Frage von Blackmamba211, 116

Kann man eine Einstweilige Verfügung gegen das Jugendamt machen?

Hallo an alle Mein Problem ist dass das JA sich zur Zeit immer bei melden tut. Der Erzeuger hatte noch nie Komtakt zu meinen Sohn und jetzt nervt er immerzu. Mein Sohn möchte kein Kontakt zu ihm und jedesmal wenn das JA anruft muss mein Sohn and Telefon dran gehen und er hat auch den JA ein Brief geschrieben das er kein Kontakt zum Erzeuger möchte trotzdem nerven die weiter. Die Mitarbeiterin ist auf den Erzeuger seine Seite schon von Anfang an und ihre Aussage war "Sie ist für das Recht des Kindes und nicht für sein Wohl und mein Sohn seine Meinung interessiert Sie nicht"! Mein Sohn wird jedes Mal in der Schule schlechter nach den Telefonaten. Was kann ich dagegen tun denn mir reicht es langsam!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sanja2, 72

nein, eine einstweilige Verfügung geht nicht. Aber mach mal einen Termin aus und besprich freundlich und höflich das Problem und sei offen für mögliche Lösungen.

Kommentar von Blackmamba211 ,

Die Mitsrbeiterin die ich jetzt habe ist nur für das Recht des Kindes und nicht für das Wohl. Sie interessiert sich auch nicht auf die Meinung meines Sohnes was er möchte. Sie hält zum Erzeuger obwohl r die Mitarbeiterin schon ein paarmal angelogen hat und ich es beweisenkonnze das er lügt.

Da war nur Ihre Antwort"Mir ist es doch egal ob er mich anlügen tut"

Der vorherige Mitarbeiter fand ich besser denn er war neutral

Antwort
von martinzuhause, 52

der "erzeuger" ist der vater des kindes. es ist nicht dein sohn, sondern euer.

damit hat der sohn ein recht auf umgang und der vater natürlich auch. auch wenn du derzeit einen anderen freund hast.

du musst auf das kind einwirken das es zum umgang möchte.

in den meisten fällen wo das kind nicht zum anderen elternteil will ist der betreuende elternteil daran schuld weil dem kind was eingeredet wird. das kann zu einer gerichtlichen klärung führen in der dann das entschieden wird was für das kind in zukunft am besten ist. das muss nicht ein verbleib bei der kindesmutter sein

Kommentar von Blackmamba211 ,

Martin

Mit dem Zeug brauchst du mir nicht kommen das ist auch nicht wirklich auf meine Frage bezogen.

Mein Sohn will kein Kontakt zum Erzeuger und er ist einfach nur der Erzeuger und kein Vater.

Mein Sohn möchte von meinem Mann adoptiert werden weil er kein Umgang zum Erzeuger möchte.

Dies hat mein Sohn auch dem JA schon gesagt und auch ein Btief geschrieben das er dies nicht wünsche.

Nein ich werde mein Sohn nicht zureden das er Umgang haben will denn das ist Beeinflussung und ich werde es auch nicht erlauben da der Erzeuger probiert hat mich und meinen Sohn zu töten.

Und jeder mir damit ankommt das ich das Kind zum Umgang gut zureden soll der hat Sie nicht mehr alle.

Der Mitarbeiterin die ich jetzt habe ist für das Recht des Kindes und nicht für das Wohl und das kann nicht sein

Kommentar von martinzuhause ,

einer adoption mussder vater zustimmne, egal wie du ihn nennst.

schon deinem kurzen schreiben nach hier ist zu erkennen das die probleme da evtl. von dir ausgehen und dein sohn das erkennt und es dir rechtmachen will.

es ist deine pflicht als elternteil auf euer kind einzuwirken das es umgang möchte.

Kommentar von Blackmamba211 ,

Nein der Erzeuger muss nicht zustimmen bei der Adoption das entscheidet der Richter!!!

Mein Sohn weis das der Erzeuger ihn umbringen wollte und ich vertrete meinen Sohn seine Meinung und ich tu ihn nicht beeinflussen.

Ich werde es nie als Pflicht sehen das ich mein Sohn sagen soll ach geh doch hin der hat ja nur versucht dich umzubringen.

Kommentar von martinzuhause ,

der kindesvater muss zustimmne. ein gericht kann seine zustimmung ersetzen. dasd kann natürlich nur im ausnahmefall vom gericht so entschieden werden. dagegen ist dann natürlich auch revision ueber alle instanzen möglich

Antwort
von oppenriederhaus, 71

Hier hilft wohl nur ein erfahrener Anwalt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten