Frage von robertschulze81, 128

Kann man eine doppelte Holzbalkendecke entfernen?

Hi,

unser neues Heim wurde (1967, von nur EG auf EG+1.Etage) aufgestockt, wobei eine neue, zweite Holzbalkendecke eingezogen wurde. Um sich die Renovierung des Erdgeschosses zu sparen, wurde die alte jedoch (samt Dielung und Schüttung darunter) im Haus belassen, wodurch die unteren Zimmer recht niedrig sind. Wir würden sie nun gern entfernen und wissen, ob dem etwas entgegensteht.

Der gesamte 1. Stock ruht auf den neuen Balken (23x13,5cm), zwischen alter Dielung auf den alten Balken (~15x9,5cm) und der Unterkante der neuen Balken ist 10cm Luft. Eine Verbindung zwischen beiden Balkendecken gibt es nur in Form von etwa 30cm langen Styropor/Holz/Styropor-Stücken zwischen alter Dielung und neuen Balken (Vibrationsschutz?).

Der Vorbesitzer ist der Meinung, dass es so angedacht war, nur aufgrund der Verschmutzung durch die Schüttung nie gemacht wurde. Seht ihr einen Grund warum die Entfernung evtl. zu Problemen führen könnte?

Gern kann ich noch weitere Bilder/Grundrisse hochladen.

Danke und viele Grüße,

Robert

Antwort
von pharao1961, 82

Also gemäß den Bildern geht das so nicht unbedingt. Es sieht so aus, als wenn die neue Decke auf der alten abgestützt wurde. Wenn an diesen Stellen keine tragenden Wände drunter sind, geht das so auf keinen Fall. Das Ausbauen der alten Decke sowieso nicht. Das muss statisch zuerst abgeklärt werden.

Kommentar von robertschulze81 ,

Unter den Balken der neuen Decke ist jeweils in der Mitte ein Holzscheit mit auf- und unterliegender Styroporscheibe zur Verbindung mit der darunterliegenden Dielung angebracht. Dieser trägt aber keine Kraft ab (Styropor, Balken liegen nicht übereinander, liegt also nur nur auf Dielung, nicht auf unterem Balken) sondern dienst wahrscheinlich nur zur Vibrationsdämpfung.

Antwort
von Ptomain, 59

Wenn euch euer Haus und euer Leben lieb ist mache bitte mit einem Statiker einen Ortstermin aus.

Hier bei "Gute Frage" kann keiner etwas mit ernsten Gewissen sagen außer: lass alles so wie es ist.

Beste Grüße und viel Erfolg

Kommentar von robertschulze81 ,

Sicher, ich erwarte keine definitive Auskunft sondern ganz allgemein Hinweise, welche anderen Faktoren außer der reinen Tragfähigkeit des oberen Balkenlagers ich zu beachten habe/übersehen haben könnte. Zum Beispiel in Richtung Steifigkeit: da beide Balkerlager parallel laufen, sehe ich da keinen Zusatznutzen des unteren Balkenlagers, oder sehe ich das falsch?

Kommentar von Ptomain ,

Mein Sprichwort zu solchen Fällen:
Keine Diagnose durch die Hose....

Tut mir leid ich könnte so einige Aussagen abgeben. Aber ich möchte das dies jemand sich vor Ort anschaut. Und das Tragverhalten analysiert.

Macht euch nicht unglücklich... Holt euch einen Statiker dann wisst ihr ob ihr irgend einen Punkt abfangen musst oder etwas anderes machen müßt.
Besprecht vorher die Kosten für diesen Einsatz, dann sind alle glücklich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten