahlung zur Umwandlung in elektrische Energie zu schwach, für Mensch und Natur aber immernoch gefährlich.

Kommentar zu Kommentator(-en) hier:

Wenn einige der Meinung sind, sie müssten sich lustig machen oder jemanden als blöd hinstellen, dann sollen sie das machen - das bringt wenigstens niemandem etwas! Ich find es gut, wenn sich offensichtlich junge Menschen (verzeihung, wenn dem nicht so ist :/ :D ) mit Physik beschäftigen und sich Problemlösungen einfallen lassen. Wie abwegig es auch sein mag, oder unrealistisch, oder wenn es das schon gibt, nur so entwickelt man sich weiter. Motiviert doch lieber solche Gedanken und auch "doofe Fragen", das tut niemandem weh!

Stattdessen werden Fragen toleriert wie "Wie kann ich bei Minecraft..." "Wo finde ich mein Lieblingspokemon?"... Lasst eure Kommentare lieber dort ab, da unterstütze ich euch auch gern! :D

Kommentar von NeoExacun ,

Jau, hast Recht. Ich entschuldige mich für meinen Kommentar da unten.

Kommentar von TobiasBadboy17 ,

ich bin 16 jahre alt ;)

Antwort
von Alenobyl, 28

Der Radioaktive Abfall verfügt nicht mehr über das ausreichende Energieniveau.

Außerdem, wie kommst du auf die Idee, dass aus Radioaktiver Strahlung Energie gewonnen wird?

Wenn man sich nur ein klein wenig mit den physikalischen Gesetzen auseinandersetzt, wird man schnell merken, dass radioaktive Strahlung nicht energetisch konvertierbar ist, dass man daraus Energie gewinnen könnte.

Rad. Strahlung verhält sich ganz anders als zB. UV-Strahlung der Sonne oder gar chemische Energie.
Zur Energiegewinnung muss man zu allererst Energie aufbringen.

Nehmen wir als Beispiel das Auto.

Chemische Energie - Druck - Kinetische Energie. Dies ich nur möglich, weil diese unterschiedlichen Formen der Energie zueinander konvertierbar sind, natürlich mit hohen Schleppverlusten zwischendurch.
Radioaktive Strahlung lässt sich nicht umwandeln und ist daher für uns nach wie vor eine gefährliche Nebenerscheinung, die aber denn noch für unser Universum unentbehrlich ist.

Sry, wollte keinen Roman schreiben :)

Ich finde deine Idee nett gemeint, aber die Naturgesetze machen dir hier einen dicken Strich durch die Rechnung.

Antwort
von surfenohneende, 13

Geht nicht, wir sind nicht im 24. Jahrhundert von Stat Trek 

Jedes AKW funktioniert vom Grundprinzip wie eine Dampfmaschine aus dem 19. Jh.

Antwort
von Defaetist, 10

Entgegen der Unkerei von einige hier: Selbstverständlich kann man den radioaktiven Zerfall nutzen, um Energie zu gewinnen. Radioaktivität erwärmt den Stoff und das ist prinzipiell nutzbar. Im Kernkraftwerk kommt ein Teil der Energie aus den Folgezerfällen der Spaltprodukte. Auch Erdwärme hat seinen Ursprung zu großen Teilen in der Radioaktivität des Erdkerns.

Aber: Stark aktiver Atommüll muss zwar gekühlt werden, weil er Energie freisetzt, aber viel Wärme gewinnst Du nicht. Und um es technisch zu nutzen, müsstest Du auf höhere Temperaturen kommen. Geht im Prinzip, aber wer möchte mit dem Atommüll hantieren, um damit ein paar Lampen zum Leuchten zu bringen...?

Verbrennungen sind chemische Reaktionen, das sind Wechselwirkungen der Elektronenhüllen der Atome. Radioaktivität findet im Atomkern statt. Deswegen ist Radioaktivität durch Reakitonen, Verbrennugen etc. nicht zu beeinflussen.

Antwort
von Am1go, 37

Das Prinzip eines Kernkraftwerks (rel. einfach) besteht darin, dass das radioaktive Material Wasser erhitzt, welches dann Turbinen antreibt, die den Strom erzeugen. Da die Halbwertszeit (=Zeit, bis sich die radioaktive Strahlung halbiert) ziemlich lange ist (einige zig Jahre!!!), ist deine Idee kaum bis gar nicht zu realisieren

Antwort
von Havenari, 6

Mit der Frage, wie man radioaktive Abfälle "unschädlich machen" kann, haben sich tatsächlich schon Leute befasst, die wirklich extrem viel von der Materie verstehen.

Dass diese Leute nicht auf deine Idee gekommen sind, liegt nicht etwa an ihrer Einfallslosigkeit, sondern vielmehr daran, dass sie genau wissen, dass deine Idee nicht funktionieren kann.

Antwort
von josef050153, 9

Theoretisch ist das zwar möglich - es gibt ja auch diese Dinger, die mit Licht berieben werden und sich drehen - aber der radioaktive Abfall hat wahrscheinlich zu wenig Strahlungleistung.

Antwort
von Wippich, 39

Bei dieser Logik erblasst jede Sonne.

Kommentar von TobiasBadboy17 ,

reschtschreibfehler bei mir:die radioaktiven Materialien unschädlich machen kann

Kommentar von TobiasBadboy17 ,

wieso,was ist daran unlogisch ? rad. Material stark erhitzen bis ein Rauch ensteht der die Turnine antreibt:dadurch wird die Strahlung verbreucht (Kraftwerksturbine) ich würde solch ein Kraftwerk (Strahlungsrecylinganlage nennen) ok,aber wenn es unlogisch ist,dann erkläre es bitte :D

Kommentar von NeoExacun ,

Rauch? Turbine? Strahlung verbraucht?

Such dir bitte ein anderes Hobby. Du kannst die Atome nicht zum zerfallen zwingen. Die zerfallen einfach irgendwann. Du kannst die Strahlung also nicht verbrauchen. Wenn du das Zeug verbrennst, verteilst du es nur überall.

Kommentar von ichweisses2000 ,

Strahlung verbraucht sich nicht durch erhitzen , sonst würde es ja auch keinen radioaktiven Fallout nach einer Atombombe geben ...

Antwort
von Marcel9164, 18

🔥Alles ist möglich🔥 du musst nur dran glauben 👍🔒

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community