Frage von chazen, 253

Kann man eine Blinddarmentzündung durch Ultraschall, feststellen?

Hallo,

Die Frage sagt eigentlich schon alles. Ich habe seit einigen Tagen, unangenehmes stechen in der rechten Leistengegend. Vor kurzem wurde ich an der linken Leiste operiert und der Arzt meinte zu mir, ich hätte rechts ebenfalls eine weiche Leiste, die bestimmt bald operiert werden muss. Es kann also nur ein Leistenbruch oder eine Blinddarmentzündung sein. Ich weiß nur nicht, wie man eine Blinddarmentzündung erkennen soll. Zum Arzt geht es jedenfalls so oder so.

Grüße

Antwort
von BEAFEE, 221

Eine Blinddarmentzündung erkennt man an erhöhten weißen Blutkörperchen im Blutbild. Kommt noch der Loslassschmerz auf der rechten Seite dazu, handelt sich sehr wahrscheinlich um eine Entzündung.

Moderne, hoch auflösende Ultraschallgeräte  können eine Entzündung ebenfalls bestätigen.

Antwort
von Deniz2011, 199

Also, ich hatte auch eine Blinddarmentzündung und man könnte es auf den Ultraschall nicht erkennen egal welcher Winkel der Arzt versucht hat. Erst als sie mich "aufgeschnitten" haben könnte es man sehen wie er vereitert war.  

Kommentar von chazen ,

Ist ja krass. Wie haben sie sich dann entschieden, dich zu operieren? Weil die Schmerzen größer wurden oder wie haben die deine Blinddarmentzündung festgestellt?

Kommentar von Deniz2011 ,

Also ich hatte die Symptome für eine Blinddarmentzündung und ich hatte tierische Schmerzen und ich habe von mir aus gesagt, das sie den rausnehmen sollen. Festgestellt hatte die nichts auch Blut war komischer weiße nichts zu finden für eine Entzündung. Naja bei der OP würde es bestätigt das eine Blinddarmentzündung hatte und der war stark vereitert.

Kommentar von chazen ,

Dann war die Op zum Glück genau das richtige. Wie lange musstest du im Krankenhaus bleiben und nach wieviel Wochen, warst du wieder fit?

Kommentar von Deniz2011 ,

4 Tage war ich im Krankenhaus und eine Woche dürfte ich nicht körperlich arbeiten wegen der naht.  

Antwort
von LilApple88, 225

Ob eine OP Indikation besteht wird immer anhand von mehreren Kriterien entschieden. Zunächst mal kommt es auf die Symptome an, die sich zeigen, Schmerzen im rechten Unterbauch können z.B. ein Hinweis sein, desweiteren gibt es noch einige Untersuchungsmethoden, die für den Arzt Richtungsweisend sein können. Die Laborergebnisse nach Blutentnahme sind im Falle von entzündlichen Geschehen im Körper unerlässlich und oftmals richtungsweisend. Die Sonografie ist bei einem erfahrenen Untersucher tatsächlich eine gute und simple Methode, eine Appendizitis festzustellen, wenn auch nicht immer etwas festzustellen ist. Alles in allem wird man anhand des Bildes, das sich aus den verschiedenen Untersuchungsmodalitäten ergibt entscheiden, ob eine OP sinnvoll oder notwendig ist. Sollte es sich doch um einen Leistenbruch auf der rechten Seite handeln, kann eine baldige OP trotzdem sinnvoll sein, wenn z.B. Darmanteile "eingeklemmt" wurden.

Kommentar von chazen ,

Ich habe gelesen, dass man bei einer Darmeinklemmung, starke Schmerzen verspürt. Natürlich kann mein jetziger Zustand, der Anfang davon sein aber kann man wenigstens die Darmeinklemmung auf dem Ultraschall erkennen?

Antwort
von noname68, 170

dafür gibt es relativ deutlich indizien, die man selbst prüfen/feststellen kann: starke schmerzen im rechten oberbauch, die sich beim anziehen des rechten beins bis zur brust verstärken.

auch wenn das eine ziemlich simple angelegenheit ist, so kann doch die entzündung vom apendix lebensgefährlich werden und gehört schnellstmöglich in ärztliche behandlung. gewißheit gibt dann eine blutuntersuchung, mit ultraschall kann man gewebe untersuchen aber keine entzündungen "sehen".

Kommentar von chazen ,

Das mit der Blutuntersuchung ist halt wie folgt: Ich hatte vor einer Woche, eine Blutabnahme. Die Frage ist jetzt natürlich, ob ich das Morgen, wenn ich die Ergebnisse kriege, gesagt bekomme oder ob ich nochmal eine Blutuntersuchung machen muss. Denn die Stiche, habe ich erst seit ein paar Tagen. Die hatte ich noch nicht, als mir das Blut entnommen wurde.

Kommentar von LilApple88 ,

Es wird sicherlich nochmal Blut abgenommen werden, allein schon um einen Verlaufswert zu haben.

Antwort
von Samila, 163

durch eine blutuntersuchung kann man feststellen ob es eine entzündung ist.

Kommentar von chazen ,

Ich hatte vor ca. 1 Woche eine Blutabnahme und bekomme Morgen die Ergebnisse. Meinst du, dass ich nochmal Blut abnehmen sollte oder könnte man das anhand dieses Blutbildes, schon erkennen? Das stechen habe ich nämlich erst seit 3 Tagen und ein Unwohlsein in der Leistengegend, halt schon länger.

Kommentar von Samila ,

wenn da noch keine entzündung da war konnte man es auch nicht feststellen. werd am besten nochmal beim arzt vorstellig, erkläre deine schmerzen. der weiss ja auch über vorangegangene op bescheid.

Antwort
von Gothictraum, 109

Natürlich oder wie sol das denn sonst gehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community