Frage von Andrea1534, 51

Kann man eine Psychotherapie trotz Medikation sofort abbrechen?

Hallo zusammen,
ich habe vor die Therapie die ich zurzeit mache abzubrechen. Jedoch nehme ich immernoch Fluoxetin ein (Antidepressiva). Kann ich die Therapie trotzdem abbrechen oder wie läuft das ab? Muss ich meine übrigen Tabletten dann abgeben?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von silberwind58, 26

Nein,Deine Tabletten brauchst Du nicht abgeben,Du wirst vielleicht ja in Ärztlicher Behandlung bleiben,bei Deinem Hausarzt.

Antwort
von samm1917, 10

Die Therapie abzubrechen ist sicherlich nachvollziehbar aber auch keine so gute Idee. Therapien (und damit meine ich eine richtige Psychotherapie und nicht das Gespäch beim Arzt der im Anschluss einfach Medikamente verschreibt) brauchen Zeit bis sie wirken. Normalerweise Monate, wenn nicht Jahre.

Ich rate dir dringend davon ab, Fluoxetin abrupt abzusetzen. Dies kann Absetzsymptome und auch eine Rückkehr der ursprünglichen Beschwerden bedeuten.

Du musst die Tabletten nicht abgeben. Du musst einfach schauen, dass dir ein Arzt das Medikament weiter verschreibt. Ein Rezept ausstellen kann dir im Prinzip jeder Arzt mit staatlicher Zulassung (als auch ein Hausarzt etc).

Antwort
von malour, 19

Klar kannst du, nur ob es ein Therapieabbruch gut ist, ist fraglich.

Warum wllst du denn abbrechen?

Antwort
von christl10, 23

Das ist unsinn was Du schreibst. Die Medikamnete sind eine Sache die Therapie eine andere, also unabhängig davon. Du nimmst wie gewohnt die Mediakmente weiter. Jede Veränderung der Medikation muss mit dem Neurologen besprochen werden. Der Psychotherapeut hat damit nichts zu tun. Ich verstehe nicht warum Du eine Psychotherapie abbrechen möchtest, denn sie ist freiwillig und ungezwungen. Du kannst Dich mit dem Psychater über Gott und die Welt unterhalten oder einfach nur dasitzen und was sagen wenn Dir was einfällt. Ich sehe überhaupt keinen Grund sowas abzubrechen, es ei denn Du bist geheilt und benötigst seine Hilfe nicht mehr. Das bezweifle ich aber im Moment. 

Antwort
von blechkuebel, 22

Auch wenn es wahrscheinlich nicht empfohlen wird (weil eine Kombination aus Pharmakotherapie und Psychotherapie am besten sein soll), kann man bestimmt auch eine reine Pharmakotherapie machen. Sprich mit deinem Psychiater darüber.

Antwort
von MrRomanticGuy, 22

Nein ich nehme auch die Medikamente und hab keinen Bock auf Therapiegespräche weil die mir nicht helfen können. ^^

Kommentar von malour ,

Dann hattest du wohl den falschen Therapeuten.

Kommentar von MrRomanticGuy ,

Welcher Therapeut kann denn bitte die physikalischen Gesetze ändern und mir die Langeweile vertreiben? ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community