Frage von Cle73, 767

Kann man eine Küchenarbeitsplatte lackieren?

Ich möchte meine Küche sanieren. Die Küche ansich ist ca. 25 Jahre alt und die Arbeitsplatte 12 Jahren. Wir bekommen jetzt neue Fronten (der Korpus bleibt ja gleich und den sieht eh keiner), neue top moderne Geräte, die Küche wird gestrichen und die Fliesen mit einem Glasbild überdeckt. Soweit der "einfache" Teil.

Allerdings möchte ich die Küchenarbeitsplatte nicht austauschen, sonder lackieren. Der Grund liegt darin, dass es mir nur um die Optik geht. Die Arbeitsplatte ist völlig ok und wurde vor 12 Jahren von einem Schreiner eingebaut. Sie ist extra tief und geht bis in die Fenster. Sogar die Fensterbänke wurde mit der Arbeitsplatte gebaut. Das einfach mal vom Schreiner neu machen zu lassen wäre echt teuer.

Ich möchte die Arbeitsplatte (Kunststoff beschichtet Resopal) anschleifen, grundieren und lackieren. Ich weiß mittlerweile, dass ich extra harten 2K Lack nehmen sollte, damit die Oberfläche nicht so kratzempfindlich ist. Jetzt war ich gerade im Fachgeschäft. Die Beraterin hat zwar gesagt, das wäre grundsätzlich möglich, aber der Lack wäre nicht lebensmittelecht. Was das in der Realität und in der Küche bedeutet, keine Ahnung. Der Lack beinhaltet kein Kunstharz und wäre daher meiner Ansicht nach unbedenklich. Anschließend war ich in einem Küchenfachgeschäft. Der echte nette Berater hat mir völlig abgeraten, weil die Kunststoffoberfläche zu dünn wäre und nicht abgeschliffen werden kann. Zudem würde der Lack nicht halten.

Ich hab jetzt folgendes überlegt. Ich würde es mit anschleifen und feiner Körnung versuchen. Anschließend mit normalem Lack in der Wunschfarbe lackieren und dann nochmal mit 2K Lack transparent matt überlackieren als Oberfläche. Hat da jemand Erfahrung? Wie lange hält das? Geht das so wie ich mir das ausgedacht habe? Gibt es 2K Lack der lebensmittelecht ist? Ist der Lack nicht lebensmittelecht, was bedeutet das in der Realität? Man könnte ja an die Stelle, an der Mann / Frau arbeitet, eine Edelstahlplatte montieren (ausrollen Teig, schneidenm usw.). Das kommt mich aber allemal günstiger als eine neu eingepasste Arbeitsplatte vom Schreiner. Wäre cool, wenn jemand eine Idee hat. Wenn das dann 5 Jahre hält, wäre das super. Danach kann man ja die Platte echt mal tauschen. Aber die Kosten wollte ich mir erstmal sparen... der Rest ist schon teuer genug. :-)

Antwort
von Cle73, 683

Kennt jemand das hier

http://www.resinence.com/index_de.php

Das ist ein Kunstharz angeblich auch für die Küche. Aber Kunstharz halte ich für bedenklich. Aber man könnte sich ja dann über den Arbeitsbereich sowas machen:

http://www.amazon.de/Arbeitsplatte-Edelstahl-verschiedene-rutschfesten-Gummif&uu...

Antwort
von vogerlsalat, 654

Mach dich mal schlau ob man die Platte nicht folieren könnte.

Kommentar von Cle73 ,

Nein folieren ist die schlechteste Variante. Die Folie ist absolut nicht schnittfest und würde sofort bei Belastung reißen. Das sieht nur ein paar Wochen schön aus.

Kommentar von vogerlsalat ,

Ok, dann würde ich die Platte gleich auch wechseln, du investierst jetzt doch einiges an Geld in die Küche, dann hast du es wirklich so wie du es möchtest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community