Frage von schujjo, 73

Kann man eine Gitarre einfach an einen Funksender anschließen?

Ich habe eine Gitarre mit Klinke-anschluss, die ich gerne abnehmen möchte. Kann ich diesen einfach an einen Standard Funk-sender für headsets anschließen. Dies könnte theoretisch nicht gehen, weil

  1. Frequenzen gefiltert werden
  2. Ich nicht vorhandene Phantomspannung benötige

Vielen Dank für die Antworten.


Groß- und kleinschreibung sind immer so eine Sache!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DonCredo, Community-Experte für Musik, 55

Hi! Ich habe ein Funkset von AKG ... am Bodypack kannst Du sowohl Mikrophon als auch Gitarre anschliessen. Zur Gitarre gibt es einen speziellen Adapter mit Klinkenbuchse und Minixlr-Stecker. Der Empfänger kriegt ja nur das Signal, egal was kommt und man kann eine Verstärkung dort einstellen. Ich würde die Frage daher ohne die konkrete Anlage zu kennen grundsätzlich mit Ja, sollte gehen beantworten ... gruss don

Kommentar von schujjo ,

Danke für die Antwort,
ich nutze einen Sennheiser Taschensender, mit Schraubbarer Klinke (Sennheiser (3-pin) Socket). Ich finde leider im Internet keine Adapter von diesem Anschluss auf normales 6,35 Klinke für eine Gitarre. Kannst du mir helfen? (Link oder Wörter, mit denen ich was finde)
LG schujjo

Kommentar von DonCredo ,

Hi, vielleicht habe ich was gefunden: schau mal bei Thomann unter der Bezeichnung Sennheiser CI 1 Instrumentenkabel. Eine Seite 6,3 er Klinke andere Seite Miniklinke ... kostet 18,90 Euro. Ich denke, das könnte es sein, wenn ich alles richtig verstanden habe. Gruss Don

Kommentar von schujjo ,

Ja, das ist richtig, DANKE!, damit ist mein Problem gelöst

Kommentar von DonCredo ,

bitte gerne ...viel spass dabei! :-)

Antwort
von hoermirzu, 22

Probiere es einfach, kaputt kannst Du kaum etwas machen.

Gitarren-Funkstrecken bekommst Du aber schon relativ günstig. AKG ist natürlich ein Spitzenprodukt, wenn Du nur zu Hause kabellos spielen möchtest, reicht ein einfaches, non Diversity-Set (AKG-kompatibel) von T-Bone. Unter Umständen kann es dabei Störungen durch andere Funksignale geben; ich hatte noch nie welche zu Hause.

Antwort
von sr710815, 16

da bringst Du Einiges durcheinander. Abnehmen ist eher mit Mikrofon. Deine Gitarre hat wohl eingebaute Tonabnehmer. Damit geht man per 6.3 mm Klinke oder bestenfalls  mit XLR Buchse zum Mischpult

Natürlich kann man auch Sender anschließen.

Leider sind jetzt durch den Einsatz von LTE Breitbandinternet viele Frequenzen weggefallen, die wir nutzen konnten.

Es gibt freie Frequenzen, die kostenfrei sind in der sog. Duplexlücke sowie im ISM Band, bei 2.4 GHZ oder 1.8 GHZ

Also 823-832 MHZ sind kostenfrei, bei 863-865 MHZ, dann bei 2400 MHZ oder 1 G8 1800 MHZ

Leider tummeln sich viele Leute gerade bei 863 MHZ, die simulatan nutzbaren Frequenzen sind begrenzt, gerade, wenn mehrere im gleichen Band spielen, die meisten haben im günstigen Bereich nur Festfrequenzen

Empfänger mit 9.5", Taschensender sowie Adapter mit 6.3mm Klinke

http://www.adamhall.com/de/LD_Systems_ECO_2_-_Funkmikrofon_System_mit_Belt_Pack_...

Hier mal Adam Hall für 135 € & fester Frequenz

Sennheiser kann natürlich etliche Frequenzen mit Scan darstellen, kostet aber auch mehr, sonst Beyerdynamic, Shure, AKG, Audio Technica usw

Manchmal sind Frequenzen kostenpflichtig, dann anzumelden über die Bundesnetzagentur. Im Rahmen der 2. Digitalen Divende sind weitere Frequenzen weggefallen für Verantaltungstechnikfirmen

Auch der Verband APWPT.org ist zu klein, um gegen Versteigerungen im Mrd. Bereich der großen Telekom Konzerne anzukommen, die Bundesregierung hat wieder 5 Mrd für Frequenzen eingenommen bei ca. 700 MHZ, die wir bis dato nutzen durften für LTE Breitbandinternet :(

Kommentar von schujjo ,

Danke für die vielen Infos!, und ja, ich meine nicht abnehmen da meine Gitarre einen Klinkeanschluss 6,3 hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community