Frage von Isabaellchen79,

Kann man eine Erbe ausschlagen & hat trotzdem noch Anspruch auf die Summe der Sterbeversicherung ?

Oder muss man auf die Deckungssumme der Sterbeversicherung zerzichten ? 

Antwort von jockl,

Vom Sinn her soll doch eine Sterbeversicherung der finanzielle Hintergrund dafür sein, dass der/die Verstorbene angemessen würdig beerdigt werden kann und ggf. auch eine gewünschte Grabgestaltung und spätere Grabpflege gesichert ist. Somit sollte die zur Auszahlung fällige Summe dieser Aufgabe zugeführt werden.

Ob somit diese Summe unter die Erbmasse fällt, ich hätte da Zweifel. Auch ist das davon abhängig ob ggf. ein Testament vorliegt. Im Ernstfall würde da ein Nachlassgericht entscheiden müssen.

Klar könnte jemand das/ein Erbe ausschlagen und dennoch die Versicherungssume bekommen, sofern dasjenige diese zweckgebunden verwendet.

Antwort von Cocolime,

Nein musst du nicht!

Eshat mich nun auch interessiert und ich hab´s gegoogelt und dies ist ein Auszug aus dem ersten Treffer zu "Sterbeversicherung Erbausschlagung"

"Die Sterbegeldversicherung ist zwar von Ihrer Mutter abgeschlossen worden, dies allerdings schon nach dem Zweck dieser Versicherung für ihren eigenen Todesfall mit Fremdbegünstigung z.B. zugunsten der zur Bestattung verpflichteten Personen.

Der Auszahlungsanspruch aus dieser Versicherung steht der begünstigten Person bzw. dem Inhaber der Police unmittelbar zu und nicht etwa aus ererbtem Recht.

Da Ihre Mutter nie einen eigenen Auszahlungsanspruch zu Lebzeiten erworben hat, kann diese Forderung auch nicht dem Nachlass zugerechnet werden."

(aus Frag-einen-Anwalt.de)

Antwort von Cocolime,

Zuerst einmal mein Beileid!

Ich habe mal ein Erbe ausgeschlagen und trotzdem eine Lebensversicherung ausgezahlt bekommen. Es lag daran, dass ich als alleinige Begünstigte im Vertrag stand. Somit stand mir das Geld trotz Ausschlagung zu. Genau beantworten kann ich dir das leider nicht, jedoch denke ich, dass du gute Chancen hast. Frag mal einen Anwalt...aber vielleicht antwortet ja auch hier noch einer ;)

Vermutlich wirst du es bekommen, da das Geld ja nicht für dich ist, sondern die Bestattung...vielleicht musst du das nachweisen.

Viel Glück!

Antwort von romeo27,

nein, ausgeschlagen ist ausgeschlagen...

Kommentar von Isabaellchen79,

Ich denke nicht das du die Kompetenz hast das zu beurteilen, danke !

Kommentar von Guppy194,

richtig ist zwar, dass grundsätzlich ausgeschlagen ausgeschlagen ist, jedoch hat dies mit der Begünstigung in einer Versicherung nichts zu tun; stirb der Versicherungsnehmer, dann fällt die Summe der Lebensersicherung dem Begünstigen zu; das hat mit der Erbschaft nichts zu tun; die Summe der Lebensversicherung fällt somit an diePerson, die in der LV als Begünstige(r) angegeben ist; in das Erbe fällt die Summe NIE, wie sollte sie auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community