Kann man eine relativ alte Katze an einen Welpen gewöhnen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

wenn Du eine sehr grosse Wohnung hast, wo die Katze sich problemlos in ein Versteck zurückziehen kann, und du den Welpen unter Kontrolle hast...d.h. dass er keine Möglichkeit hat die Katze zu jagen, oder in ihrem Versteck zu stören....dann könnte dies durchaus funktionieren....Katzen sind sehr anpassungsfähig....es könnte aber auch passieren, dass die Mieze vor lauter Stress unsauber wird, und rummacht.

unser Kater war 12 1/2, als unser neuer Welpe kam...er war zwar bereits Hunde gewöhnt und mit ihnen aufgewachsen, da unser alter Rambo ja auch noch da war...aber Hund ist nicht gleich Hund...er hat etwa 2 Wochen gebraucht, bis wieder alles wie vorher war.

Meine 2. Katze, ein jetzt knapp 4 Jahre altes Weibchen, hat den Kleinen gleich am1. Tag beschnuppert. Ich hab die Kätzin zweijährig von einem Arbeitskollegen übernommen, der sie nicht mehr wollte. Es war eine reine Wohnungskatze, und hatte noch nie einen Hund gesehen. Bei uns angekommen, ging`s genau 10 Tage, dann schlief sie beim Hund im Korb...ausserdem brachte sie eine Maus nach der Anderen nach Hause.

Was ich damit sagen will...jede Katze reagiert anders...da kann man keine 100% Prognosen stellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Labrador ist nicht ruhig und gemütlich ... Ihr wisst das es ein Jagdhund, besser gesagt ein Apportier hund für geschossenes,  ist ja? 

Die Labrador Hündin meiner Tante ist mit 16 und Herz Problemen sogar noch mit den Schäferhund herum gerannt wie sonst was, wenn natürlich nicht mehr so ausdauernd. 

Und ich würde einer alten Katze die Angst hat so was nicht mehr antun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einer alten Katze keinen Welpen mehr antun. Solange der Welpe noch klein ist, kann die Katze ihn sicherlich noch in die Schranken weisen, aber sobald er in die Pubertät kommt... dann wird er immer ungestümer.

Vielleicht wäre ein kleinerer Hund etwas oder ein älterer (erwachsener) Hund aus dem Tierheimen, der Katzen bereits kennt.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haben auch zwei Katzen (13 und 14 Jahre alt) als unser Labrador-Welpe mit 13 Wochen zu uns kam - die waren alles andere als begeistert und gehen (auch heute noch - er ist bereits 9 Monate bei uns) dem Hund aus dem Weg denn ruhiges Gemüt? Kein junger Hund ist ständig ruhig - die wollen herum tollen, spielen und sind voller Lebenslust und sehen in den Katzen eben auch Spielgefährten.
Mit 13 Wochen auf Augenhöhe mit den Katzen? Also mir kam der Welpe sehr viel größer vor als unsere Katzen aber vielleicht habt ihr ja größere Katzen :P
Das wird sich jedoch schnell ändern und der Hund ist schnell größer :)
Ob die sich verstehen werden oder nicht - ich persönlich bezweifle es, denn ein Welpe ist ein ganz schöner Wirbelwind und Katzen in dem Alter wohl nicht mehr so erpicht darauf sich sowas anzutun haha :)
Viel glück trotzdem :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shilja
22.10.2016, 00:46

Muss jedoch dazu sagen - unsere Katzen sind Freigänger - also die Treffen den Hund nur wenn sie es wollen :)

0

@LabbiFriend,

ich hatte kein Problem damit.

Ich hatte schon zwei alte Katzendamen als ich mir einen Welpen kaufte. Es ging alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasst es der Katze zu liebe besser. Gerade wenn sie so alt ist bedeutet das viel Stress. Außerdem sind Katzen gerne Alleinherrscher in ihrem Reich:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LLaayyllaa
23.10.2016, 12:11

Solltest du es trozdem tun, musst du bereit sein im schlimmsten Fall einen wieder abzugeben.

0

ein Labbi ist beileibe kein! ruhiger Hund. Wenn deine Katze keine Hunde mag , schafft man sich auch keinen an, solange sie lebt. Dies wäre nur verantwortungsbewusst. Labbis kennen oft beim Toben kein Ende und können auch schon mal sehr grob motorig sein. Also tut eurer Katze dies nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das ist von Katze zu Katze anders. Mit Der Zeit wird sie sich ja dran gewöhnen und sicher nicht mehr die Treppe hoch laufen.. auch wenn es anfangs schwer ist. Ich finde deine Katze ist kein Hindernis.

Und meine Katze ist 15 top fit (lebt ausschließlich in der Garage und draußen ) sie bringt ständig Mäuse und legt sich mit dem großen Hunden von neben an an. Also zumutbar ist es meiner Meinung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alt und ganz jung geht immer wegen dem sogenanntem welpenschutz ! Also so alt muss die zweite oder dritte katze nicht sein hauptsache sie oder eine von den beiden ist jung (gilt auch für hund hund und katze hund) ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
22.10.2016, 06:52

Ein Welpe hat keinen Welpen Schutz ...

Und Vor allem nicht bei einer Katze! Glaubst du eine Katze denkt sich "Das ist ein Welpe! Den muss ich so hinnehmen?"

Bitte geb keinen Rat mehr wenn du so was redest ...

3

Ja das geht meistens. Unser Kater war auch so alt als ein Welpe einzog.

Das ist vor allem eine Frage des Besitzers. Es ist immer der Hausherr, der entscheidet wer im Haus akzeptiert wird und dafür sorgt, dass keiner zu kurz kommt.

Wenn die Katze gesund ist, sehe ich da keine grossen Probleme.

Setzt natürlich voraus, dass man viel Zeit hat und nicht glaubt, dass man Welpe und Katze einfach allein lassen kann.

Ein Labradorwelpe ist aber sicher nicht ein ruhiger Hund, er kann aber sehr wohl lernen die Katze in Ruhe zu lassen.

Unser Kater hat je älter und kränker er wurde die Nähe des Hundes gesucht.

Allerdings würde ich nie einer Katze die Hunde jagt einen Welpen mit nach Hause bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Labrador Welpe und ruhiges Gemüt ? :) Hab ihr euch da gut Informiert?

Da deine Katze ee schon keine Hunde mag und auch schon 12 Jahre alt ist.....könnte es geschehen, dass sie derart unter Stress leidet und euch aufs Bett macht.....

Ich würde es der Katze nicht antun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schwierig...hatten wir auch mit der alten katze.da gabs große probleme ,weil die katze ihr terrain verteidigt hat.

mit der neuen ,da war der hund schon da, ging es problemlos. da schleckt der hund den kater ab  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hatte Probleme damit. Unsere Katze mag keine Hunde und war immer gleich verschwunden. So habe ich es dann sein gelassen mir einen Welpen zuzulegen.

Bei meinem Bruder ist das anders. Hier ist Katze und Hund ein Gespann.

Die mögen sich, aber respektiere sich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zum Wohle der Katze abraten. Sie hat bisher ein schönes Leben bei euch gehabt. Mach ihr das jetzt nicht kaputt. Da sie schon auf den Hund deines Bruders sp panisch reagiert wird es bei einem anderen sicher nicht anders werden. Du willst doch nicht das sie sich nur noch versteckt und in lauerstellung ist, aus Angst der Hund könnte um die Ecke kommen 

Tu ihr das nicht an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich glaube schon das sie sich aneinander gewöhnen, denn er ist noch ein Welpe das wird schon alles klappen

Grüße BadassGirl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LLaayyllaa
23.10.2016, 12:04

Du bist Experte für Hunde, nicht für Katzen. Das der Hund damit kein Problem haben wird ist klar:)

0

Was möchtest Du wissen?