Frage von REVOLTEC04, 58

Kann man eine Kartoffel mit keimen noch essen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imehl47, 40

Na klar kann man die noch essen. Etliche Kartoffelsorten fangen schon im April an, erste Keime zu zeigen, weil sie da eigentlich auch in die Erde gehören zum Wachsen. Und so setzt sich das dann eben auch fort, je mehr Zeit vergeht, deso kräftiger werden die Keime. Man sollte die Keime entfernen, wenn man die Kart. mit Schale kocht. Ansonsten sind Kart. mit Keimen noch uneingeschränkt nutzbar.

Kommentar von imehl47 ,

Danke für den Stern.

Antwort
von holger711, 24

Die Keime selbst sind giftig,wie die Kartoffelpflanze selber auch,bzw.die Kartoffel in rohem Zustand.Am Besten die Kartoffeln kühl und dunkel lagern.Dann keinem Sie nicht oder sehr viel langsamer.Die Winterkartoffeln des vergangenen Jahres,wenn Sie nicht faul sondern nur schrumplig und ausgekeimt sind,abkeimen und für einen Tag die Portion in Wasser legen,die Du benötigst um zu kochen.Dann werden diese aufquellen,lassen sich leichter schälen und sind appetitlich.Ich finde es toll,das Du diese verwendest und nicht im Supermarkt die importierten Frühkartofeln kaufst.Diese sind oftmals extrem chemisch behandelt.Liebe Grüße

Antwort
von AZ001, 40

Ja klar nicht Roh aber gekocht klar brech einfach die Keime ab

Antwort
von neonlichtaugen, 30

tuerlich :D du musst sie halt schaelen

Antwort
von Shir0yasha, 12

So lange die Kartoffel nicht grün istoder keimt sollte dass schon gehen

Antwort
von kenibora, 25

Wenn Du die Keime wegmachst.....ja!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten