Frage von pferdressur, 80

Kann man eine Englisch bzw. Dressurschabracke für einen Westernsattel hernehmen??

Antwort
von LyciaKarma, 41

Wenn du deinem Pferd einen Rückenschaden verpassen willst..

Westernsättel sind nicht gepolstert, das übernimmt das Pad.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 32

nein. sollte man nicht.

denn das pad unter dem westernsattel erfüllt ganz andere aufgaben. es polstert und passt sogar zum teil den sattel an.

auch wenn die westernpads VIEL dicker sind, als normale schabracken, schwitzt das pferd im sommer viel weniger drunter.

englische sättel und stocksättel etc. sind von unten her gepolstert. westernsättel sind das nicht. daher auch bitte kein westernpad unter einem englischen sattel verwenden.

unter einem miltitärsattel könntest du die schabracke benutzen - wenn du ein lammfell darüber legst. unter den militärsattel gehört ein woilach. wenn du den nicht hast, kannst du dir so behelfen.

und bitte auch kein westernpad unter einem "normalen" sattel verwenden.

Kommentar von Dahika ,

Wie recht du hast. Ich habe meiner Stute einen Wanderreitsattel nach Maß arbeiten lassen, der aber für meine "englischen" Augen aussieht wie ein kleiner Westernsattel ohne Horn. Allerdings ist der Sattel von unten gepolstert. Der Verkäufer murmelte bei der Übergabe etwas von: "den kannst du auch mit Schabracke reiten." aber das hatte ich nicht ernst genommen. Wie sieht denn das aus?
Ich gönnte meinem Pferd also ein schönes dickes Westernpad. Mit dem Ergebnis, dass der Sattel auf dem Pferderücken schwamm wie Michael Phelps im Olympiabecken.
Was habe ich getobt. Ein sündhaft teurer Maßsattel, der nicht passt. Gott sei Dank, bevor ich zum Anwalt ging, brachte mich ein Westernreiter im Stall auf den schmalen Pfad, dass unter meinen Sattel kein Westernpad gehört, da er von sich aus schon eine Polsterung hat. Ich versuchte es also mit einer Schabracke, und siehe da, der Sattel saß wie angegossen.

Antwort
von trabifan28, 24

Ich glaube zu all den vorherigen Antworten ist nicht mehr viel hinzuzufügen.

Ein Westernsattel hat keine Polsterung, deshalb gehört darunter auch ein dickes Pad welches diese Aufgabe übernimmt. Eine normale Dressurschabracke wird erstmal nicht lang bzw. groß genug sein und noch dazu wäre sie viel zu dünn. Englischsättel haben eine Polsterung, da kann man ohne größere Bedenken eine dünne Unterlage verwenden, natürlich sollte der Sattel trotzdem angepasst sein.

Also: Nein!

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 39

Nein. Ein Westernsattel ist ein hartes ungepolstertes STück Sattel. DArunter muss man ein rel. dickes Pad legen. Westernpad nennt man das. Eine Schabracke ist viel zu dünn und außerdem absolut stilwidrig.

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde & reiten, 17

Ja. Aber nur dann - und jetzt kommen die Punkte, wo Du rätseln wirst, wo Du sowas findest -, ...

... wenn es vom Format her wirklich drunter passt, d.h. unter dem vollen Sattel liegt. Kein Englischsattel ist so lang wie ein Westernsattel, insofern wird es schwierig werden, eins zu finden.

... wenn es von der Lastverteilung her einem Westernpad entspricht. Dann aber wird es kaum ein Englischreiter unter seinem Sattel haben wollen, denn der hätte dann quasi das Doppelte an Polsterung. Einmal die Kissen des Sattels und einmal das Pad. Normal hat man eines von beiden. Da der Westernsattel keine polsterbaren Kissen hat, mit denen man ihn (in Grenzen) dem Pferd anpassen kann, muss das eben über das Pad gemacht werden. Es gibt den seltenen Grund, wo man eine Veränderung beim Pferd direkt schon so vorhersehen kann, dass sich eine Änderung des Sattels sofort und dann erneut nach Veränderung beim Englischsattel nicht lohnt. Da nimmt man dann eben ein entsprechend ausgleichendes Pad zuhilfe. Aber das ist selten und eher im Krankheitsfall o.ä., entsprechend gibt es da nicht an jeder Ecke Produkte, sondern oft bedient man sich da sogar der Produkte aus dem Westernreiten, weil man eben sonst nichts bekommen kann.

Antwort
von PravLisa, 8

Nein kannst du nicht! Es gibt für Westernsättel spezielle Westernpads zu denen du unbedingt greifen solltest.

Antwort
von emmelie100, 40

Ich gehe mal davon aus das du noch nicht all zu lange mit Pferden zu tun hast? Die Antwort ist ganz klar NEIN! Für Westernsättel sind spezielle Westernpads notwendig! Wenn du mal ein Westernpad mit einer Dressurschabrake vergleichst wird dir auffallen das die eine ganz unterschiedliche Form haben und das das Westernpad wesentlich dicker ist. Das ist auch notwendig da ein Westernsattel "von unten" viel härter ist als ein Dressursattel, der hat ja eine Polsterung. Wenn du also jetzt so ein dünnes Dressurdeckchen unter einen Westernsattel legst wird dir auffallen das dieses A: viel viel viel zu kurz ist und B: nicht richtig Polstert. Also bitte nicht dem Pferd antun :D

Kommentar von pferdressur ,

doch ich habe schon sehr lange mir Pferden Zutun hab mir halt schon immer dir frage gestellt

Kommentar von pferdressur ,

die*

Antwort
von beast, 22

Um himmels Willen nicht!!!  Ein Westernsattel hat  keine Polsterung - deswegen ist ja das Pad  da

Antwort
von Punkgirl512, 12

Nein, bitte nicht.

Englischsättel haben eine Polsterung bereits am Sattel - ein Westernsattel hat diese Polsterung nicht. Deshalb arbeitet man bei einem Westernsattel IMMER mit einem gepolsterten Pad.

Ein bisschen hinkender Vergleich, aber du nutzt auch keinen festen Koffer einfach als Rucksack - und wenn doch, dann mit einem Polster drunter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community