Frage von Tasha, 25

Kann man eine Prognose zur Preisentwicklung von Photoshop Elements stellen?

Ich wollte mir seit August PSE kaufen. Mir erzählte dann ein Freund von dem Angebot im Juli zu ca. 20 € und meinte, ich solle noch warten mit dem Kauf. Seitdem wird PSE immer teurer, wenn ich schaue - der amazon-Preis stieg von ca. 50 bis inzwischen über 70 €. Gebrauchtpreise stiegen ebenso... (Selbst von älteren Versionen.)

Nun möchte ich mir das Programm am liebsten neu kaufen (hatte schon mal mit gebrauchter Software Probleme), aber natürlich nicht, wenn es eine Woche später deutlich günstiger wäre.

Jetzt gerade liegt der Preis bei 73 €. Muss man damit rechnen, dass dieser Preis vor Weihnachten noch steigt oder lohnt es sich, noch mal etwas abzuwarten? Ich wollte eigentlich anfangen zu bloggen und dafür die Fotos etwas besser bearbeiten als mit iPhoto, daher würde ich ungern bis zum Januar warten.

Hat jemand Erfahrung mit der Preisentwicklung von PSE?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von harassity, 25

Erfahrung damit habe ich jetzt nicht, außer dass ich PSE 14 für 64 Euro im Mediamarkt gesehen habe... Würde nicht ausschließen wollen, dass sich der Preis mal im Rahmen von Sonderaktionen (nach unten) verändert, aber meine Hand würde ich dafür nicht ins Feuer legen wollen.

Meiner Meinung nach wärst du mit Corel Paint Shop Pro besser bedient, was nur unwesentlich teurer ist... Falls du auf diversen professionellen Schnickschnack (den PSE auch nur in begranztem Umfang mitbringt) verzichten kannst, wäre auch das freie GIMP einen Blick wert...

greez


Kommentar von Tasha ,

Danke für die Antwort!

Nachdem ich mit GIMP überhaupt gar nicht zurecht kam, trotz Buch, war ich auf der Suche nach einem geeigneteren Programm. Die Wahl fiel erst auf Lightroom und dann auf PSE, das ich einen Monat als Testversion hatte und mit dem ich im Gegensatz zu GIMP größtenteils zurecht kam (einige Funktionen habe ich nicht ausprobiert). Mir geht es vor allem darum, mal einzelne Farbflächen anzupassen, also die typischen Veränderungen von Kontrast, Sättigung etc. bezogen auf einzelne Flächen und nicht das ganze Bild. Den restlichen Schnickschnack  (Digital Art etc., Doppelungen, Ausschneiden etc.) brauche ich eher nicht (größtenteils bearbeite ich Foodbilder oder Landschaftsbilder).

Allerdings ist PSE das Programm, mit dem ich wirklich gern arbeiten würde zur Zeit. ;-)

Danke für Deinen Tipp, ich werde mich dann auch mal "offline" umsehen (dachte immer, im Internet ist fast alles günstiger...).

Antwort
von kusstatscher, 14

Ich vermute, dass in nicht all zu langer Zeit wieder eine Sonderaktion kommt. Ich abreite auch zu 90% mit PSE (12).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community