Frage von Wastl15, 41

Kann man eine Grundschuldeintragug die Notariel gelöscht wurde wieder Rückgängig machen?

Kann man eine Grundschuldeintragug die ich Notariel gelöscht wurde wieder Rückgängig machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ronox, 31

Eine Löschung kann man nicht rückgänig machen, sondern die Grundschuld nur erneut eintragen. Das gilt aber nur, wenn die Löschung auch tatsächlich schon im Grundbuch vollzogen ist. Davor kann der Antrag auf Löschung jederzeit zurückgenommen werden. Die Rücknahme muss aber notariell beglaubigt werden.

Antwort
von ballonfee, 29

Wenn der Notar die Grundschuld aus dem Grundbuch gelöscht hat, kannst Du nur wieder eine neue Grundschuld eintragen lassen. Also wieder zum Notar und alles von Neuem.

Kommentar von Ronox ,

Der Notar löscht keine Grundschulden, sondern das Grundbuchamt. Da Löschungen im Regelfall doch etwas länger dauern, könnte es gut möglich sein, dass der vom Notar oder Fragesteller gestellte Antrag noch nicht vollzogen ist und zurückgenommen werden kann.

Kommentar von ballonfee ,

Dass der Notar keine Grundschuld löscht, ist schon klar. Das macht das Grundbuchamt. Aber der Antrag muss über einen Notar laufen. Man kann nicht selbst zum Grundbuchamt gehen und das löschen oder eintragen lassen.

Antwort
von Rumo1980, 24

?? Wenn etwas gelöscht ist, ist es doch weg. Also was willst du nun rückgängig machen? Die Eintragung oder die Löschung dieser?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten