Kann man eine Essstörung auch ohne Brechen und ohne Angst vor dem Zunehmen haben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es muss nicht gleich eine Essstörung sein, wenn du nicht zunehmen willst! Und Heißhunger kannst du schon mal haben, wenn du dem Körper weniger zuführst, als er gewohnt war. Dennoch solltest du einiges beobachten: Solltest du nur noch an dein Gewicht oder ans Essen denken, vermehrt Heisshungerattacken haben, dich unwohl mit deinem Körper fühlen, dann ist der Gang zu einem Psychotherapeuten zu empfehlen! Eine Essstörung hat dich ganz schnell im Griff!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Esstörung wäre auch dann wenn du immer Essen musst oder garnicht anders kannst als zu essen/nicht zu essen aus diversen Gründen.
Generell solltest du dich wohlfühlen allerdings im Gesundem rahmen. Es gibt Menschen die so ein schlechtes Gewissen haben weil Sie etwas gegessen haben, sodass Sie alles wieder erbrechen..
Iss das was du willst und so viel du willst und achte bitte darauf das es nicht zu wenig ist besonders wenn du Sport machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Also irgendwie hört sich das an wie nicht oder doch Magersucht. Vielleicht kannst Du Dich ja über eine Definition einordnen. 

Magersucht : Die Fachklinik in Bad Wildungen beschreibt das so : 

“........damit im Zusammenhang findet sich eine hartnäckige Verkennung der eigenen übermäßigen Schlankheit oder Kachexie in Form einer Körperschemastörung: Die eigene Körperform oder Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt. Bei Menschen mit einer Anorexia nervosa besteht meist wenig Krankheitseinsicht in die anorektische Störung und die dadurch bedingten Gefahren werden geleugnet“ 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung