Frage von TomatenToaster, 128

Kann man eine Religion erfinden um Rechte zu erhalten (Gleichberechtigung)?

Dies ist eine Frage die ich mir schon seit längerem Stelle. Wenn ich zum Beispiel morgens Mal verschlafe und meiner Haare daher eher weniger schön aussehen, möchte ich manchmal am liebsten eine Kopfbedeckung tragen, doch leider haben einige Lehrer etwas dagegen. Wurde allerdings jemals zu einer Muslimin gesagt, sie solle ihr Kopftuch abnehmen? Nein natürlich nicht.

Dies bringt mich zu der Frage: Darf ich nicht einfach mit Hilfe meiner Religionsfreiheit eine eigene Religion erfinden, welche mich dazu zwingt eine Mütze zu tragen, wenn ich ungewaschene Haare habe? Oder anders gefragt: Ist es Lehrern überhaupt erlaubt manchen Schülern zu sagen sie sollen ihre Kopfbedeckungen abnehmen und anderen diese weiterhin erlauben und das nur aufgrund von ihrer Religion?

Anmerkung: Diese Frage ist in keinster Weise Anti-Religiös und das mit den Haaren war nur ein Beispiel zur simplen Veranschaulichung. Es geht mir ganz allein um Gleichberechtigung und würde gerne erfahren wie einfach es ist THEORETISCH eine Religion zu gründen um auch so etwas zu dürfen UND ob es überhaupt erlaubt es zwischen religiösen und nicht religiösen Kopfbedeckungen (etc.) zu differenzieren.

Antwort
von oelbart, 28

Genau aus diesem Grund gibt es den Pastafarismus (oder wie auch immer das Substantiv dazu aussieht ;) ):

Den Gründern ist es übel aufgestoßen, dass die (christliche) Religion in den USA - trotz der in der Verfassung festgeschriebenen Trennung - gewisse Sonderrechte hat, beispielsweise kann in bestimmten Schulen der Schöpfungsmythos gelehrt werden.

In Deutschland gab es ebenfalls bereits Rechtsstreitigkeiten, beispielsweise hat ein Pastafari kurzerhand sein Büro zum "Gottesdienstraum" erklärt (und durch das bespritzen mit Nudelwasser gesegnet), um keine Steuern mehr zahlen zu müssen.

Ähnlich könntest Du natürlich auch vorgehen, dh: Eine eigene Religion gründen, Dir selbst bestimmte Vorgaben machen und dann fordern, dass andere darauf Rücksicht nehmen. Im Grunde rührst Du damit eine der großen gesellschaftlichen Fragen an: Wo sollen/müssen wir tolerant sein, wo muss sich der einzelne anpassen?

Allerdings würde ich bei der aktuellen Stimmung hierzulande eher nicht vermuten, dass Du mit so einer Aktion erreichst, Mütze tragen zu dürfen, sondern eher, dass keiner mehr Mütze oder kopftuch tragen darf...

Antwort
von Hamburger02, 32

Ja, das kannst du. Im Prinzip brauchst du mindestens 7 Leute, um einen eingetragenen Verein gründen zu können. Der kann dann Gemeinnützigkeit beantragen und religiöse Ziele in der Vereinssatzung festlegen.

Du kannst auch der Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters e.V. beitreten und dich auf deren Satzung berufen. Danach gilt  als religiöse Kopfbedeckung typische Piratenkleidung, also z.B. Piratentuch oder Piratenhut. Staatliche Stellen müssen dies im Rahmen der Religionsfreiheit akzeptieren, z.B. Pass- oder Führerscheinstelle, wenn man mit einem Passfoto mit Kopfbedeckung ankommt, was nur aus religiösen Gründen erlaubt ist.

Die Sache hat allerdings einen Haken: du müsstest die Kopfbedeckung dann eventuell immer tragen, sonst könntest du in argumentative Schwierigkeiten über religiöse Pflichten geraten. Das ist aber nur eine Vermutung.

Kommentar von TomatenToaster ,

Der Punkt mit dem "immer tragen müssen" ist mir auch als erstes aufgefallen, weswegen ich schnell das "wenn die Haare ungewaschen sind" eingefügt habe. Natürlich würde ich jedoch, wenn ich mir wirklich eine Religion ausdenken würde, sowieso versuchen plausibel klingende Begründungen zu finden, die perfekt auf meine Bedürfnisse zugeschnitten sind >:D

Wirklich vorhaben tue ich das aber natürlich sowieso nicht ^^"

Kommentar von Hamburger02 ,

Man könnte vielleicht bestimmte Feiertage definieren, an denen Kopfbedeckung Pflicht ist. Die kann man dann ja so fallen lassen, wie die Faulheit es erfordert. Kann ja eh keiner nachprüfen.

Die Feiertage der anderen Religionen sind ja auch nur irgendwie beliebig festgelegt.

Kommentar von oelbart ,

Muss eine Religion denn ein eingetragener Verein sein?

Kommentar von Hamburger02 ,

Um staatlicherseits anerkannt zu werden, ist das wohl erforderlich. Jedenfalls ist die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters diesen Weg gegangen. Auch türkische Moslems sind nach Vereinsrecht in sogenannten "Moschee-Vereinen" organisert, habe ich neulich gelesen.

Antwort
von YswaggerY, 42

Du musst bedenken, dass in einer bestimmten Schule eine Satzung gilt, die meist vom lokalen Land vorgeschrieben ist, nach der sich zu richten ist. Wenn in dieser Satzung steht, dass eine Kopfbedeckung nicht erlaubt ist, ist sich allgemein danach zu richten. Auch dies gilt für Muslime!

Eine Ausnahme muss von der bestimmten Schule genehmigt werden, sonst steht es der Schule frei bei Nichtbeachtung ihrer Regelungen eine Suspension zu veranlassen.

Die Religionsfreiheit bezieht sich allgemein auf den freien Glauben!, nicht jedoch auf Legitimation bestimmter "Sitten" in der Öffentlichkeit. Wenn du deine eigene Religion - eher Glaubensgemeinschaft (Sekte) - gründest, dann hast du dich auch an umgebende Gesetze zu halten, und dazu zählt auch z.B. deine Mitbürger nicht in ihrer Freiheit zu beschränken.

Also, ja Lehrern ist es erlaubt Schülern zu verbieten Kopfbedeckungen zu tragen, wenn diese offensichtlich die Lernleistung der Klasse beeinträchtigt oder du störendes Verhalten an den Tag legst oder bei anderen hervorrufst. Aber fragen kostet zur Not nichts und trifft bei entsprechender Begründung oft auf Zustimmung.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Dein YSwaggerY

Kommentar von TomatenToaster ,

Klingt auf jeden Fall sehr plausibel, wenn ich das nächste Mal mitbekomme, dass jemand seine Kopfbedeckung ablegen soll (und es wirklich nur um die "Unhöflichkeit" dahinter geht) und jemand anderes im Raum ein Kopftuch trägt, werde ich auf jeden Fall die Lehrkraft darauf ansprechen, ob mir das was bringt... bezweifle ich trotzdem eher, aber man kann es ja mal versuchen ^^"

Antwort
von Gelv79, 37

Konvertiere zum Pastafarianismus und huldige dem fliegenden Spaghettimonster indem du ein Nudelsieb als Kopfbedeckung trägst :)

Antwort
von maxim65, 78

Ja darfst du. Du kannst dir eine Religion mit Regeln usw ausdenken. Wenn du genügend Anhänger hast kannst du versuchen dich eintragen zu können. So ist der Glaube an das fliegende Spagettimonster in einigen Löndern als religiöse Gemeinschaft , auch im Range einer Kirche zugelassen

Antwort
von Viktor1, 22
THEORETISCH eine Religion zu gründen um auch so etwas 
zu dürfen

aber ja geht das, um dann theoretisch etwas zu dürfen.
Du darfst auch theoretisch einen Staat gründen und theoretisch Steuern erheben.
Bedenke aber, daß viele Menschen mit solchen Ideen in der Psychatrie ihr Dasein fristen. Wollen wir das ?

Kommentar von TomatenToaster ,

Wie schön man Zitate aus dem Kontext haben kann: "wie einfach es ist..."
Mir ist klar, dass es theoretisch möglich ist, die Frage war aber WIE EINFACH das möglich ist :P

Kommentar von Viktor1 ,
die Frage war aber WIE EINFACH das möglich ist 

Nein , du fragtest "wie einfach es ist THEORETISCH eine Religion zu gründen" und vorher "..... eine eigene Religion erfinden...."
Du hast theoretisch hervor gehoben mit Großschreibung
Wenn du etwas ganz anderes fragen wolltest, dann hast du nicht nur "versehentlich" die Worte falsch angeordnet sondern einen falschen Text gebracht. Für so blöd halte ich dich aber nicht. Also versuche auch nicht mich für dumm zu verkaufen. Deine Frage ist Quatsch, da kannst du dich nicht raus reden.

Kommentar von TomatenToaster ,

Das theoretisch ist hervorgehoben um zu betonen, dass ich nicht wirklich vorhabe dies zu tun, aber nur weil ich Wörter groß schreibe ist der Rest des Satzes ja nicht plötzlich unwichtig.

Und ich rede auch nur von diesem Satz, denn in den anderen in denen ich das "wie einfach" nicht verwende, verwende ich auch kein theoretisch und vor allem kein groß geschriebenes.

Es geht mir ja auch nicht darum um ich eine Religion erfinden kann, sondern ob ich durch diese auch die Sonderberechtigung zum tragen einer Kopfbedeckung innerhalb des Unterrichts bzw. ob diese überhaupt legal ist.

Kommentar von Viktor1 ,
Es geht mir ja auch nicht darum um ich eine 
Religion erfinden kann,

doch, darum geht es dir. Religionen haben sich über hunderte oder tausende von Jahren kulturell gestaltet, sind also in den Menschen verwurzelt welche Regeln daraus ernst nehmen - egal ob "berechtigt" (nachvollziehbar) oder nicht.
Du willst einfach eine erfinden (konstruieren) und sagen - das ist meine Religion, ich beanspruche Gleichstellung.
Diese Ansinnen ist hochgradiger Schwachsinn. Du kommst dir dabei noch pfiffig und schlau vor, dabei ist es das Gegenteil.
Ist das jetzt endlich deutlich genug, oder willst du noch weiter streiten ?


Antwort
von deadmonkey19, 15

Du kannst ja der Religion des fliegenden Spagetti-Monsters beitreten und ein Nudelsieb auf dem Kopf tragen.

Keine Trollantwort! Frag ruhig mal Google nach dem fliegenden Spagetti-Monster!

Antwort
von BellAnna89, 41

Gute Idee. Aber Mutter Kosmetik hat ja auch einige Tricks auf Lager. Ich finde generell, dass jeder aussehen soll wie er will, auch eine Religion oder Schulordnung sollten einen nicht einschränken dürfen. Klar, nackt muss jetzt nicht sein, schon wegen der Hygiene, aber sonst...

Antwort
von Dave0000, 26

Eine Religion kannst du natürlich gründen
Ob diese offiziell anerkannt wird ist die andere frage
Erkundige dich mal bei Google über die rastafaris in Deutschland
Weiß nämlich selbst grad nicht wie es das gesetzlich aussieht
Diese haben nämlich das marihuana fest in der Religion verankert

Antwort
von markus12k, 34

Wen du genug Anhänger hast ja dann kannst du eine Religion gründen Google mal fliegendes spagettimonster 

Antwort
von ThadMiller, 73

"Wurde allerdings jemals zu einer Muslimin gesagt, sie solle ihr Kopftuch abnehmen?"

Ja, natürlich! Kommt täglich vor. Von Anderen wird es wiederum geduldet, das es eben im Glauben verankert ist.

Die Idee mit der eigenen Religion zwecks ungewaschener Haare ist nicht schlecht. Allerdings musst diese erst offiziell anerkannt werden...

Kommentar von TomatenToaster ,

Das mit dem "jemals" war auf meine persönliche Erfahrung im Unterricht bezogen, natürlich ist mir bewusste das in Deutschland immernoch vieler Orts noch immer Probleme diesbezüglich auftreten.

Antwort
von Birdistheword, 59

Dies funktioniert natürlich nur mit anerkannten Religionen.

Ich kann also nicht meinen Lehrer in die Hoden beißen und hinterher sagen, ich wäre gläubiger Hodenbeißer (eine Religion, die ich gerade erfunden habe).

Religionsfreiheit heißt, dass du jeder anerkannten Religion beitreten kannst, natürlich auch dem Islam, mit allen Pflichten und natürlich auch allen Rechten

Antwort
von Mumelmum, 43

Wenn es in der Hausregel der schule steht das man keine kopfbedeckung tragen darf dan ist das nunmal so

Kommentar von TomatenToaster ,

Und Kopftücher sind keine Kopfbedeckungen...?

Kommentar von Mumelmum ,

Doch aber die haben einen besseren grund als fettige Haare

Kommentar von TomatenToaster ,

Meiner Meinung nach sind fettige Haare ein WESENTLICH besserer Grund, lol. Und wenn ich mir die Religion ausdenke, kann ich mir auch bessere Gründe ausdenken :P

Kommentar von Mumelmum ,

Viel Spaß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community