Frage von Civ4freak, 74

Kann man eine positive und eine negative rationale Zahl miteinander von der Verhältnismäßigkeit in Prozent miteinander vergleichen?

Beispiele für 2 Variablen:

10,39 (positive rationale Zahl) -4,17 (negative rationale Zahl)

Gemeint ist diese typische Verhältnismäßigkeit die man in Prozent angibt, wie 70% zu 30%.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathematik, 20

Grundsätzlich könnte man das. Aber es wird bestimmt nicht leichtfallen, bei sowieso so verquasten Tabellen wie dem Torverhältnis und dann noch deren Mittelwerten eine gemeinsame Basis zu finden, um die 100% zu definieren.

Bei etwas "normaleren" Tabellen könnte man den absoluten Unterschied nehmen und den jeweiligen Abstand zu einem definierten Mittelwert zum Prozentwert erklären. Im Ergebnis wäre dann kein Minus mehr drin. Aber sonst könnte man die dann herausgerechneten Prozente ohnehin nicht vergleichen.

Antwort
von Roderic, 49

Natürlich kann man. Dann kommt eben ein negativer Wert raus.

Die Frage ist aber, in welchem Kontext das Sinn macht.

Kommentar von Civ4freak ,

Das sind zwei Mittelwerte von den Torschüssen von Bayern München und dem 1. FC Nürnberg aus der Saison 2013/2014. Ich möchte das miteinander vergleichen. Es gibt eben viele Variablen, welche ich in meinem System mit eingebaut habe. Wenn man 2 positive Zahlen miteinander vergleicht ist das gar kein Problem, bloß bei einer positiver und einer negativer Zahl oder 2 negativen rationalen Zahlen, wenn ich das vergleichen möchte, weiß ich im Moment keinen Rat. Geht man mit Hilfe des Arithmetisches Mittel an einer positiver und negativer rationalen Zahl heran oder spielt die Differenz eine Rolle?

Kommentar von Rhenane ,

wie kann denn bei Torschüssen ein negativer Mittelwert rauskommen?

Kommentar von Roderic ,

Genau das meinte ich: Es kommt auf den Kontext drauf an.

Kommentar von Civ4freak ,

Heim / Gast / H_S aufs Tor / G_S aufs Tor / S_aufs Tor +/- / 1. FC Nürnberg S_aufs Tor +/- / Mittelwert 

Der Mittelwert bezieht sich auf die Torschüsse aus der Sicht von Bayern München oder dem 1. FC Nürnberg. Noch nie was gehört davon? Diese Werte ´können auch negativ sein, wenn eine Mannschaft nur sehr schwach ist und im Tabellenkeller sich befindet wie in diesem Fall Nürnberg und ist dieser Saison 13/14 abgestiegen und daher ist die Spalte Nürnberg S_aufs Tor +/- fast immer im negativen Bereich. Zu Bayern München brauch ich nichts weiter zu schreiben, die Werte sprechen für sich, denn sie sind seit Jahren der Liga Krönus und deshalb sind die Werte für Bayern München deutlich besser als die von dem 1. FC Nürnberg. 

Der Mittelwert berechne ich mit Excel und der bezieht sich auf die Spalte Bayern München S_aufs Tor +/- bzw 1. FC Nürnberg S_aufs Tor +/-. Dieses +/- ist die Differenz.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2013-14/34/0...

Antwort
von utnelson, 57

DU müsstest ja definieren was 100% ist.

Kommentar von Civ4freak ,

Bei 2 positiven Variablen könnte man beide addieren und dann könnte man errechnen wie groß der prozentuale Anteil einer Variable von der Gesamtsumme von den beiden Variablen ist. Mit positiven und negativer Variablen habe ich keine Erfahrung. Spielt der Mittelwert oder der Median in dem oben beschrieben Fall mit den 2 Variablen eine wichtige Rolle?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten